KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
So verwandeln Sie Ihr Gartenhaus in das perfekte Homeoffice
03. Aug. 2021
598 views

Das Arbeiten im Homeoffice bietet viele Vorteile wie flexible Arbeitszeiten, eine viel bessere Work-Life-Balance und keine Reisekosten. Doch nicht jeder hat genügend Platz in der Wohnung oder im Haus, um sich ein dediziertes Büro einrichten zu können. Warum also denken Sie nicht ein wenig außerhalb der Norm? Wie wäre es mit einem Gartenhausbüro?

Wir haben Ihnen die wichtigsten Schritte zusammengefasst, wie Sie Ihren Schuppen in ein perfektes Home Office verwandeln können.


Schritt 1: die Planung

Der erste und wichtigste Schritt ist die Planung es Gartenhausbüros. Welche Art hätten Sie gerne realisiert, haben Sie schon ein Gartenhäuschen, welches Sie umbauen möchten oder möchten Sie ein neues Bauen? Wir widmen uns hier dem Umbau eines bereits vorhandenen Schuppens. 


Bei der Planung ist es wichtig, dass Sie die essentiellen Dinge wie Platz, Isolierung, Strom, Internet, Tageslicht, Heizmöglichkeit und Ausstattung berücksichtigen. 


Versuchen Sie so intelligent wie möglich zu planen. Überlegen Sie sich noch vorher, was Sie sich für Ihr perfektes Gartenbüro wünschen. Soll es nicht nur ein Ort zum Arbeiten, sondern auch zum Rückzug sein? Worauf möchten Sie auf keinen Fall verzichten? Was wünschen Sie sich im perfekten Büro?


Dies ist die Möglichkeit, Ihren Arbeitsplatz so zu gestalten, wie Sie es schon immer haben wollten. Was wirklich möglich ist, wird sich bei der detaillierten Planung zeigen.


Denken Sie sich von Anfang an ein Motto aus. Wollen Sie das Gartendesign übernehmen und in einem Schuppen mit viel Verglasung wie in einem Treibhaus arbeiten? Bedenken Sie jedoch, dass dies im Sommer ungemütlich heiß werden kann. 


Schritt 2: Fenster und Türen

In Ihrem perfekten Homeoffice möchten Sie so viel Tageslicht als möglich haben, um Ihre Produktivität und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Verfügt der Schuppen nicht über genügend oder zu kleine Fenster, sollten Sie weitere hinzufügen oder größere einsetzen. 


Machen Sie Ihr Gartenhaus winterfest, achten Sie darauf, dass Sie energiesparende Fenster verwenden. Der Einbau ist wegen der holzbauweise relativ einfach. Schneiden Sie die entsprechende Größe der Fenster aus der Wand aus und verstärken Sie den Ausschnitt rundherum mit Tragbalken, die es halten. 


Auch die Türe sollte gut gedämmt und stabil sein, schließlich werden Sie elektronische Geräte und vertrauliche Dokumente in Ihrem Gartenhausbüro aufbewahren, die auf keinen Fall Dieben zum Opfer fallen sollten. 


Schritt 3: der Innenausbau

Gartenhäuschen sind üblicherweise nicht isoliert, allerdings in holzbauweise erstellt. Dies gestaltet es relativ einfach, eine Isolierung und Stromleitungen anzubringen. Möchten Sie das ganze Jahr über in Ihrem Gartenbüro arbeiten können, muss vor allem der Boden gut isoliert sein und alle anderen Flächen ebenfalls ausreichend gedämmt werden. 


Doch vorher sollten Sie für genügend Steckdosen sorgen, um ihre Arbeitsgeräte anschließen und laden zu können. Planen Sie bereits vorab den Standort des Schreibtisches und der Arbeitsgeräte ein, die Strom verwenden. Mit der richtigen Platzierung der Steckdosen ersparen Sie sich unnötigen Kabelsalat. 


Die Internetverbindung können Sie über einen Extender zum Router des Haupthauses herstellen. Reicht dies nicht aus, gibt es die Möglichkeit eines schnellen mobilen Internetzugangs, welchen Sie als Hotspot verwenden können.


Als Wand sollten Sie Gipsplatten verwenden, die sich leicht verspachteln und streichen lassen. Führen Sie das Gartenhausmotto bis zum Schluss durch, dann können Sie die Innenwände mit Holzpaneelen verkleiden. Ist ihnen dies zu viel Holz, bietet es sich an, die Paneelen in einer hellen Farbe zu streichen. Alternativ eignet sich eine Tapete. 


Durch die Holzbauweise des Gartenschuppens bietet es sich an, Regale oder beispielsweise ein Tagesbett oder eine Bank direkt an die Wand zu bauen. Der Vorteil ist, dass Sie diese Möbelstücke in das Design des Hauses einbinden können, sodass es wie ein gesamtes Teil wirkt. Dies gibt dem Raum einen offenen und luftigen Look. 


Schritt 4: Die Arbeitsmöbel

Da es sich bei einem Gartenhäuschen üblicherweise nicht um einen sehr großen Raum handelt, sollten Sie bei der Einrichtung so minimalistisch wie möglich vorgehen. Konzentrieren Sie sich nur auf das Wichtigste:


  • Ein höhenverstellbarer Schreibtisch

Nutzen Sie die Gelegenheit und gönnen Sie sich einen höhenverstellbaren Schreibtisch von FlexiSpot, welchen Sie im Handumdrehen in ein Stehpult verwandeln können. Das Arbeiten im Stehen ist nicht nur förderlich für Ihre Gesundheit, sondern auch für die Produktivität. 


Wir empfehlen das Modell EG8 von FlexiSpot, welches über eine praktische Schublade verfügt und somit zusätzlichen Stauraum bietet. 


  • Ein ergonomischer Bürostuhl

Arbeiten Sie im Sitzen, wird Ihr Rücken von einem ergonomischen Bürostuhl unterstützt und sorgt dafür, dass Sie in der optimalen Position arbeiten. Der Backsupport Arbeitsstuhl BS1B von FlexiSpot verfügt über eine hohe Lehne, welche Ihren gesamten Oberkörper stützt. Durch den Netzstoff trägt dieser Stuhl jedoch nicht auf, was im kleinen Raum eines Gartenhauses sehr angenehm ist. 


Haben Sie nur wenig Platz im Gartenbüro, bietet sich ein alternativer ergonomischer Stuhl an wie der Wobble Hocker von FlexiSpot an. Er ist durch seine kleine Größe sehr platzsparend und die rotierende Basis sorgt dafür, dass Sie sich beim Sitzen mehr bewegen. Sie können ihn zudem als Stehhilfe verwenden, wenn Sie am Stehpult arbeiten. 


  • Regale und Stauraum für Büroutensilien

Wie bereits erwähnt, bietet es sich im Gartenhäuschen an, Regale und Stauräume direkt an den Wänden zu integrieren. Verwenden Sie Boxen und Körbe, um kleinere Dinge zu verstauen, ohne jedoch zu viel Platz wegzunehmen. 


Schritt 5: Dekoration 

Das Gartenhäuschen ist regelrecht dafür prädestiniert, ein grünes Motto zu integrieren. Pflanzen heben nicht nur Ihre Stimmung und beruhigen Sie in stressigen Zeiten, sondern sie sorgen auch für ein gutes Raumklima. Besonders im kleinen Gartenhaus ist dies von Vorteil. 


Lassen Sie Pflanzen vom Dachstuhl hängen, bepflanzen Sie die Fensterbretter und Regale uns stellen Sie eine schöne Palme neben Ihren Schreibtisch. Dies gibt Ihnen zusätzlich das Gefühl von Urlaub und Freiheit. 


Haben Sie noch ein wenig Platz in einer Ecke, bietet sich ein Tagesbett, ein Sofa oder eine Bank an, um sich in Pausen entspannen zu können. Eine platzsparende und sehr gemütliche Alternative können ein Hängesessel oder eine Hängematte sein. Verwenden Sie einen Seilzug, mit dem Sie den Sessel oder die Hängematte bei Nichtbedarf in den Dachstuhl ziehen. 


Diese könnte Dich auch interessieren