Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

So schaffst Du eine konzentrationsfördernde Lernumgebung für Dein Kind

31 Juli. 2023

Als Elternteil, liegt Dir der schulische Erfolg Deines Kindes am Herzen. Mit einer konzentrationsfördernden Lernumgebung trägst Du aktiv dazu bei.

Der schulische Alltag von Kindern besteht nicht nur aus der Schule an sich. Nach den Schullektionen stehen Hausaufgaben, Vorbereitung auf Tests und möglicherweise Nachhilfe an. Damit Deine Tochter bzw. Dein Sohn all das stemmen kann, benötigt sie oder er eine konzentrationsfördernde Lernumgebung, an der ruhig gelernt und gearbeitet werden kann.

Im Gegensatz zu einem Arbeitsplatz für Erwachsene, muss die Lernumgebung altersgerecht auf Dein Kind ausgerichtet sein. Kindermöbel wie der höhenverstellbare Kinderschreibtisch SD1 und elterliche Hilfe bei der Einrichtung sind unverzichtbar.

Wie Du eine solche Lernumgebung genau gestaltest, verrät Dir dieser Artikel.

Ansprechender Arbeitsplatz einrichten

Einer der wichtigsten Punkte bei der Einrichtung einer kindlichen Lernumgebung ist ein ansprechender Arbeitsplatz. Die Gestaltung sollte so vorgenommen sein, dass sich Dein Kind gern an den Schreibtisch setzt und sich wohlfühlt.

Möglichkeiten dies zu erreichen gibt es viele. Inspiration findest Du im Internet, in Elternmagazinen, beim Lehrpersonal oder im Gespräch mit Deiner Tochter bzw. Deinem Sohn.

Es ist wichtig, dass der Platz so gestaltet ist, dass keine Unordnung entsteht und es einladend und bequem wirkt.

Helle Lernumgebung kreieren

Licht ist wichtig für das Lernen. Am besten eignet sich Tageslicht. Positioniere den Schreibtisch daher so, dass möglichst viel Sonnenlicht auf ihn fällt.

Nun ist es allerdings so, dass in Deutschland nicht jeden Tag die Sonne scheint und die Hausaufgaben manchmal auch nach dem Sonnenuntergang noch nicht fertig sind. Daher braucht die produktivitätsfördernde Lernumgebung zusätzlich mindestens eine künstliche Lichtquelle.

Für Kinder besonders geeignet sind LED-Leuchten und Tageslichtlampen. Diese Leuchtmittel sind verträglich für das Auge, regen die Gehirnaktivität an und imitieren das Sonnenlicht. Darüber hinaus sind die entsprechenden Lampen nachhaltiger als klassische Glühbirnen und verbrauchen weniger Energie.

Ergonomische Möbel verwenden

Kinder befinden sich noch im Wachstum. Ihre Muskulatur, Knochen und Gelenke sind sich noch am Entwickeln. Um die Entwicklung nicht zu beeinträchtigen, müssen falsche Belastungen auf den Körper vermieden werden.

Beim Lernen entstehen solche Belastungen beispielsweise durch ungesunde Sitzhaltungen und die falschen Möbel. Die Lösung hierfür bildet ergonomische Büroeinrichtung. Dabei handelt es sich um Tische, wie den elektrisch verstellbare Kinderschreibtisch SD2 oder Stühle wie den ergonomischen Kinderstuhl SC03G von FlexiSpot.

Ergonomische Stühle stützen den Körper in den richtigen Bereichen und begünstigen dadurch eine gesunde Sitzhaltung. Ergonomische Tische für Kinder sind auf die Bedürfnisse von Schülerinnen und Schüler zugeschnitten und können der Körpergröße entsprechend angepasst werden.

Störungen und Ablenkungen minimieren

Bei der Einrichtung eines konzentrationsfördernden Lernbereiches müssen Ablenkungen so gut es geht vermieden werden. Die kindliche Fantasie ist beinahe grenzenlos und oftmals braucht es nicht viel, bis der Fokus abdriftet.

Die kindliche Aufmerksamkeitsspanne ist kürzer als die eines Erwachsenen. Als Elternteil musst Du das berücksichtigen und alle potenziellen Ablenkungen aus der Lernumgebung Deiner Tochter bzw. Deines Sohnes verbannen.

Insbesondere gehören Spielsachen, Konsolen, Fernseher und Handy dazu. Konzentrationsfördernde Spielsachen wie Bälle oder Fidget Würfel hingegen können Deinem Kind jedoch sogar dabei helfen, den Fokus nicht zu verlieren.

Der Kreativität freien Lauf lassen

Wenn es um die Einrichtung geht, können Dein Kind und Du Eurer Kreativität freien Lauf lassen. Lebt Euch aus und gestaltet die Lernumgebung nicht nur so, dass sie den Mindestanforderungen gerecht wird, sondern so, dass sie Euch gefällt.

Natürlich gibt es hier den Mittelweg zu finden zwischen kreativem Design und der Vermeidung von Ablenkung. Allerdings gibt es viele Möglichkeiten, wie man Kreativität und Konzentrationsförderung zusammenbringen kann. Beispiele hierfür sind Zimmerpflanzen, Bilder und eine durchdachte Sortierung aller Materialien.

Entspannungsmöglichkeiten schaffen

Entspannungsmöglichkeiten sind nicht unbedingt das Erste, woran Eltern bei der Einrichtung eines Lernbereiches für Kinder denken. Allerdings ist die Erholung während und nach dem Lernen entscheidend für den Lernerfolg. Kinder befinden sich in einer entscheidenden Phase ihres Lebens, in der sie nicht nur kognitive Fähigkeiten entwickeln, sondern auch soziale, emotionale und körperliche Kompetenzen erlangen. In einem kreativitätsfördernden Lernumfeld spielt Entspannung eine Schlüsselrolle, um die Aneignung von Wissen optimal zu unterstützen.

In einem Lernbereich, der Entspannungsmöglichkeiten bietet, verbessern Kinder ihre Konzentration und können Stress reduzieren. Ein entspanntes Umfeld fördert außerdem die Kreativität Deines Kindes, da es in einem entspannten Zustand offen für neue Ideen ist. Dies ist nicht nur förderlich für seine Entwicklung, sondern kann auch die Lernbereitschaft steigern.

So schaffst Du eine konzentrationsfördernde Lernumgebung für Dein Kind: Fazit

Indem Du als Elternteil Deinem Kind einen ansprechenden Arbeitsplatz einrichtest, eine helle Lernumgebung schaffst, ergonomische Möbel verwendest, Störungen und Ablenkungen minimierst und der Kreativität freien Lauf lässt, kannst Du die idealen Voraussetzungen für effektives Lernen schaffen.

Ein ansprechender Arbeitsplatz ist wichtig, damit sich Dein Kind gerne an den Schreibtisch setzt und sich wohlfühlt. Der Tisch sollte ergonomisch, ordentlich, einladend und bequem gestaltet sein. Eine helle Lernumgebung mit Tageslicht oder künstlichen Lichtquellen wie LED-Leuchten und Tageslichtlampen fördert die Produktivität und die Gehirnaktivität des Kindes.

Zudem musst Du darauf achten, dass Ablenkungen aus der Lernumgebung verbannt werden, um die kurze Aufmerksamkeitsspanne der Kinder zu berücksichtigen. Bei der Beibehaltung der Konzentrationsfähigkeit spielen auch Entspannungsmöglichkeiten eine wichtige Rolle. Kinder können ihre Konzentration verbessern und Stress reduzieren, wenn sie die Möglichkeit haben, sich zu entspannen. Ein entspanntes Umfeld fördert außerdem die Kreativität und die Lernbereitschaft der Kinder.

Letztendlich kannst Du durch eine gut durchdachte Gestaltung der Lernumgebung die Lernmotivation und -leistung Deines Kindes steigern. Mit einer konzentrationsfördernden Lernumgebung wird der schulische Alltag angenehmer und erfolgreicher für die heranwachsende Generation. Wenn Du die Bedürfnisse und Fähigkeiten Deiner Kinder berücksichtigst und eine positive Lernumgebung schaffst, legst Du den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft Deines Kindes.