KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
So werden Sie Kopfschmerzen am Arbeitsplatz los
02. Aug. 2021
971 views

Jeder kennt es, wenn der Kopf bei der Arbeit brummt. Fast jeder zweite Deutsche leidet an Kopfschmerzen im Home Office. Vor allem, wenn man sich bei unterschiedlichen Tätigkeiten sehr konzentrieren muss, kann es schnell zu Kopfschmerzen kommen. Was man dagegen tun kann und wie man am besten, Kopfschmerzen entgegenwirkt, können Sie in diesem Beitrag erfahren.

 

Kopfschmerzen am Arbeitsplatz – Ursachen

Wer unter ständigen Kopfschmerzen leidet, sollte wissen, dass dies nicht nur sehr belastend ist, sondern kann dies auch ein Warnsignal sein. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, Kopfschmerztabletten zu sich zu nehmen, jedoch helfen diese nur einmalig. Wenn Sie jedoch dauernd an Kopfschmerzen leiden, dann sind auch Tabletten keine Hilfe.

Wenn die Kopfschmerzen hauptsächlich bei der Arbeit aufkommen, bedeutet dies in den meisten Fällen, dass Sie gestresst sind. Auch wenn Sie sich überfordern, kann es schnell zu Kopfschmerzen führen. Des Weiteren kann auch eine ungünstige Arbeitssituation für Kopf- oder Nackenschmerzen verantwortlich sein. Bevor Sie also zu Medikamenten greifen, sollten Sie herausfinden, warum Sie eigentlich unter diesen ständigen Schmerzen leiden. Zudem sind Kopfschmerzen nicht gleich Kopfschmerzen. Es gibt viele unterschiedliche Arten an Kopfschmerzen, hier gilt es auch herauszufinden, unter welcher Art von Schmerzen, man eigentlich leidet.

 

Chronische Kopfschmerzen

Sehr häufig leiden Menschen unter den sogenannten chronischen Kopfschmerzen. Diese weisen in den meisten Fällen auf eine Überlastung am Arbeitsplatz darauf hin. Prüfen Sie also, ob Sie überfordert mit der Situation am Arbeitsplatz sind. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie diese Überforderung so schnell wie möglich beheben. Wenn Sie schnell handelt, können Sie auch Ihre Produktivität am Arbeitsplatz verbessern.

Ebenfalls empfiehlt es sich, wenn Sie bei chronischen Kopfschmerzen einen Arzt aufsuchen. Vielleicht ist gibt es auch einen anderen Grund, der für Ihre Kopfschmerzen verantwortlich ist. Wir zeigen Ihnen, wie Sie herausfinden können, ob der Arbeitsplatz der Auslöser für Ihre Kopfschmerzen ist

 

- Verspannungen: Wenn Sie ständig im Büro vor dem Computer sitzen und Verspannungen im Rücken oder Nacken verspüren, dann können auch Kopfschmerzen auftreten. In diesem Fall bedeutet dies zum Beispiel, dass auch der Arbeitsplatz der Auslöser für Ihre Kopfschmerzen ist. Wenn dies auch bei Ihnen der Fall ist, dann gilt es, dass Sie auch viel Wert auf die gerechten Möbel im Büro legen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Büro ergonomisch einrichten. Hier spielt vor allem ein höhenverstellbarer Bürostuhl als auch der Schreibtisch eine bedeutende Rolle, z.B. der ergonomische BackSupport Bürostuhl BS1B und der höhenverstellbare Tisch EC5 von Flexispot. Aufgrund der ergonomische Designform unterstützen sie gezielt eine gesunde Körperhaltung beim Arbeiten und damit wird die Häufigkeit von Kopfschmerzen reduziert.

.

 

- Mangelnde ergonomische Einrichtung: Wenn Sie sich die meiste Zeit am Tag im Büro aufhalten, dann sollten Sie sehr viel Wert auf hochwertige ergonomische Tische als auch Stühle legen. Die Qualität ist dabei sehr wichtig, denn Sie verbringen sehr viel Zeit im Büro. Achten Sie beim Kauf eines Bürostuhls zudem auch auf die Stabilität. Hier gilt es auf keinen Fall, sparsam zu sein, denn Ihre Zukunft als auch Ihre Produktivität im Büro, kann durch die passende Einrichtung allemal profitieren. Für Flexispot steht immer die Qualität der verschiedenen Produkte im Vordergrund. Der höhenverstellbare Eckschreibtisch E1L und der Ergonomic Office Chair 8017 von Flexispot bieten nicht nur die hohe Qualität, sondern auch die Stabilität. Dabei steigern Sie die Gesundheit und Leistungsfähigkeit bei der Arbeit.

 

 

- Trinken Sie ausreichend:Menschen, die an Wassermangel leiden, leiden in den meisten Fällen auch an Kopfschmerzen. Achten Sie darauf, dass Sie am Tag mindestens 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Doch auch, was Sie trinken, ist dabei wichtig. Am besten ist es, wenn Sie ausreichend Wasser zu sich nehmen. Wenn Sie jedoch nicht der typische Wassertrinker sind, dann bietet sich hier auch ein ungesüßter Kräutertee sehr gut an. 

 

- Eine schlechte Luft im Arbeitszimmer: Herrscht in Ihrem Büro eine schlechte Luft, dann kann dies ebenfalls für Kopfschmerzen verantwortlich sein. An heißen Tagen versuchen Sie die Geräte, in Ihrem Büro auszuschalten. Die Luftqualität kann dadurch sehr schnell verschlechtert werden. Um die Luft zu verbessern, bieten sich zum Beispiel auch spezielle Büropflanzen sehr gut an. Ebenfalls empfiehlt es sich, wenn Sie in Ihren Pausen an der frischen Luft spazieren gehen. Auch dabei können Sie von einer verbesserten Luft profitieren.

 

- Fehlende Bewegung: Auch Bewegungsmangel kann für Kopfschmerzen verantwortlich sein. Durch ein mehrstündiges Sitzen vor dem Rechner wird der Körper stark unter Stress gestellt. Um chronische Kopfschmerzen vorzubeugen, empfiehlt es sich allemal, dass Sie sich nach der Arbeit ein wenig bewegen. Doch auch in den Arbeitspausen kann man im Büro einige unterschiedliche Übungen erledigen, um chronischen Kopfschmerzen vorzubeugen.

 

- Laute Geräusche: Zu viel Lärm wirkt sich auf Ihren Körper reizend aus. Hier ist jedoch nicht der Lärm der Nachbarn gemeint, sondern vor allem der Lärm von den unterschiedlichen Geräten wie zum Beispiel, den Drucker, der sich im Büro befindet. Wenn Sie die Möglichkeit haben, solche Geräte einfach außerhalb des Büros aufzustellen, dann sollten Sie dies unbedingt nutzen. Wenn Sie von Ihren Nachbarn oder vom Baulärm gestresst sind, dann bietet es sich an, dass Sie darauf achten, dass Sie in Ihren Pausen besonders viel Ruhe bekommen.

 

- Privater Stress: Nicht nur Stress auf der Arbeit kann zu Kopfschmerzen führen, sondern vor allem auch privater Stress. Wenn Sie bereits unter sehr lang andauernden Konflikten mit Ihrem Partner leiden, kann auch dies der Grund sein, dass Sie ständig unter Kopfschmerzen leiden. Doch auch Trauer, wie zum Beispiel ein Verlust eines Freundes, kann dazu führen, dass Sie ständig unter Kopfschmerzen leiden.

 

- Schlechte Lichtverhältnisse: Nicht nur die Raumbeleuchtung selbst, kann für schlechte Lichtverhältnisse verantwortlich sein, sondern auch der Kontrast des Monitors, bzw. der Hintergrund dessen. Wenn man seine Augen zu sehr anstrengt, muss man auch mit Kopfschmerzen rechnen. Achten Sie darauf, dass Sie sich für eine gleichmäßige Beleuchtung in Ihrem Büro entscheiden.

 

- Krankheiten: Auch unterschiedliche Krankheiten können der Auslöser für Kopfschmerzen sein. In den meisten Fällen handelt es sich dabei auch um unerkannte Erkrankungen. Es kann auch sein, dass nicht der Arbeitsplatz oder Ihr Privatleben an ständigen Kopfschmerzen schuld sind. Für Ihre eigene Sicherheit empfiehlt es sich allemal, dass Sie einen Arzt aufsuchen, wenn Sie regelmäßig unter Kopfschmerzen leiden. Nur so können Sie auch sichergehen, dass Sie eine Erkrankung auch ausschließen können.

 

Kopfschmerzen am Arbeitsplatz – was sollte ich tun?

Bevor Sie nachdenken, was Sie gegen Kopfschmerzen machen können, ist es vor allem wichtig, zu wissen, was die Ursache ist. Auch die Art der Kopfschmerzen sollten Sie unbedingt herausfinden. Wenn Sie wissen, was genau der Auslöser ist, dann sollten Sie dies auch so schnell wie möglich ändern. Menschen, die nur manchmal unter Kopfschmerzen leiden, können auch problemlos zu Kopfschmerztabletten greifen.

 

Diese könnte Dich auch interessieren