Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Tipps für die Reinigung Ihres Homeoffice

09 November. 2023

Das Homeoffice ist für viele zum festen Bestandteil ihres Arbeitsalltags geworden. Alleine in Deutschland ist die Zahl derer, die entweder teilweise oder in Vollzeit von zu Hause arbeiten, in den letzten Jahren enorm angestiegen.

Um im Homeoffice konzentriert und produktiv arbeiten zu können, erfordert es Ordnung und Sauberkeit. Ein sauberer und aufgeräumter Arbeitsplatz kann nicht nur die Produktivität steigern, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden verbessern. In diesem Artikel bieten wir Ihnen eine umfassende Anleitung zur Reinigung und Pflege Ihres Homeoffice.

1. Organisieren Sie Ihren Schreibtisch

Bevor Sie mit der eigentlichen Reinigung beginnen, sollten Sie Ihren Arbeitsplatz organisieren. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

Misten Sie aus

Bevor Sie mit der eigentlichen Organisation beginnen, räumen Sie Ihren Schreibtisch komplett leer und sortieren Sie alles aus, was Sie nicht regelmäßig benötigen. Oft sammeln sich überflüssige Unterlagen, Stifte oder andere Gegenstände an, die den Arbeitsbereich überladen.

Definieren Sie Arbeitszonen

Unterteilen Sie Ihren Schreibtisch in Zonen: Eine Hauptarbeitszone für Computer und Tastatur, eine Sekundärzone für Notizblock oder Schreibmaterialien und eine Lagerzone für Dokumente und Büromaterialien.

Nutzen Sie vertikale Aufbewahrungsmöglichkeiten

Nutzen Sie den vertikalen Raum über Ihrem Schreibtisch, um Platz zu sparen. Wandregale, Hängeordner oder Magnetboards sind ideal, um Dokumente und Notizen griffbereit zu halten, ohne den Schreibtisch zu überladen.

Verwenden Sie Schubladen-Organizer

Statt alles wahllos in Schubladen zu werfen, verwenden Sie kleine Kästen oder Organizer, um Büroklammern, Stifte und andere Kleinigkeiten geordnet zu halten.

Reduzieren Sie Kabelsalat

Kabel können schnell für Unordnung sorgen. Verwenden Sie Kabelkanäle, Klettverschlüsse oder spezielle Kabelboxen, um diese zu bündeln und sauber zu verstauen.

Digitalisieren Sie Dokumente

Um Papierkram zu minimieren, scannen Sie Dokumente und speichern Sie diese digital. Dies spart nicht nur Platz, sondern ermöglicht auch eine einfachere und effizientere Suche nach benötigten Informationen.

Halten Sie das Notwendigste griffbereit

Die wichtigsten Arbeitsmaterialien sollten immer in Reichweite sein. Dies spart Zeit und verhindert, dass Sie ständig aufstehen und nach Dingen suchen müssen.

Setzen Sie nur in Maßen persönliche Akzente

Während Fotos oder kleine Dekoartikel für eine angenehme Arbeitsatmosphäre sorgen können, sollten sie nicht den gesamten Schreibtisch einnehmen. Weniger ist hier oft mehr.

Räumen Sie täglich auf

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, am Ende jedes Arbeitstages Ihren Schreibtisch kurz aufzuräumen. Dies dauert nur wenige Minuten und sorgt dafür, dass Sie am nächsten Tag mit einem klaren Kopf starten können.

Unser Tipp: Wenn Sie viele Dokumente und/oder Geräte auf Ihrem Schreibtisch griffbereit haben müssen, sollten Sie über die Anschaffung eines größeren Schreibtisches nachdenken, um die Möglichkeit zu haben, dennoch Ordnung zu halten. Das höhenverstellbare Tischgestell E7Q mit vier Beinen von FlexiSpot bietet nicht nur überdurchschnittlich viel Platz auf dem Schreibtisch, sondern Sie können auch die vielen Vorteile eines Sitz-Steh-Tisches genießen.

2. Staubwischen

Staub kann sich schnell ansammeln, besonders auf elektronischen Geräten. Beginnen Sie mit einem Mikrofasertuch, um den Staub von Ihrem Computer, Monitor, Tastatur und anderen Geräten zu entfernen. Denken Sie auch an Lampen, Fensterbänke und Regale.

3. Reinigung von elektronischen Geräten

Für die Reinigung von Tastatur, Maus und Bildschirm sollten Sie spezielle Elektronikreiniger verwenden. Ein Tipp: Um die Tastatur gründlich zu reinigen, können Sie diese vorsichtig umdrehen und leicht klopfen, um Krümel und Staub zu entfernen.

4. Desinfektion

In Zeiten von Pandemien und Erkältungssaisons ist es besonders wichtig, den Arbeitsplatz regelmäßig zu desinfizieren. Verwenden Sie hierfür geeignete Desinfektionsmittel, um Bereiche wie die Tastatur, die Maus und das Telefon zu reinigen.

5. Den Boden pflegen

Je nachdem, welchen Bodenbelag Sie in Ihrem Homeoffice haben, benötigen Sie unterschiedliche Reinigungsmethoden. Bei Teppichen empfiehlt es sich, mindestens einmal pro Woche zu staubsaugen. Bei Hartböden, wie Laminat oder Parkett, sollten Sie neben dem Saugen auch regelmäßig feucht wischen.

6. Fensterreinigung

Frisches Sonnenlicht kann Wunder für Ihre Produktivität und Stimmung wirken. Damit das Licht ungehindert in Ihr Homeoffice strömen kann, sollten Sie Ihre Fenster regelmäßig reinigen. Verwenden Sie Glasreiniger und ein sauberes Mikrofasertuch oder spezielle Fenstertücher.

7. Kabelmanagement

Ein Durcheinander von Kabeln kann nicht nur unschön aussehen, sondern auch Staubfänger sein. Verwenden Sie Kabelkanäle oder Klettverschlüsse, um Ihre Kabel ordentlich zu bündeln und zu organisieren.

8. Pflanzenpflege

Zimmerpflanzen können das Raumklima verbessern und Ihrem Homeoffice eine angenehme Atmosphäre verleihen. Vergessen Sie nicht, diese regelmäßig zu gießen und die Blätter von Staub zu befreien.

9. Regelmäßige Müllentsorgung

Lassen Sie keinen Müll in Ihrem Homeoffice liegen. Leeren Sie Ihren Papierkorb regelmäßig und achten Sie darauf, dass Sie recycelbare Materialien entsprechend trennen.

10. Ergonomische Möbel pflegen

Ergonomische Büromöbel, wie zum Beispiel das höhenverstellbare Tischgestell E7 oder das höhenverstellbare Tischgestell E7Pro mit C-Fuß von FlexiSpot und Bürostühle sollten nicht nur regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft, sondern auch gereinigt werden. Ein Tuch und gegebenenfalls ein sanftes Reinigungsmittel reichen oft aus, um Flecken zu entfernen und die Möbel zu pflegen.

11. Reinigen Sie auch die Dekoration

Ob Bilder, Skulpturen oder andere Dekorationsartikel – sie alle sammeln Staub. Reinigen Sie diese Gegenstände regelmäßig und überlegen Sie, ob alle Artikel noch einen Platz in Ihrem Homeoffice haben oder ob es Zeit für eine Neugestaltung ist.

12. Lüften Sie regelmäßig

Frische Luft ist essenziell für ein gesundes Raumklima. Lüften Sie Ihr Homeoffice mehrmals täglich stoßweise, um verbrauchte Luft heraus und frischen Sauerstoff hereinzulassen.

13. Überprüfen Sie Ihre Reinigungsutensilien

Es ist nicht nur wichtig, wie Sie reinigen, sondern auch womit. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Reinigungstücher, Schwämme und Bürsten. Diese sollten selbst sauber sein und gegebenenfalls ausgetauscht werden.

14. Erstellen Sie einen Reinigungsplan

Es kann hilfreich sein, einen wöchentlichen oder monatlichen Reinigungsplan für Ihr Homeoffice zu erstellen. Dies hilft Ihnen, den Überblick zu behalten und sicherzustellen, dass Sie keinen Bereich vernachlässigen.

Fazit

Ein sauberes und gut organisiertes Homeoffice ist nicht nur förderlich für Ihre Gesundheit, sondern kann auch Ihre Produktivität und Kreativität steigern. Nehmen Sie sich regelmäßig die Zeit, Ihren Arbeitsplatz zu reinigen und zu pflegen. Dies wird nicht nur das Ambiente Ihres Homeoffice verbessern, sondern kann auch zu einer insgesamt gesteigerten Arbeitszufriedenheit beitragen. Remember: Ein gepflegter Arbeitsplatz ist oft der erste Schritt zu erfolgreicher und konzentrierter Arbeit.