Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Kreativität beim Kind fördern? So geht's!

17 Oktober. 2023

Manchmal hat Dein Kind diese funkelnden Augen, ein Zeichen dafür, dass das kleine Köpfchen gerade überläuft vor kreativen Ideen.

Dann gibt's Tage, an denen es festhängt, oder? Wie toll wäre es, wenn wir unseren Kleinen dabei helfen könnten, ihre Fantasie noch mehr auszuleben! Jetzt fragst Du Dich sicher, wie das funktionieren soll, vor allem in unserer hektischen, durchgetakteten Welt. In diesem Blogpost tauchen wir in bunte Möglichkeiten ein, um genau das zu schaffen.

Von Alltagstipps bis zu kreativen Spielen – hier gibt's Inspiration, um die Kreativität beim Kind zu fördern. Also, neugierig geworden? Dann bleib dran und entdecke, wie man kleine Künstler, Erfinder und Träumer unterstützt!

Bereitstellen von Materialien

Kinder sind von Natur aus kleine Entdecker. Gib einem Kind ein leeres Blatt Papier und einen Stift, und ehe Du Dich versiehst, entsteht eine ganze Welt aus bunten Zeichnungen und Kritzeleien. Das Bereitstellen von Materialien spielt eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, die Kreativität bei Kindern zu fördern. Aber warum eigentlich?

Nun, stell Dir vor, Du bist ein kleiner Chefkoch, der ein neues Rezept ausprobieren will, aber in Deiner Küche fehlen die richtigen Zutaten. Das wäre frustrierend, oder? Genauso fühlt es sich für Kinder an, wenn ihnen die Mittel fehlen, um ihre kreativen Ideen auszudrücken. Materialien sind wie Werkzeuge, mit denen sie ihre Fantasie in die Realität umsetzen können. Sei es Malen, Basteln, Bauen oder Erfinden – je vielfältiger die zur Verfügung gestellten Materialien sind, desto größer sind die Möglichkeiten für das Kind.

Jetzt könnte man denken, dass ein einfacher Tisch und ein Stuhl reichen. Aber wusstest Du, dass es sogar höhenverstellbare Kinderschreibtische wie den SD1 gibt? Solch ein Schreibtisch ermöglicht es dem Kind, im Stehen oder Sitzen zu arbeiten, je nachdem, wie die kreative Laune gerade ist. Für diejenigen, die es noch eine Spur moderner mögen, gibt es den elektrisch verstellbaren Kinderschreibtisch SD2. Mit einem einfachen Knopfdruck kann Dein kleiner Picasso die Höhe anpassen.

Diese speziellen Schreibtische sind nicht nur praktisch, sondern senden auch eine klare Botschaft: „Deine Kreativität ist wichtig, und hier hast Du Deinen eigenen Platz, um sie auszuleben.“

Zeit für kreatives Spiel

Jeder kennt doch diesen Spruch: "Kinder und ihre grenzenlose Fantasie!" Aber wie oft lassen wir sie wirklich in diesen fantasievollen Welten schwelgen? In einer Zeit, in der alles durchgeplant und getaktet ist, vom Klavierunterricht bis zum Fußballtraining, kann die schlichte, unstrukturierte Zeit zum Spielen und Erfinden leicht unter den Tisch fallen. Aber gerade diese Momente sind Gold wert, wenn es darum geht, die Kreativität bei Kindern zu fördern.

Zeit für kreatives Spiel ist wie ein sicherer Hafen, in dem Kinder ihre Ideen testen, mit verschiedenen Szenarien spielen und Lösungen für ihre selbstgeschaffenen Probleme finden können. Sie können Helden sein, Drachen zähmen, ferne Planeten entdecken oder einfach ein imaginäres Tee-Party mit Stofftieren veranstalten. Diese scheinbar simplen Spiele sind eigentlich komplexe Übungen in Problemlösung, Storytelling und Selbstausdruck.

Kinder brauchen nicht immer das neueste Spielzeug oder die teuerste Ausrüstung. Was sie wirklich brauchen, ist Zeit. Zeit zum Träumen, zum Experimentieren, zum Lachen, zum Scheitern und zum Wieder-Probieren.

Wenn Du siehst, wie Dein Kind in der Ecke sitzt und sich eine komplexe Handlung mit bloßen Händen und ein wenig Fantasie ausdenkt, lass es einfach machen. Denn in diesen Momenten legt es den Grundstein für kreatives Denken und Innovation in der Zukunft. Ein kleines bisschen Chaos heute kann das Tor zu unglaublichen Ideen morgen öffnen.

Musikalische Aktivitäten

Erinnerst Du Dich noch an das Gefühl, wenn ein bestimmtes Lied läuft und Du plötzlich Gänsehaut bekommst? Musik ist einfach etwas Magisches. Und genau diese Magie kann wahre Wunder bei unseren Kleinen bewirken.

Mal ehrlich, wer hat nicht schon mal beobachtet, wie ein Kind ganz vertieft mit einem Löffel auf Töpfe trommelt oder lauthals im Auto mitsingt? Dabei geht es nicht darum, dass sie die nächsten großen Stars werden, sondern darum, dass sie sich ausdrücken, experimentieren und ihre Kreativität entdecken.

Musik erlaubt es Kindern, in verschiedene Rollen zu schlüpfen, Geschichten zu erzählen und Emotionen zu teilen – sei es Freude, Traurigkeit oder Aufregung. Und dabei lernen sie so viel! Rhythmusgefühl, Geduld, wenn die ersten Töne auf dem Klavier nicht so klappen wollen, und natürlich das wunderbare Gefühl, wenn es dann doch klappt.

Ein eigener Bereich, wie der elektrisch verstellbare Kinderschreibtisch SD8, gibt dem Kind genau den Platz, den es braucht – und das in der perfekten Höhe, ob nun stehend oder sitzend. Es ist quasi die kleine kreative Ecke, in der Ideen zu Papier gebracht werden können.

Musik ist nicht nur eine nette Nebenbeschäftigung. Sie ist ein Spielplatz für die Fantasie. Mit den richtigen Werkzeugen sei es ein Instrument, die eigene Stimme oder ein toller Schreibtisch, kann jedes Kind lernen, seine kreative Seite in vollen Zügen auszuleben.

Kreatives Geschichtenerzählen

Musik, kreative Spiele – aber jetzt komm mal her und denk an das letzte Mal zurück, als Dein Kind Dir mit funkelnden Augen eine seiner "selbstausgedachten" Geschichten erzählt hat. Irgendwas mit fliegenden Katzen und bunten Regenwolken, oder so.

Ehrlich, wenn Kids loslegen und ihre Fantasien freien Lauf lassen, da kann man nur staunen! Das ist nicht nur süß, das hat richtig Bums für ihre kleinen Köpfchen. Stell Dir vor, Dein Kind baut in seinem Kopf ganze Welten, denkt sich Charaktere aus, spinnt Intrigen – das ist wie ein mentales Fitnessstudio!

Wenn sie erzählen, trainieren sie ihre grauen Zellen, ihre Fantasie und – das ist der Knaller – ihre Fähigkeit, sich in andere reinzuversetzen. Sie lernen, wie es ist, der Held oder die Heldin zu sein, aber auch mal der Bösewicht. Das ist Empathie pur!

Nebenbei lernen sie auch, ihre Gefühle auf den Punkt zu bringen und sich klar auszudrücken. Ist das nicht genial? Kreatives Geschichtenerzählen ist nicht nur eine Spielerei; das ist eine echte Superpower fürs Leben.

Deshalb, das nächste Mal, wenn Dein Kind wieder mit einer abgefahrenen Story um die Ecke kommt, lausch mal genau hin und freu Dich drüber. Denn in diesen kleinen Geschichtenerzählern stecken wahre Kreativitäts-Genies! Und wer weiß, vielleicht sitzt Du ja gerade neben dem nächsten großen Schriftsteller oder der nächsten großen Filmemacherin.