Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Vom Sofa zum Bürostuhl: Warum Ergonomie nicht nur am Schreibtisch wichtig ist

11 Mai. 2023

Hey, du! Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie sehr dein Arbeitsplatz deine Gesundheit beeinflussen kann? Wenn nicht, solltest du unbedingt weiterlesen, denn es könnte einen großen Unterschied machen!

Warum dein Arbeitsplatz mehr Einfluss auf deine Gesundheit hat, als du denkst

Eine schlechte Arbeitsumgebung kann sich auf viele Arten auf deine Gesundheit auswirken. Rückenschmerzen, Nackenverspannungen und sogar Stress können durch eine ergonomisch ungünstige Arbeitsumgebung verursacht werden. Aber wie genau hängt das zusammen?

Nun, wenn du zum Beispiel den ganzen Tag auf einem Sofa arbeitest, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du eine schlechte Haltung einnimmst. Das kann langfristig zu Rückenschmerzen und Verspannungen führen. Auch wenn du auf einem Bürostuhl sitzt, aber dieser nicht ergonomisch gestaltet ist, kann dies zu ähnlichen Beschwerden führen.

Aber das ist noch nicht alles. Eine schlechte Arbeitsumgebung kann auch zu Stress führen. Wenn du dich in einem unangenehmen oder unorganisierten Raum befindest, kann dies deinen Stresspegel erhöhen. Auch schlechte Beleuchtung oder laute Geräusche können Stress verursachen. Wenn du ständig gestresst bist, kann dies zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führen, einschließlich Herzproblemen, Bluthochdruck und Depressionen.

Doch wie kann man dem entgegenwirken? Eine ergonomische Gestaltung des Arbeitsplatzes kann dazu beitragen, Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen und sogar Stress zu reduzieren. Hier sind einige Tipps:

Investiere in einen ergonomischen Bürostuhl: Ein guter Bürostuhl (BS10) unterstützt deine Wirbelsäule und sorgt dafür, dass du in einer gesunden Position sitzt. Achte darauf, dass er höhenverstellbar ist und sich an deine Bedürfnisse anpassen lässt.

Platziere deinen Bildschirm auf Augenhöhe: Wenn du den ganzen Tag auf einen Bildschirm schaust, kann dies zu Nackenverspannungen führen. Stelle sicher, dass dein Bildschirm auf Augenhöhe steht, um dies zu vermeiden. Probiere es mal mit dem M21 aus.

Schaffe eine angenehme Atmosphäre: Eine unangenehme oder unorganisierte Arbeitsumgebung kann zu Stress führen. Versuche, deinen Arbeitsplatz so zu gestalten, dass er angenehm und einladend wirkt. Füge vielleicht einige Pflanzen hinzu oder hänge ein paar Bilder auf.

Passe die Beleuchtung an: Schlechte Beleuchtung kann zu Augenbelastung führen und auch den Stresspegel erhöhen. Achte darauf, dass du ausreichend Licht hast, aber nicht zu viel. Vermeide grelles Licht und setze stattdessen auf warme, gedimmte Beleuchtung.

Stehe regelmäßig auf: Wenn du den ganzen Tag sitzt, kann dies zu Rückenschmerzen und Verspannungen führen. Stehe regelmäßig auf und gehe ein paar Schritte oder mache einige Dehnübungen, um deinen Körper zu lockern.

Es ist wichtig zu betonen, dass Ergonomie nicht nur am Schreibtisch wichtig ist. Wenn du zum Beispiel viel Zeit im Auto verbringst, solltest du darauf achten,dass du auch hier eine ergonomische Sitzposition einnimmst. Auch beim Stehen oder in anderen Arbeitsumgebungen ist es wichtig, die richtige Körperhaltung zu haben, um Beschwerden zu vermeiden.

Eine gute Arbeitsumgebung ist jedoch nicht nur für deine körperliche Gesundheit wichtig, sondern auch für deine mentale Gesundheit. Eine angenehme Atmosphäre und eine gute Beleuchtung können dazu beitragen, dass du dich wohler fühlst und weniger gestresst bist. Eine organisierte Arbeitsumgebung kann auch dazu beitragen, dass du produktiver bist und dich besser auf deine Arbeit konzentrieren kannst.

Insgesamt ist es also von großer Bedeutung, dass du deine Arbeitsumgebung ergonomisch gestaltest, um Beschwerden wie Rückenschmerzen, Verspannungen und Stress zu reduzieren.

Investiere in einen ergonomischen Bürostuhl (BS2), stelle deinen Bildschirm auf Augenhöhe und schaffe eine angenehme Atmosphäre. Passe die Beleuchtung an und stehe regelmäßig auf, um deinen Körper zu lockern. All diese Schritte können dazu beitragen, dass du dich gesünder und produktiver fühlst.

Denke auch daran, dass Ergonomie nicht nur am Schreibtisch wichtig ist, sondern auch in anderen Arbeitsumgebungen. Es ist wichtig, dass du deine Körperhaltung überall dort beachtest, wo du längere Zeit verbringst. Wenn du diese Tipps befolgst, wirst du bald spüren, wie sich deine Gesundheit und deine Produktivität verbessern werden.

Ergonomie am Arbeitsplatz: Warum es mehr ist als nur ein Trend

Ergonomie mag für einige wie ein Trend klingen, der in ein paar Jahren wieder verschwinden wird. Aber hier ist die Wahrheit: Ergonomie ist kein Trend. Es ist ein wichtiger und lebensverändernder Aspekt, der sich auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden auswirkt.

Ja, du hast richtig gehört. Deine Arbeitsumgebung kann einen massiven Einfluss darauf haben, wie du dich fühlst und wie du arbeitest. Wenn du dich oft schlapp, müde und gestresst fühlst, könnte es an deiner Arbeitsumgebung liegen.

Eine ergonomische Arbeitsumgebung sorgt dafür, dass deine körperliche Gesundheit und dein Wohlbefinden im Vordergrund stehen. Ein Arbeitsplatz, der dich dazu zwingt, lange Stunden in einer unnatürlichen Haltung zu sitzen, kann zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führen.

Als Arbeitgeber solltest du auch verstehen, dass eine ergonomische Arbeitsumgebung nicht nur für deine Mitarbeiter von Vorteil ist, sondern auch für dein Unternehmen. Indem du sicherstellst, dass deine Mitarbeiter in einer ergonomischen Umgebung arbeiten, trägst du zur Steigerung ihrer Produktivität und Effizienz bei.

Mitarbeiter, die sich in ihrer Arbeitsumgebung wohl fühlen, sind glücklicher und leistungsfähiger. Es ist auch erwiesen, dass ein gesünderes Arbeitsumfeld die Krankheits- und Ausfallzeiten deiner Mitarbeiter reduzieren kann.

Indem du in eine ergonomische Arbeitsumgebung investierst, investierst du in deine Mitarbeiter und dein Unternehmen.

Also, wie kannst du deine Arbeitsumgebung verbessern und eine ergonomische Umgebung schaffen?

Beginne mit dem Stuhl, auf dem du sitzt. Ein ergonomischer Stuhl sollte einstellbare Armlehnen, eine einstellbare Sitzhöhe und eine einstellbare Rückenlehne haben. Wenn du den ganzen Tag sitzt, ist es wichtig, dass dein Stuhl dir eine angemessene Unterstützung bietet, um Rückenschmerzen und Verspannungen zu vermeiden.

Überprüfe auch die Höhe deines Schreibtisches. Ein Schreibtisch, der zu hoch oder zu niedrig ist, kann zu Nacken- und Rückenschmerzen führen. Stelle sicher, dass dein höhenverstellbarer Schreibtisch (E7 oder E8) so eingestellt ist, dass dein Computerbildschirm auf Augenhöhe ist und du bequem tippen kannst.

Eine weitere Möglichkeit, eine ergonomische Arbeitsumgebung zu schaffen, ist die Verwendung von ergonomischem Zubehör. Es gibt eine Vielzahl von ergonomischen Produkten auf dem Markt, wie zum Beispiel ergonomische Tastaturen und Mäuse, die speziell entwickelt wurden, um Belastungen von deinen Händen und Armen zu nehmen. Außerdem kann noch ergonomische Steh-Bodenmatte (MT1B) verwendet werden, um die Füße und Beinen beim Stehen zu entspannen.

Investiere in einen Monitorständer, um sicherzustellen, dass dein Computerbildschirm auf Augenhöhe ist, und verwende eine ergonomische Maus, um Verletzungen von deiner Hand und deinem Handgelenk zu vermeiden. Es mag sich wie eine kleine Investition anfühlen, aber in Wirklichkeit kann es einen großen Unterschied in Bezug auf deinen Komfort und deine Gesundheit machen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Ergonomie am Arbeitsplatz kein Trend ist, sondern ein wichtiger Aspekt, der unsere körperliche Gesundheit und unser Wohlbefinden beeinflusst. Eine ergonomische Arbeitsumgebung sorgt nicht nur dafür, dass du dich besser fühlst, sondern kann auch die Produktivität und Effizienz deines Unternehmens steigern.