Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht
Zurück

Hier lernen Schüler am besten: 5 Gestaltungsvorschläge für ein produktives Lernumfeld

19. Jun. 2023
330 views

Das physische Umfeld kann sich maßgeblich auf den Lernerfolg von Schülern und Studenten auswirken. Genau deswegen ist es so wichtig, dass Kinder und junge Erwachsene Zugang zu einem Bereich haben, an denen sie sich konzentriert und ungestört entwickeln und Wissen aneignen können.

In diesem Beitrag stellen wir Dir 5 Gestaltungsvorschläge vor, wie Du das Lernumfeld Deines Kindes, Deiner Schüler oder Dir selbst optimieren kannst.

Wieso ist eine durchdachte Lernraumgestaltung wichtig?

Physisch bedingte Konzentrationsstörungen, äußere Ablenkungen, ein schlechtes Lernklima und eine ineffiziente Lernorganisation gehören zu den Top 10 Gründen, die Schüler beim Lernen stören. Mit einer durchdachten Lernraumgestaltung kannst Du alle diese Gründe teilweise oder sogar vollständig eliminieren.

Wenn Kinder und junge Erwachsene Zugang zu einem gut gestalteten Lernraum haben, können sie sich besser auf Aufgaben konzentrieren. Da sich Bedürfnisse und Lernstile unterscheiden, gibt es keine allgemeingültigen Lösungen für eine Produktivitäts-fördernde Lernumgebung. Bei einer durchdachten Lernraumgestaltung solltest Du Dich daher möglichst an den individuellen Bedürfnissen der Schüler orientieren. Unabhängig davon gibt es einige Gestaltungsgrundsätze und pädagogische Empfehlungen, die es zu befolgen lohnt. Sowohl für Studenten und Schüler, die die Gestaltung selbst vornehmen, als auch für Eltern, Lehrer und Nachhilfe-Coaches, empfiehlt es sich, auf durchdachte und individuell gestaltete Lernumgebungen zu setzen.

Diese Einrichtungsideen steigern den Lernerfolg

Oftmals können bereits kleine Veränderungen in der Einrichtung große Auswirkungen haben. Folgend findest Du 5 Einrichtungsideen, die dabei helfen können, den Lernerfolg von Dir, Deinem Kind oder Deiner Schüler zu steigern.

1. Natürliches Licht

Die Beleuchtung der Lernumgebung wirkt sich nachhaltig auf das Lernverhalten von Schülern aus. Eine einfache, mühelose, aber effiziente Gestaltungsmaßnahme liegt darin, für mehr Sonnenlicht zu sorgen. Du solltest den Schreibtisch so platzieren, dass genügend natürliches Licht auf ihn fällt. Abdunkelnde Vorhänge oder Scheiben vermeidest Du am besten so gut wie möglich.

Doch was solltest Du tun, wenn Umstände wie die Architektur des Gebäudes oder das Wetter dafür sorgen, dass nicht genügend Sonnenlicht vorhanden ist? Aus einer Studie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) geht hervor, dass neben natürlichen Lichtquellen, vor allem LED-Leuchtmittel, einen positiven Effekt haben.

2. Ergonomische Sitzmöbel

Unbequeme Stühle können die Lernmotivation reduzieren, das Lernen unangenehmer gestalten und für Ablenkung sorgen. Überdies führen falsche Sitzmöbel dazu, dass der Körper falsch belastet und ungesunde Sitzpositionen gefördert werden. Auf langfristige Sicht führt das oftmals bereits bei Kindern zu Schmerzen und Folgeschäden.

Sitzmöbel wie ein ergonomischer Kinderstuhl (SC03G)  lassen sich dem Körper anpassen. Damit sorgen sie auf natürliche Weise für eine gesunde Sitzhaltung und leisten die nötige Unterstützung. Für Schüler und Studenten bedeutet das, dass sie gesünder, bequemer, produktiver und konzentrierter lernen.

3. Biophile Gestaltungselemente

Die Einrichtungsphilosophie der biophilen Gestaltung beschreibt das Miteinbeziehen der Natur in Innenräume.

Beispiele hierfür sind natürliche Materialien, Zimmerpflanzen oder Moss-Art. Über den dekorativen Effekt hinaus wirken biophile Gestaltungselemente beruhigend und sorgen für eine bessere Luftqualität.

4. Höhenverstellbare Schreibtische

Für Kinder bringen höhenverstellbare Schreibtische gleich zwei große Vorteile mit sich. Zum einen wachsen Kinder, womit sich ihre Ansprüche an die Möblierung verändern. Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch stimmst Du die Höhe des Tisches regelmäßig genau auf die Körpergröße Deiner Kinder oder Schüler ein. Damit stehst Du nicht vor der Entscheidung, ob Du alle 12 bis 24 Monate einen neuen Tisch kaufen sollst, oder ob Dein Kind oder Schüler an zu tiefen oder zu hohen Tischen lernen muss.

Der zweite bedeutende Vorteil eines verstellbaren Kinderschreibtisches (SD2) ist die perfekte Anpassungsfähigkeit an verschiedene Lerntätigkeiten. Dank einer kippbaren Tischplatte vereinfacht sich unter anderem das Zeichnen oder das geometrische Skizzieren. Zudem ermöglichen höhenverstellbare Tischgestelle (E7 oder E8), bzw. Schreibtische das Lernen im Stehen, was diverse Vorteile für die Durchblutung, die körperliche Entwicklung und die Konzentrationsfähigkeit mit sich bringt.

5. Ablenkungen ausblenden

Ablenkung beim Lernen zu vermeiden, ist entscheidend für erfolgreiches Lernen. Besonders jüngeren Schülern und Kindern mit Konzentrationsproblemen fällt dies aber oftmals sehr schwer.

Statt das Kind in seinem Verhalten zu tadeln, erreicht man aus einer pädagogischen Sichtweise oftmals mehr, wenn man den Arbeitsplatz richtig designt. Wird die Lernumgebung so gestaltet, dass sich wenige Ablenkungen im Sichtfeld befinden, konzentrieren sich Kinder und Jugendliche in der Regel besser. Sofern zum Lernen nicht benötigt, haben Fernseher, Smartphone und Spielkonsolen nichts in einem produktiven Lernumfeld verloren.

Vermeide auch Gadgets, die Deine Kinder oder Schüler, bzw. Dich als Student ablenken. Halte die Lernumgebung möglichst frei von unnötigem Schnickschnack und sorge für ein Ablagesystem, das für Ordnung sorgt.

Produktives Umfeld als Bestandteil ganzheitlicher Lernkonzepte

Ganzheitliche und didaktisch durchdachte Lernkonzepte werden immer beliebter. Was jedoch viele Leute vergessen: In ein umfassendes Lernkonzept gehören nicht nur der Schulunterricht oder die außerschulische Begleitung, sondern auch ein gesundes Lernumfeld. Ein Ort, der zum Lernen anregt, hilft dabei, bessere Resultate zu erzielen.

Die obigen Vorschläge richten sich sowohl an Schüler und Studenten, als auch an deren Begleiter wie Eltern, Lehrer und Pädagogen. Besonders mit ergonomischen Möbeln wie Bürostühlen oder einem höhenverstellbaren Tischgestell lässt sich Vieles erreichen.

Gestaltungsvorschläge für ein produktives Lernumfeld: Fazit

Gestaltungsvorschläge für ein produktives Lernumfeld gibt es viele und die Anforderungen unterscheiden sich von Person zu Person. Es gibt jedoch einige wissenschaftlich belegte Grundlagen, die Schülern und Studenten dabei helfen, erfolgreicher, gesünder und produktiver zu lernen. Dazu gehören natürliche Lichtquellen, ergonomische Sitzmöbel, biophile Gestaltungselemente, höhenverstellbare Schreibtische und das Ausblenden von Ablenkungen.

Ergonomische Einrichtungsgegenstände wie Sitzmöbel oder Arbeitstische sind besonders vielversprechende Gestaltungselemente. Besuche den Webshop von FlexiSpot, um hochwertige, ergonomische Möbel zu fairen Preisen zu entdecken.

Diese könnte Dich auch interessieren