KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Erfolgstagebuch führen – Täglich ein kleiner Schritt zum Berufserfolg
18. Aug. 2021
1349 views

Das Erfolgstagebuch ist ein gutes Hilfsmittel, um langfristige Ziele mit kleinen und kurzfristigen Erfolgen zu Erreichen. Lernen Sie, wie ein Erfolgstagebuch Ihnen beim Erreichen Ihrer Ziele helfen kann.

Vorsätze für das neue Jahr, To-Do-Listen, Versprechen für die Zukunft: So setzen sich viele von uns Ziele. Was wie ein gute Ansatz klingt, entwickelt sich aber für so manchen schnell zur unerfüllbaren Hürde. Egal, ob dies in der eigenen Motivation oder den ambitionierten Zielen selbst liegt: Nur die wenigsten schaffen es, die selbst definierten Vorgaben zu schaffen.

Aus diesem Grund setzen immer mehr Leute auf ein Erfolgstagebuch. Hier wird jeder noch so kleine Erfolg festgehalten So lässt sich über einen längeren Zeitraum eine Entwicklung nachvollziehen und die Ziele werden in kleine Etappen unterteilt. Die Menschen, die ein solches Tagebuch ausprobiert haben, schwören auf die positiven Effekte und berichten nur in höchsten Tönen über Erfolgstagebücher.

Aber wie sieht ein Erfolgstagebuch überhaupt aus? Und wie kann es Ihnen dabei helfen, Ihre Ziele zu erreichen? Das möchten wir mit diesem Artikel erläutern.

 

Unterschied von Erfolgstagebuch zu To-Do-Listen

In To-Do-Listen definieren Sie Aufgaben und Ziele, die Sie in einem bestimmten Zeitraum erreichen möchten. Das können persönliche Veränderungen, berufliche Erfolge oder andere Meilensteine sein, die Sie erreichen möchten. Oft wird das Ziel in die Zukunft gelegt, und Ihre Aufgabe ist es, alles für das Erreichen des Vorsatzes zu tun.

Ein Erfolgstagebuch ist vom Konzept her das ziemliche Gegenstück einer To-Do-Liste: Während die Liste Ziele in der Zukunft definiert, ist das Tagebuch ein Zeugnis der bereits errungenen Erfolge. Wenn Sie auf der Arbeit ein besonders positives Erlebnis hatten, schreiben Sie dieses in Ihrem Tagebuch nieder. So sammeln Sie all die kleinen Erfolge, die Sie während Ihres Alltags erleben.

Aber was genau macht ein Erfolgstagebuch nun besser als die To-Do-Liste? Warum ist es sinnvoller, kleine Erfolge zu feiern, anstatt das langfristige Ziel im Aufgabe zu behalten?

 

Ziele und Vorsätze sind oft unrealistisch

Das Problem mit To-Do-Listen ist oft, dass die Ziele und Vorsätze besonders hoch angesetzt werden: 10 kg in kurzer Zeit verlieren, mehr Geld verdienen oder klingt zwar zunächst wie ein kurzfristig erreichbares Ziel, schnell stellt sich aber heraus, dass für das Erreichen des Meilensteins etwas mehr Arbeit erforderlich ist. Das Resultat sind Frustration und Enttäuschung, dass Sie das Ziel nicht erreichen konnten.

Wenn wir uns für dem Ende des Jahres hinsetzen und eine Liste mit den Vorsätzen für das neue Jahr erstellen, neigen wir dazu, ambitionierte und unrealistische Ziele zu definieren. Egal, ob im beruflichen Rahmen oder im Privatleben, die Vorgaben sind oft nur schwer realisierbar. Ein Klassiker unter den Vorsätzen ist das Versprechen, mehr Zeit im Fitnessstudio zu verbringen. Nach ein paar Wochen im neuen Jahr lässt aber die Motivation nach, da oft die Zeit fehlt und das Studio immer öfter ausbleibt. So gerät das gesetzte Ziel in immer weitere Ferne.

Aber das Problem liegt hier in der Denkweise: Mit einer To-Do-Liste setzen Sie sich bewusst große Ziele, auf die Sie hinarbeiten möchten. Das sorgt aber zwangsläufig für Druck. Wenn Sie es dann beispielsweise nicht schaffen, regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen oder mit dem Rauchen aufzuhören, dann sorgt das Frustration und Unzufriedenheit. Also setzen Sie sich in Ihren Bürostuhl und fangen Sie noch heute an, ein Erfolgstagebuch zu schreiben! Warum, dass möchten wir Ihnen nun aufzeigen.

 

Feiern Sie die kleinen Erfolge

Der große Vorteil des Erfolgstagebuchs liegt in der unmittelbaren Bestätigung für die eigenen Errungenschaften. Anstatt sich den Kopf über das Erreichen eines gesetzten Zieles zu zerbrechen, vermerken Sie im Tagebuch all Ihre kleinen und großen Erfolge. So führen Sie sich vor Augen, was Sie jeden Tag für Ihre persönliche Entwicklung und die Realisierung Ihre Vision erreichen.

Ein kleines Beispiel: Sagen wir, Sie möchten mehr Zeit mit der Familie verbringen. Eine bessere Work-Life-Balance ist für viele Arbeitnehmer ein Ziel, dass oftmals unrealistisch erscheint. Überstunden, lange Arbeitstage und berufliche Erreichbarkeit außerhalb der Arbeit bestimmen oft den Feierabend. Nun setzen Sie sich das Ziel, mehr Zeit privat zu verbringen. Für dieses Beispiel nehmen wir die To-Do-Liste und das Erfolgstagebuch, um den Unterschied zwischen beiden zu verdeutlichen.

Mit der To-Do-Liste entscheiden Sie sich dazu, das Ziel „Mehr Zeit mit der Familie verbringen“ niederzuschreiben. Es folgt keine genaue Definition davon, wie das Ganze aussehen soll, also wie viel Stunden Sie gerne für die Familie investieren möchten. Nun arbeiten Sie die nächsten Wochen aktiv daran, auf der Arbeit etwas kürzer zu treten. Sie schaffen es tatsächlich, an einigen Tagen früher von der Arbeit loszukommen und Zeit zuhause zu verbringen. Nachdem Sie einen Blick auf Ihre To-Do-Liste werfen, stellen Sie zwar fest, dass Sie tatsächlich mehr Familienzeit erfahren haben, sind sich aber noch nicht sicher, ob das auch wirklich für Ihr definiertes Ziel reicht.

Nun gehen wir das kleine Beispiel noch einmal mit einem Erfolgstagebuch durch: Da Sie vorab kein klares Ziel definieren, gehen Sie deutlich entspannter an die ganze Angelegenheit heran. Wann immer Sie es schaffen, früher Feierabend zu machen und zu Hause zu sein, notieren Sie das in Ihrem Tagebuch. Nach ein paar Wochen werfen Sie einen genaueren Blick auf das Tagebuch und notieren alle Situationen, an denen Sie mehr Zeit mit der Familie verbracht haben.

Es ist dieser kleine Wechsel von Perspektive, der ein Erfolgstagebuch besser zum Erreichen von Zielen macht. Mit dem Tagebuch können Sie jeden noch so kleinen Erfolg feiern, während eine To-Do-Liste Sie oft unter Druck setzt und wir dazu neigen, die Ziele vergleichsweise hoch anzusetzen. Dieser Druck kann aber auch in Motivation gewandelt werden: Ein Erfolgstagebuch zeigt Ihnen den Weg auf, während eine To-Do-Liste nur das Endresultat definiert.

 

Zusammenfassung

Ein Erfolgstagebuch zu führen, kann ein guter Weg sein, um die eigenen Ziele in kleinen Schritten zu erreichen. Im Gegensatz zu einer To-Do-Liste ist der Druck deutlich geringer, und die Erfolge sind auf lange Sicht deutlich motivierender. Wenn Sie sich ein Ziel setzen möchten, egal ob beruflicher oder privater Natur, ziehen Sie das Erstellen eines Erfolgstagebuches in Erwägung. So können Sie Ihre kleinen Siege im alltäglichen Leben festhalten und feiern. Das wird Sie langfristig motivieren und Ihnen beim Erreichen Ihrer Vorsätze helfen.

Diese könnte Dich auch interessieren