Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Mit 5 täglichen Maßnahmen wird Umweltschutz zur Gewohnheit

27 Mai. 2024

Umweltschutz beginnt bei uns selbst. Schon kleine Änderungen im Alltag können Großes bewirken. Wussten Sie, dass ein Haushalt durchschnittlich 20 % seines Energieverbrauchs einsparen kann, nur durch bewusstes Handeln?

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen einfache und effektive Maßnahmen, wie Sie täglich zum Umweltschutz beitragen können. Egal ob es ums Energiesparen, Müllvermeidung oder nachhaltigen Konsum geht – jeder Schritt zählt.

1. Energie sparen ist leichter als man denkt

Energie zu sparen muss nicht kompliziert sein und kann ohne große Einschränkungen in den Alltag integriert werden. Eine einfache Maßnahme ist, Geräte vollständig auszuschalten, wenn sie nicht benutzt werden. Stand-by-Modus verbraucht unnötig Strom und lässt sich leicht vermeiden.

Auch die Nutzung von energieeffizienten Geräten trägt erheblich zur Reduzierung des Energieverbrauchs bei. Moderne Haushaltsgeräte sind oft mit Energiesparfunktionen ausgestattet, die langfristig nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch die Stromrechnung senken.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das richtige Heizen und Kühlen. Schon eine Temperaturabsenkung von einem Grad Celsius spart etwa 6 % der Heizenergie. Auch das regelmäßige Lüften sorgt für frische Luft, ohne dass die Heizung auf Hochtouren laufen muss.

Ein paar Tipps zum Energiesparen

● LED-Lampen verwenden

● Fenster und Türen abdichten

● Wasserkocher statt Herd nutzen

● Kühlschrank richtig einstellen

● Wäsche bei niedriger Temperatur waschen

2. Wasserverbrauch reduzieren

Jeden Tag verbrauchen wir Wasser für verschiedene Aktivitäten, vom Duschen bis zum Geschirrspülen. Eine bewusste Reduktion des Wasserverbrauchs kann nicht nur die Umwelt entlasten, sondern auch Ihre Wasserrechnung senken. Wussten Sie, dass eine normale Dusche in nur acht Minuten etwa 65 Liter Wasser verbraucht? Mit ein paar einfachen Änderungen können Sie diesen Verbrauch deutlich reduzieren, ohne auf Komfort verzichten zu müssen.

Eine der effektivsten Maßnahmen ist die Installation wassersparender Duschköpfe und Armaturen. Diese Produkte mischen Luft mit Wasser und reduzieren so den Wasserverbrauch um bis zu 50 %, ohne dass Sie einen Unterschied bemerken. Auch beim Zähneputzen oder Einseifen sollten Sie den Wasserhahn abdrehen, um unnötigen Wasserverlust zu vermeiden.

Unsere hochwertigen Büromöbel sind nicht nur funktional und stilvoll, sondern auch darauf ausgelegt, Nachhaltigkeit zu fördern. Ein Beispiel dafür sind die ergonomischen Bürostühle, deren Herstellung ressourcenschonend erfolgt. Setzen Sie auf Möbel, die nicht nur Ihren Arbeitskomfort erhöhen, sondern auch nachhaltig sind.

Weitere Maßnahmen um Wasser zu sparen

● Spülmaschine voll beladen

● Bewässerungssysteme nutzen

● Regentonne für Gartenbewässerung

● Kurze Duschzeiten einhalten

● Tropfende Wasserhähne reparieren

3. Plastik vermeiden ist nicht schwer

Plastik ist allgegenwärtig in unserem Alltag, doch es gibt zahlreiche Maßnahmen, um den Verbrauch zu reduzieren, ohne sich dabei einzuschränken. Eine der einfachsten Methoden ist der Umstieg auf wiederverwendbare Taschen statt Plastiktüten. Wussten Sie, dass eine einzelne Plastiktüte bis zu 500 Jahre braucht, um sich zu zersetzen? Indem Sie immer eine Stofftasche dabei haben, können Sie erheblich zur Reduktion von Plastikmüll beitragen.

Eine weitere wichtige Maßnahme ist das Vermeiden von Einwegplastik. Dazu gehört die Nutzung von wiederverwendbaren Wasserflaschen, Strohhalmen und Kaffeebechern. Diese einfachen Veränderungen im Alltag können einen großen Unterschied machen. Je nach Lebensweise können Sie jährlich bis zu Hunderte von Einwegartikeln einsparen und somit aktiv zum Umweltschutz beitragen.

Ersetzen Sie Plastikartikel für die Wohnung durch Holz oder andere Materialien. Der WDM01 Schreibtisch-Organizer aus schwarzer Walnussbietet eine elegante und nachhaltige Lösung für Ihre Büroorganisation. Mit diesem Set aus hochwertigem Holz reduzieren Sie den Bedarf an Plastikaufbewahrungsboxen und sorgen gleichzeitig für ein stilvolles Arbeitsumfeld.
--shopstart--{"id":182001,"link":182001,"name":"Vierteiliges Blackwalnut-Set WDM01","shortName":"WDM01","url":"//staticprod.site.flexispot.de/dev/trantor/attachments/WDM01-7.png","salePrc":79.99,"originalPrc":79.99,"itemFootMarkType":"NEW"}--shopend--

So lässt sich Plastik vermeiden

● Stoffbeutel statt Plastiktüten

● Metallstrohhalme verwenden

● Glasbehälter nutzen

● Seifenstücke statt Flüssigseife

● Papier statt Plastikverpackungen

4. Lokale Produkte kaufen

Lokale Produkte zu kaufen, ist eine einfache und effektive Maßnahme, um den Umweltschutz in Ihren Alltag zu integrieren. Indem Sie lokale Erzeugnisse bevorzugen, reduzieren Sie den CO₂-Ausstoß, da weniger Transportwege anfallen. Zudem unterstützen Sie regionale Landwirte und tragen zur lokalen Wirtschaft bei.

Eine wichtige Maßnahme ist der Besuch von Bauernmärkten. Hier finden Sie frische, saisonale Produkte direkt vom Erzeuger. Auch der Einkauf in Hofläden und bei regionalen Anbietern im Supermarkt ist eine gute Möglichkeit, lokale Produkte zu unterstützen.

Eine weitere Maßnahme ist das Konsumieren von saisonalem Obst und Gemüse. Dies reduziert nicht nur den ökologischen Fußabdruck, sondern bietet auch geschmacklich bessere sowie nährstoffreichere Lebensmittel.

So lässt sich lokal shoppen

● Wochenmärkte besuchen

● Regionale Siegel beachten

● Direkt beim Erzeuger kaufen

● Saisonal einkaufen

● Regionale Rezepte ausprobieren

5. Auf das Auto verzichten

Verzichten Sie auf das Auto und reduzieren Sie Ihren CO₂-Fußabdruck erheblich. Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Bahnen, die oft umweltfreundlicher sind. In vielen Städten ist das Netz hervorragend ausgebaut, sodass Sie bequem zur Arbeit oder zum Einkaufen gelangen können.

Eine weitere Alternative zum Auto ist das Fahrrad. Damit sind Sie nicht nur umweltfreundlich unterwegs, sondern tun auch etwas für Ihre Gesundheit. Viele Städte bieten mittlerweile sichere Radwege und Bike-Sharing-Programme an.

Wenn es doch einmal das Auto sein muss, bilden Sie Fahrgemeinschaften. Das spart nicht nur Kosten, sondern reduziert auch den Verkehr und die Emissionen.

Mit folgenden Tipps können Sie das Auto seltener nutzen

● Fahrgemeinschaften mit Kollegen bilden

● E-Bikes nutzen

● Carsharing-Angebote verwenden

● Homeoffice häufiger nutzen

● Einkaufsfahrten bündeln

Jeder kann seinen Beitrag leisten

Umweltschutz lässt sich mit einfachen Maßnahmen in den Alltag integrieren. Durch bewusstes Energiesparen, die Reduktion des Wasserverbrauchs und das Vermeiden von Plastik tragen Sie aktiv zur Verbesserung der Umwelt bei. Der Kauf lokaler Produkte unterstützt zudem die regionale Wirtschaft und reduziert den CO₂-Ausstoß. Indem Sie öfter auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad umsteigen, verringern Sie Ihren ökologischen Fußabdruck. Kleine Schritte führen zu großen Veränderungen.