KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Warum die Arbeit von zu Hause aus bleiben wird
28. Jan. 2022
472 views

Was vor etwa zwei Jahren als Ausnahme bedingt durch die COVID-19-Pandemie begann, entwickelt sich immer mehr zur neuen Normalität: die Arbeit im Homeoffice. Denn nicht nur die Arbeitnehmer haben daraus viele Vorteile, sondern auch die Unternehmen.

 

Es stellte sich vor allem heraus, dass durch die bessere Work-Life-Balance im Homeoffice die Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeiter gestiegen ist. Und die Firmen erkennen immer mehr, dass sie daher viel Geld einsparen können. Es bedarf lediglich ein paar Anpassungen, um einen reibungslosen Ablauf eines flexiblen Arbeitsplatzmodells umzusetzen.


Dies wird sich auch in der Ferne auf verschiedene Weise auf die Arbeitssituation vieler auswirken. Mitarbeiter, die teilweise oder in Vollzeit von zu Hause arbeiten, sind die Zukunft vieler Unternehmen. Wir sagen dir die Gründe, warum das so ist.


Flexibles Arbeiten ist das Modell der Zukunft

Die enormen Vorteile der Heimarbeit haben viele Unternehmen dazu veranlasst, ihre Geschäftspraktiken zu überdenken. Es gibt viele Gründe, warum es kaum noch denkbar ist zum gewohnten alten Modell von Großraumbüros, in denen jeder Mitarbeiter von neun bis fünf seine Stunden absitzen muss, zurückzukehren. Angefangen bei einer besseren Work-Life-Balance über eine geringere Umweltbelastung bis hin zur Einsparung von großen Büroräumen gibt es schlichtweg zu viele Vorteile für beide Seiten.  

 

1. Keine langen Pendelzeiten mehr

Lange Arbeitswege sind anstrengend, kostspielig, zeitaufwendig und unangenehm. Nicht zu übersehen ist zudem auch der Umweltaspekt, da dadurch weniger Verkehr herrscht und somit die Umwelt geschont wird.


Meetings können früher beginnen oder die Mitarbeiter haben die Möglichkeit, ihre gewonnene Zeit für sich und ihre Familie zu investieren. Dies führt zu einer höheren Zufriedenheit. Das Stresslevel ist sehr viel geringer, wenn du nicht mehr jeden Tag im Stau stehen und dich beeilen musst, dass sowohl die Kinder versorgt sind und du pünktlich in die Arbeit kommst. Der Tag kann einfach ruhiger beginnen. Dies wirkt sich positiv auf die Laune und Motivation der Arbeitnehmer aus.  

 

2. Höhere Produktivität und Motivation

Da Mitarbeiter, die im Homeoffice arbeiten, mehr Zeit haben, steigt die Zufriedenheit. Alltägliche Dinge lassen sich somit besser unter einen Hut mit der Arbeit bringen wie beispielsweise die Versorgung der Kinder. 


Dies wirkt sich direkt auf die Motivation und somit auch auf die Produktivität der Angestellten aus. Sie sind eher gewillt, mehr für das Unternehmen zu tun und verschwenden weniger Zeit mit unproduktiven Tätigkeiten, als wenn sie den ganzen Tag im Büro eingesperrt sind. Viele unnötige Meetings fallen weg, es wird weniger beim Kaffee geplauscht und stattdessen konzentriert man sich mehr auf die Arbeit. 

 

 3. Mehr Freelancer einstellen

Was in der Vergangenheit eher eine Ausnahme war, wird heute immer mehr zur Regel. Statt fest angestellte Mitarbeiter, die dem Unternehmen viel Zeit und Geld kosten, werden durch die Heimarbeit mehr Freelancer eingestellt. Dies führt dazu, dass sich immer mehr Menschen selbstständig machen und ihre Träume und Wünsche besser umsetzen können. 


Kosten- und zeitintensive Einstellungsprozesse und die Auszahlung von Mitarbeiterbenefits fallen damit einfach weg. Diese Form eignet sich vor allem für Tätigkeiten, die projektbezogen sind oder nur wenige Stunden pro Woche benötigen.  

 

4. Wohnen, wo man möchte

Für die Mitarbeiter besagt die Arbeit von zu Hause, dass sie wohnen können, wo sie möchten und keine Rücksicht mehr auf den Arbeitsweg nehmen müssen. Dies kann bedeuten, dass sie viel Geld einsparen können. Befindet sich das Unternehmen in einer Großstadt, sind die Kosten für Mieten oder den Hauskauf sehr hoch, selbst in den Einzugsgebieten. 


Durch die Arbeit von zu Hause fällt die Notwendigkeit weg, nahe am Betrieb zu leben. Somit steht den Mitarbeitern mehr Geld zur Verfügung, was wiederum zu mehr Zufriedenheit führt. 

 

5. Bessere Mitarbeiterbindung

Fühlen sich die Angestellten wertgeschätzt und sind am Arbeitsplatz flexibler, bindet sie dies mehr an das Unternehmen. Die Remotearbeit hat die Mitarbeiterfluktuation deutlich reduziert.


So gibt es zudem einige, die ihre Erwerbstätigkeit aufgrund familiärer oder persönlicher Gründe aufgeben mussten. Sei es wegen der Kinder oder anderen Anlässen. Nun haben sie die Möglichkeit, ihren Beruf und das Privatleben besser unter einen Hut zu bringen, indem sie von zu Hause arbeiten. 


Für einige, die als Freelancer tätig sind, entsteht zudem die Möglichkeit, sich ihre Stunden flexibel einzuteilen, für mehrere Firmen gleichzeitig zu arbeiten oder sich nebenbei weiterzubilden. Letzteres ist bei einer Vollzeitanstellung mit Bindung an ein Büro und den Wegen kaum möglich. Weiterbildungen werden heute immer leichter, da auch diese durch die Pandemie vorwiegend online stattfinden. 

 

6. Rekrutieren besserer Mitarbeiter

Da Arbeitgeber nicht mehr an einen Ort gebunden sind, wenn sie ihre Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten lassen, ist die Auswahl bei Neueinstellung sehr viel höher. Damit können besser qualifizierte Arbeiter eingestellt werden.


Dies ist ein sehr wichtiger Punkt für die Unternehmen, da die Konkurrenz immer größer wird und mancherorts ein Mangel an Spitzenkräften herrscht. Durch die Remotearbeit gibt es keine Grenzen mehr, sodass selbst Personen im Ausland angeheuert werden können. 


Besonders bei Fachkräften mit Familie ist die Bereitschaft, wegen eines Jobangebots umzuziehen, eher gering. Dies bedeutet zudem auch, dass das Unternehmen nicht mehr in einem Ballungsgebiet angesiedelt werden muss. Dies kann enorme Kosten an Unterhalt und Steuern sparen.  

 

7. Einsparung von Kosten

Beide Seiten können durch die Arbeit von zu Hause Kosten einsparen. Unternehmen müssen dadurch keine großen und unbezahlbaren Büros in Städten anmieten, die nicht nur viel Miete kosten, sondern auch im Unterhalt teuer sind. Durch den Umzug aufs Land können zudem Steuern und Gebühren eingespart werden.


Viele Unternehmen unterstützten zudem ihre Mitarbeiter bei der Bezahlung des Arbeitsweges, sei es durch die Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel oder die Bereitstellung eines Firmenwagens. Auch darauf kann künftig verzichtet werden. 


Die Einsparungen können dann in eine hervorragende Ausrüstung der jeweiligen Homeoffices investiert werden. Sei es durch Sitz-Steh-Schreibtische, ergonomische Bürostühle oder technisches Equipment für die Betriebsangehörige zu Hause. Damit wird die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu Hause noch mehr erhöht und sie bleiben gesund. 



Diese könnte Dich auch interessieren