KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Retention Management: So gelingt moderne Mitarbeiterbindung (Teil 3)
30. May. 2022
86 views

Ein immer größerer Fachkräftemangel, steigender Konkurrenzdruck und höhere Recruiting Kosten sorgen dafür, dass Retention Management zu einem immer wichtigen Grundpfeiler der Strategie erfolgreicher Unternehmen gehören. Retention Management bezeichnet alle Prozesse, die der Mitarbeiterbindung dienen und so Fluktuation und das Abwandern von Top Talenten verhindern.

In den ersten beiden Teilen unserer Reihe haben wir bereits einen genaueren Blick auf die Bedeutung und Notwendigkeit von Retention Management geworfen. Im dritten und letzten Teil unserer Reihe wollen wir noch einige praktische Tipps vorstellen, die sich im Bereich des Retention Managements bereits besonders bewährt haben.

Die richtige Arbeitsumgebung: Die Unternehmenskultur

Neben dem Gehalt ist der zweitwichtigste Faktor für die Mitarbeiterzufriedenheit und damit Mitarbeiterbindung die Unternehmenskultur. Und zwar nicht das theoretische Motto, dass sich in der Werbe-Broschüre der Unternehmens befindet, sondern die tatsächliche Kultur die sich Tag für Tag in den Abteilungen abspielt.

Damit Arbeitnehmer glücklich sind und daher nicht abwandern, ist es wichtig, dass dein Unternehmen ein Betriebsklima des Förderungswillen, der Wertschätzung und des Teamgeists unterstützt und anregt. Umso wohler und wertgeschätzter sich ein Teammitglied am Arbeitsplatz fühlt, umso stärker ist die Mitarbeiterbindung und umso effizienter wird das Teammitglied arbeiten.

Außerdem hat es sich als extrem förderlich erwiesen, wenn alle Teammitglieder auch über Mitbestimmungsmöglichkeiten verfügen und selbst eigene Ideen umsetzen können. Am wichtigsten in dieser Kategorie sind aber möglicherweise die Aufstiegsmöglichkeiten in einem Unternehmen. Denn Top Talente wollen Karriere machen.

Wenn das in deinem Unternehmen nicht möglich ist, dann werden sich die besten Mitarbeiter früher oder später eine Firma suchen, die eben genau solche Aufstiegsmöglichkeiten ermöglicht. Betriebsklima der Wertschätzung, Mitbestimmungsrecht, Aufstiegsmöglichkeiten: Diese drei Punkte sind für ein erfolgreiches Retention Management unglaublich wichtig.

Weitere Zusatzleistungen: Weiterbildungen, Kinderbetreuung und mehr

Mehrere Studien haben ergeben, dass die angebotenen Zusatzleistungen für Arbeitnehmern inzwischen fast genauso wichtig wie das eigene Gehalt sind. Wie bereits in Teil 2 unsere Serie erwähnt, gehört dazu zum Beispiel ein Sport und Freizeit Angebote des Unternehmens. Angestellte können sich viel besser mit einem Unternehmen identifizieren, dass einen Teil des eigenen Privatlebens realisiert.

Darüber hinaus kann deine Firma aber noch deutlich mehr für ein erfolgreiches Retention Management tun. Zu diesen Zusatzleistungen kann zum Beispiel ein Dienstwagen oder ein Fahrkarten-Abo, dass das Unternehmen bezahlt, gehören. In Großstädten werden darüber hinaus Leihfahrräder oder E-Bikes immer beliebter.

Zusatzleistungen die noch wichtiger sind Vorsorge-Programme wie eine betriebliche Altersvorsorge oder umfassende Gesundheits-Angebote. Für Familien mit Eltern ist ein Arbeitgeber mit einer eigenen Kinderbetreuung natürlich besonders attraktiv. Und wirklich jeder Angestellte ist ein Fan von gratis Kantinenessen oder einem täglich frisch aufgefüllten Kühlschrank.

Die wahrscheinlich wichtigste Zusatzleistung von allen ist aber wohl das Angebot für Weiterbildungen. Denn durch solche Angebote kann man sich wirklich stark von der Konkurrenz abheben und dadurch die eigenen Mitarbeiter Bindung deutlich steigern. Ganz nebenbei wird dein Team so auch immer besser. Kurse- und Schulungen als bezahlte Zusatzleistung sind daher ein echtes Investment in das eigene Unternehmen.

Flexible Arbeitszeitmodelle

Flexible Arbeitszeitmodelle sind spätestens seit der Coid-19 Krise ein extrem wichtiger Faktor für die Mitarbeiter-Zufriedenheit und damit das Retention Management. Denn Arbeitnehmern haben inzwischen die Vorteile von Homeoffice zu schätzen gelernt. Das gilt vor allem für Kinder mit Familien.

Als Arbeitgeber kann man also besonders punkten, wenn man zumindest teilweise auch Arbeiten von Zuhause anbietet. Durch Hybride Modelle kann sichergestellt werden, dass ausreichend Personal z.B. für Kundengespräche zur Verfügung steht und dem eigenen gleichzeitig ein sehr flexibles Arbeitszeitmodell anbieten kann. Eine Win-win Situation also.

Unser Fazit zum Thema Retention Management

Das Retention Management ist bereits jetzt einer der wichtigsten HR Prozesse in vielen erfolgreichen Unternehmen. Und dieser Trend wird sich in der Zukunft noch weiter verschärfen. Denn der Fachkräftemangel in Deutschland wird in den nächsten Jahren immer weiter ansteigen, wodurch es für Unternehmen immer riskanter wird, Top Talente und Fachkräfte zu verlieren.

Es lohnt sich also auch für KMUs rechtzeitig in die eigene Attraktivität als Arbeitgeber zu investieren, um die Mitarbeiterbindung zu erhöhen. Der erste Schritt ist dabei immer eine Anpassung des Gehalts.: Wenn man unterdurchschnittlich bezahlt, dann erhält man auch unterdurchschnittliches Personal. Gleichzeitig sind aber auch Dinge wie eine faire und wertschätzende Unternehmenskultur, ausreichend Zusatzleistungen und gut ausgestattet Arbeitsplätze wichtig, um Top Talente zu halten.

Das Ziel soll dabei immer sein, die Fluktuation im eigenen Unternehmen so gering wie möglich zu halten. In einigen Jahren wird eines der wichtigsten Erfolgskriterien für Unternehmen sein, wie gut diese dazu in der Lage sein werden, die richtigen Leute zu finden und zu halten. Hier lohnt es sich also durchaus führzeitig zu investieren, um den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft zu legen.

Diese könnte Dich auch interessieren