KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Wie gut sind Gamingstühle für Ihren Rücken?
14. Jul. 2021
6290 views

Wenn Sie sich mit der Anschaffung eines Bürostuhls beschäftigen, sind Sie sicherlich neben den klassischen ergonomischen Stühlen auch auf Gamingstühle gestoßen. Meist sehen diese moderner oder gar futuristisch aus und sind damit nicht so dezent wie herkömmliche Bürostühle.


Doch was ist der Unterschied und können Sie, auch wenn Sie kein Gamer sind, einen Gamingstuhl im Büro verwenden? Wie gut sind sie für Ihren Rücken?

Wir haben uns in diesem Artikel Gamingstühle genauer angesehen, um Ihnen den Unterschied zu einem herkömmlichen Bürostuhl zu erklären und ob sie für Sie geeignet sein könnten. 


Was unterscheidet Gamingstühle von herkömmlichen Bürostühlen?


Der markanteste Unterschied eines Gamingstuhls zu einem Standard-Bürostuhl ist sofort mit bloßem Auge zu erkennen. Sie gleichen eher einem Rennwagensitz als einem Bürostuhl und sind meist auch farbenfroher und futuristischer im Design.


Genau dieses Aussehen mag auf Sie sehr attraktiv wirken, doch Sie fragen sich womöglich, ob der Stuhl ebenso ergonomisch ist und Ihren Rücken bei der Arbeit genügend unterstützt. Zudem sind Sie kein Gamer, heißt das also, dass Sie sich dagegen entscheiden sollten? Sehen wir uns die Unterschiede am Beispiel des ergonomischen Gaminstuhls GC01 von FlexiSpot genauer an: 


Gamingstuhl vs. Bürostuhl



Gamingstuhl

Bürostuhl

Feste Kopfstütze mit abnehmbarem Nackenkissen

Keine Kopfstütze oder ein separates Teil

Rückenlehne mit Seitenunterstützung

Keine Seitenunterstützung

Sitzschale

Flache und gerade Sitzfläche

Sitz leicht erhöht

Normale Sitzhöhe

Zurücklehnen der Rückenlehne bis in Liegeposition

Rückenlehne nur minimal verstellbar

Lendenwirbelstütze abnehmbar

Feste, verstellbare oder selbstjustierende Lendenwirbelstütze

Gepolsterte, breite Armlehnen

Keine Armlehnen oder lediglich als Stütze

Auffällige Farben und Design

Gedeckte Farben und einfaches Design

Fußstütze

Keine Fußstütze



Sind Gamingstühle gut für Ihren Rücken?

Diese Frage kann mit einem klaren Ja beantwortet werden. Der ergonomische Gamingstuhl GC01 von FlexiSpot hat alle Funktionen, die ein Stuhl mit Rückensupport benötigt – und noch viel mehr.


Ein guter Gamingstuhl kann somit alles, was ein ergonomischer Bürostuhl mit sich bringen muss, um den Rücken zu schonen. Zusätzlich hat er jedoch noch Funktionen, die sich positiv bei Rückenschmerzen auswirken können – und obendrein sehr bequem sind.


Hohe Rückenlehne und externes Nackenkissen

Gamingstühle wie der GC01 verfügen über eine hohe Rückenlehne und ein flexibles Nackenkissen, um den gesamten Oberkörper bis hin zum Nacken und Kopf zu unterstützen. Damit können Sie sich bei der Arbeit leicht zurücklehnen und Ihren Nacken und den Kopf gerade halten. Dies ist wichtig, um Verspannungen zu vermeiden, denn der Kopf ist sehr schwer. Neigen Sie ihn dauerhaft nach unten, werden die Nackenmuskeln extrem beansprucht.


Das Nackenkissen eines Gamingstuhls passt sich perfekt der Krümmung Ihrer Halswirbelsäule an, da es höhenverstellbar ist. Auf diese Weise können Sie sich zurücklehnen und gleichzeitig die natürliche Ausrichtung und neutrale Haltung Ihrer Wirbelsäule beibehalten.


Eine noch bessere Nackenstütze finden Sie jedoch bei bestimmten Bürostühlen wie dem BS1B von FlexiSpot, dessen Nackenstütze ein separates Teil ist, welches sich sowohl in der Höhe als auch in der Neigung verstellen lässt. Dennoch ist das Nackenkissen bei Gamingstühlen ergonomisch und bietet eine gute Unterstützung.


Lendenwirbelstütze

Gamingstühle verfügen ebenso wie ergonomische Arbeitsstühle über ein Lendenwirbelkissen, damit sich der Stuhl der natürlichen Wölbung Ihrer Wirbelsäule anpassen kann. Zusammen mit der hohen Rückenlehne und dem Nackenkissen wird so Ihr gesamter Oberkörper beim Sitzen unterstützt. 


Der untere Teil unserer Wirbelsäule hat eine natürliche Krümmung nach innen. Längeres Sitzen ermüdet die Muskeln, die die Wirbelsäule in dieser Ausrichtung halten, was dazu führt, dass Sie sich in Ihrem Stuhl nach vorne lehnen. Schließlich baut sich die Belastung im Lendenwirbelbereich bis zu einem Punkt auf, der Rückenschmerzen verursachen kann.


Die Aufgabe eines Lendenwirbelkissens besteht darin, diese Muskeln und Ihren unteren Rücken zu entlasten. Es füllt auch den Raum zwischen Ihrer Lendenwirbelsäule und der Rückenlehne aus, um zu verhindern, dass Ihr Oberkörper beim Spielen oder Arbeiten einsackt.


Gamingstühle haben das Lendenwirbelkissen entweder in der Rückenlehne eingebaut oder es ist als separates Teil angebracht, welches sich justieren lässt. Externe Kissen lassen sich oft mit Trägern verstellen, sodass Sie es optimal auf Ihren Rücken einstellen können. Empfinden Sie den Druck in Ihrem unteren Rücken als nicht als angenehm, können Sie es entfernen.


Ist das Lendenwirbelkissen Ihres Gamingstuhls abnehmbar, Sie empfinden es allerdings als störend, können Sie es mit einem Lendenwirbelkissen eines Drittanbieters ersetzen. Sie sollten jedoch nicht ohne Unterstützung Ihres unteren Rückens arbeiten, damit Sie die Wölbung der Wirbelsäule unterstützen. 


Liegeposition

Dass sich Gamingstühle extrem weit nach hinten stellen lassen, ist eines der markantesten Merkmale, was für Ihren Rücken sehr gut sein kann. Die meisten sind über 135 Grad neigbar, sodass Sie fast eine Liegeposition einnehmen können. Standard-Bürostühle lassen sich gerade mal 10-15 Grad nach hinten bewegen.


Der GC01 von FlexiSpot verfügt zudem über eine Fußstütze, die Sie nach Bedarf ausziehen können. Dies macht das Liegen im Stuhl noch viel angenehmer, wenn Sie eine Pause benötigen und Ihren Rücken entspannen möchten. Aber nicht einschlafen!


Bei der Liegefunktion handelt es sich nicht um eine nette Möglichkeit, sich während der Arbeit schlafen zu legen, sondern sie hat tatsächlich einen Hintergrund, der Ihrer Rückengesundheit zugutekommt. Studien haben gezeigt, dass das Liegen in Pausen oder beim Lesen von Dokumenten den Rücken sehr entlastet und somit Schmerzen vorbeugen oder lindern kann. In einer horizontalen Position wird die Wirbelsäule am wenigsten belastet. 


Statt sich also bei zu langem Sitzen in einer sehr ungesunden Position in den Sessel zu lümmeln, sollten Sie regelmäßig eine kleine Liegepause einlegen. Eine falsche Haltung im Bürostuhl ist Gift für Ihren Körper, weshalb Sie dies vermeiden sollten. Oder Sie bewegen sich, was sogar noch besser ist. 


Fazit

Welcher Stuhl ist nun besser – ein Gamingstuhl oder ein Standard-Bürostuhl? Die Antwort ist einfach: Sind beide Stuhlarten mit den ergonomischen Merkmalen ausgestattet, die wir genannt haben, sind beide gut für Ihre Rückengesundheit. 


Möchten Sie allerdings zusätzlich die Möglichkeit haben, sich auf dem Stuhl hinlegen zu können und Sie ein sportlicheres Design wünschen, ist ein Gamingstuhl eine hervorragende Wahl für Sie. 


Diese könnte Dich auch interessieren