Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht
Zurück

So helfen Dir die sozialen Medien bei Deiner Karriere

28. Sep. 2023
142 views

Die sozialen Medien sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. Doch wusstest Du, dass Dich diese Plattformen auch beruflich weiterbringen können?

Facebook, Instagram, Twitter (bzw. X) und Co. - Es gibt zahlreiche soziale Medien, die tagtäglich von Millionen von Nutzerinnen und Nutzern besucht werden. Viele Leute verwenden soziale Medien, um ihre Langeweile zu vertreiben, die Freizeit zu verbringen und sich unterhalten zu lassen.

Allerdings bieten soziale Medien auch berufliche Chancen - und das nicht nur für Berufe, die direkt mit Social Media zu tun haben. Hier lernst Du, wie Du Social Media zu Deinem Vorteil nutzen und damit Deine Karriere vorantreiben kannst.

Professionelles Branding

Professionelles Branding in sozialen Medien ist weit mehr als nur das Hervorheben Deines Namens oder Deines Profilbildes. Es handelt sich um die sorgfältige Gestaltung Deiner digitalen Visitenkarte, welche das Versprechen Deiner Fähigkeiten, Deiner Werte und Deiner Persönlichkeit in die Welt hinausträgt.

Stell Dir vor, Dein soziales Profil sei wie das Schaufenster eines Ladens. Menschen, die vorbeigehen – sei es zukünftige Arbeitgeber, Kollegen oder Geschäftspartner – werfen einen kurzen Blick hinein. Was sie sehen, entscheidet oft darüber, ob sie eintreten und mehr erfahren wollen oder einfach weitergehen. Ein starkes, professionelles bzw. Personal Branding lädt sie ein, mehr über Dich zu erfahren, während ein inkonsistentes oder unklar definiertes Branding sie möglicherweise abschreckt.

Ein gut durchdachtes Branding auf Plattformen wie LinkedIn, Xing oder selbst Instagram spiegelt Deine Berufserfahrung wider, hebt Deine Kompetenzen hervor und stellt eine Verbindung zu Deinen beruflichen Zielen her. Es ist Deine Geschichte, Dein Narrativ, und es bietet einen tieferen Einblick in das, was Du in den Tisch bringst.

Doch es endet nicht bei der ästhetischen Präsentation. Durch regelmäßiges Teilen von branchenrelevanten Artikeln, Kommentieren von Diskussionen und Interagieren mit Fachleuten stärkst Du Dein Branding weiter. Es zeigt, dass Du nicht nur existierst, sondern in Deinem Fachgebiet aktiv und engagiert bist.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Du durch ein konsistentes professionelles Branding in sozialen Medien auch außerhalb Deines direkten Netzwerks wahrgenommen wirst. Es ist, als würdest Du auf einer Bühne stehen und nicht nur für die erste Reihe, sondern für das gesamte Auditorium sichtbar sein.

Networking betreiben

Social Media ist heute mehr als nur ein Ort für Urlaubsfotos und Katzenmemes. Es ist wie ein pulsierendes Stadtfest, wo sich jeder trifft, Geschichten austauscht und neue Freundschaften schließt. Für viele von uns hat sich dieses digitale Fest als unerwartet nützliches Tool herausgestellt, um beruflich voranzukommen. Das Stichwort hier? Networking!

Denk mal drüber nach. Wenn Du durch Deine Social-Media-Feeds scrollst, während Du gemütlich an Deinem schicken, elektrisch verstellbaren Tischgestell E7 sitzt, begegnest Du einer Vielfalt von Menschen aus unterschiedlichsten Berufsfeldern.

Manchmal kann ein einfacher Austausch in einem Kommentarbereich zu einem tieferen Gespräch über gemeinsame Interessen führen. Vielleicht sprichst Du über ein aktuelles Branchenproblem oder teilst den letzten spannenden Artikel, den Du gelesen hast. Und genau in solchen Momenten passiert die Magie. Du merkst vielleicht gar nicht, wie Du langsam aber sicher ein Netzwerk aus gleichgesinnten Profis um Dich herum aufbaust.

Das Tolle am digitalen Networking? Es kennt keine geografischen Grenzen. Du könntest in Berlin sitzen und mit jemandem in Tokio über die neuesten Design-Trends fachsimpeln. Oder Du findest heraus, dass die Person, mit der Du die gleichen beruflichen Herausforderungen teilst, nur ein paar Straßen weiter wohnt.

Natürlich ersetzt das digitale Netzwerken nicht das echte, persönliche Kennenlernen. Aber es kann definitiv die Tür dafür öffnen. Und wer weiß? Vielleicht ergibt sich aus einem lockeren Instagram-Chat eines Tages eine echte Kaffeeverabredung oder sogar eine neue Jobchance.

Lernen und Weiterbilden

Das digitale Zeitalter hat uns unzählige Möglichkeiten eröffnet, von denen das Lernen und Weiterbilden über soziale Medien nur eine der vielen ist. Bedenke nur, wie die Welt vor der Ära von Facebook, LinkedIn oder YouTube aussah. War das Wissen nicht oft hinter den Türen von Bildungseinrichtungen oder in den Köpfen einiger Weniger verschlossen? Jetzt sind wir in einer Zeit, in der Wissen buchstäblich in unseren Taschen steckt und über soziale Medien zugänglich ist.

Vor allem im Bereich des Lernens und der Weiterbildung haben soziale Medien das Spielfeld wirklich verändert. Hast Du jemals einen Beitrag oder ein Tutorial von einem Branchenexperten gesehen und Dich dadurch inspiriert gefühlt? Oder bist Du in einer Diskussion auf LinkedIn auf einen wertvollen Artikel gestoßen, der Dir half, ein Problem bei der Arbeit zu lösen?

Was noch faszinierender ist: Jeder von uns kann zum Lehrer werden. Mit einem Smartphone oder einer Kamera können wir unser Wissen teilen, und das auf Plattformen mit Millionen von Nutzern. Dieses Teilen und Lernen in Gemeinschaft fördert nicht nur den Wissensaustausch, sondern stärkt auch Deine Position als Experte in Deinem Fachgebiet.

Durch das ständige Lernen und Weiterbilden über soziale Medien bereicherst Du nicht nur Deinen Geist, sondern erweiterst auch Dein berufliches Netzwerk. Und wer weiß? Vielleicht entdeckst Du eine Leidenschaft oder Fähigkeit, die Dich auf einen völlig neuen Karriereweg führt. Und das Tolle daran? Man muss nicht unbedingt eine bestimmte Ausbildung haben, um erfolgreich zu sein. In der digitalen Welt, in der wir heute leben, kann jemand, der kontinuierlich lernt, sich weiterbildet und seine Erkenntnisse teilt, auch ohne traditionelle Ausbildung selbstständig werden und in seiner Karriere glänzen.

Jobangebote finden

Eines der offensichtlichsten Vorteile von Social Media für Deine Karriere ist die Möglichkeit, Jobangebote zu finden. Während klassische Jobportale meistens eine recht statische Erfahrung bieten, erlauben soziale Netzwerke einen dynamischen und interaktiven Zugang zu potenziellen Arbeitgebern. Nicht nur Unternehmen posten ihre Stellenangebote dort, auch Mitarbeiter teilen oft freie Positionen in ihren Abteilungen. Das bietet die Chance, auf Angebote zu stoßen, die Du sonst vielleicht übersehen hättest.

Zudem bietet die Interaktion mit Unternehmen über soziale Medien oft tiefere Einblicke in deren Kultur und Arbeitsweise. Du bekommst so nicht nur Informationen über die offene Stelle, sondern spürst auch, ob die Firma und ihre Werte zu Dir passen könnten.

Wenn wir schon bei Arbeitswelten sind: Stell Dir vor, Du siehst ein Stellenangebot von einem modernen Unternehmen, das Wert auf ergonomisches Arbeiten legt. In der Jobbeschreibung erwähnen sie, dass jeder Mitarbeiter einen höhenverstellbaren Schreibtisch, wie den höhenverstellbaren Schreibtisch Q8 mit Bambus-Tischplatte , sowie das Tischgestell höhenverstellbar E8 von FlexiSpot erhält. Solch ein Detail mag auf den ersten Blick nebensächlich erscheinen, zeigt aber, dass das Unternehmen sich Gedanken um die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter macht. Und genau solche Informationen, eingebettet in einen sozialen Kontext, vermitteln ein realistisches Bild vom zukünftigen Arbeitsplatz.

Zusätzlich zu den direkten Jobangeboten ermöglichen Dir soziale Netzwerke auch, ein Netzwerk in Deiner Branche aufzubauen. Durch den Aufbau von Beziehungen zu Gleichgesinnten oder Brancheninsidern öffnen sich oft verdeckte Türen zu Stellen, die gar nicht öffentlich ausgeschrieben werden.

Diese könnte Dich auch interessieren