KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
6 Tipps, wie Sie Ihre Kinder zum Online-Unterricht motivieren
18. Aug. 2021
799 views

Der Schulbeginn steht vor der Türe und durch die derzeitige Pandemielage lässt es sich schwer abschätzen, ob Schulunterricht durchgehend stattfinden kann. Es ist durchaus möglich, dass unsere Kinder wie im Herbst und Winter 2020 teilweise oder gar Vollzeit Online-Unterricht erhalten müssen.

Sie werden vielleicht nun die Hände über den Kopf schlagen und sich so gar nicht darauf freuen, da Sie sich nur zu gut daran erinnern können, wie schwierig es war, Ihre Kleinen zur Online-Schule zu bringen. Doch in diesem Jahr – sollte der Fall wieder eintreten – gibt es wichtige Faktoren, die sich geändert haben: Sowohl Sie als auch die Lehrer und ebenso die Schüler wissen nun, was auf sie zukommt und worauf zu achten ist. 


Sie als Eltern haben nun den großen Vorteil, sich auf die Möglichkeit von Online-Unterricht zu Hause vorzubereiten und es Ihrem Kind so angenehm und einfach wie möglich zu machen. Wir haben Ihnen einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie es mit dem Unterricht im Heim-Klassenzimmer besser funktionieren kann. 


1. Schaffen Sie einen dedizierten Platz zum Lernen

Während Sie im letzten Jahr vielleicht vom Online-Unterricht für Ihre Kinder überrascht wurden und somit womöglich nicht die optimalen Umstände bieten konnten, haben Sie nun die Möglichkeit, sich besser darauf vorzubereiten.


Wenn Sie kein Gästezimmer haben, welches Sie in ein Heim-Klassenzimmer umfunktionieren können, ist es ebenso möglich, im Kinderzimmer eine Lernecke einzurichten. Es empfiehlt sich nicht, den Online-Unterricht am Küchentisch oder auf dem Sofa durchzuführen, da die Ablenkungen zu groß sind und sich Ihr Nachwuchs viel schwerer in den „Lernmodus“ bringen kann. 


Sie selbst möchten auch nicht in der Wäschekammer an wichtigen Videokonferenzen teilnehmen oder den ganzen Tag am Laptop auf dem Sofa lümmeln, was letztlich in Rücken- und Nackenschmerzen resultiert. Den Kleinen geht es da nicht anders.


Kaufen Sie Ihrem Kind am besten einen höhenverstellbaren Kinderschreibtisch, welcher viele Jahre lang mitwächst. Auch ein höhenverstellbarer Kinderschreibtischstuhl ist für eine gesunde Haltung unabdingbar. Damit schaffen Sie eine Umgebung, in der sich die Kids wohlfühlen können und nicht abgelenkt werden. 


2. Schränken Sie Ablenkungen ein


Die Gefahr von unbeaufsichtigtem Online-Unterricht ist, dass etwas ältere Kinder durchaus in der Lage sind, am Laptop oder Tablet statt dem Unterricht zu folgen, lieber Videos auf Youtube ansehen oder in sozialen Medien stöbern. 


Diese Ablenkungen lassen sich allerdings sehr leicht abstellen, indem Sie spezielle Webseiten einfach blocken. Am besten richten Sie an Ihrem Laptop einen Gastzugang ein, welcher lediglich das Aufrufen der schulischen Seiten ermöglicht. 


Doch nicht nur Online-Ablenkungen sollten Sie vermeiden, sondern ebenso solche wie Fernsehen, zu viel Spielzeug in Griffnähe, Eltern oder Geschwister, die sich laut unterhalten usw. Arbeiten Sie ebenfalls von zu Hause, sollten Sie es vermeiden, sich zu viel in den Online-Unterricht einzumischen. Wenn Sie gute Vorbereitungen treffen, schafft es Ihr Kind durchaus, dem Unterricht selbständig zu folgen.

3. Halten Sie Routinen ein


In der Schule sind Zeitpläne und Routinen sehr wichtig, was den Kindern dabei hilft, sich besser zu konzentrieren. Auch Sie sollten regelmäßige Pausen machen! Beim Online-Unterricht ist es daher wichtig, dass sich die Kids in den Auszeiten bewegen oder etwas essen. Versuchen Sie so gut wie möglich eine schulähnliche Routine einzuführen und vor allem einzuhalten. 


Stehen Sie gemeinsam zur gleichen Zeit auf, als würde Ihr Kind zur Schule gehen, frühstücken Sie zusammen, machen Sie sich fertig und versuchen Sie fast alles so zu tun, als wäre es ein ganz normaler Schultag. 


Halten Sie zudem die üblichen Pausenzeiten ein und gönnen Sie diese Ihrem Kind auch. Am besten gehen Sie in der großen Pause zusammen an die frische Luft. Das tut nicht nur den Kleinen gut und entlüftet den Kopf, sondern auch Ihnen. 


Stellen Sie immer gesunde Snacks und viel Flüssigkeit zur Verfügung, damit die Kids nicht dehydrieren und sich somit besser konzentrieren können. Die kleinen Körper verbrauchen im Wachstum und beim Lernen sehr viel mehr Energie als der von Erwachsenen, weshalb Sie entsprechend viel „Stoff“ benötigen.


4. Erstellen Sie einen Stundenplan


Es ist nicht immer möglich, den Online-Unterricht Ihres Nachwuchses zu jeder Zeit zu überwachen, besonders wenn Sie selbst arbeiten müssen oder Aufgaben im Haushalt zu erledigen haben. Daher macht es Sinn, einen Stundenplan einzurichten, an den sich alle Familienmitglieder halten müssen. Somit lernen die Kleinen nicht nur zu bestimmten Zeiten, sondern auch Sie wissen genau, wann Sie Zeit für Erledigungen oder Momente der besonderen Konzentration haben.


Währenddessen können Sie Videokonferenzen durchführen oder Erledigungen außer Haus machen. Sollten Fragen auftauchen, schreibt Ihr Kind diese auf und Sie können sie danach zusammen durchgehen. 


Achten Sie vor allem darauf, dass Sie die Pausen und ebenso die Schulschlusszeiten einhalten. Lernen Sie mit Ihrem Kind zu lange, verliert es die Motivation und es kann sich nicht genügend entspannen. Halten Sie sich alle an feste Grenzen, auch für die Zeit danach, in der die Kids spielen und ausgelassen sein können. Damit halten Sie sie bei der Stange und die Bereitschaft, am nächsten Tag wieder zu lernen, ist höher. 


Mag es mit der Motivation für den Online-Unterricht nicht so ganz klappen, legen Sie morgens eine Belohnung fest, welche danach auf die Kids wartet. Damit haben sie ein Ziel und etwas, auf das sie sich freuen können. 


5. Ermöglichen Sie Online-Interaktion mit Freunden


Für Schulkinder ist die soziale Interaktion mit Freunden ein sehr wichtiger Teil. Diese fällt jedoch beim Online-Unterricht weg. Daher macht es Sinn, dass Sie den Kleinen ein „persönliches“ Gespräch ermöglichen, sei es per WhatsApp-Nachrichten, Telefonieren oder Videochat. 


Wenn Sie in normalen Zeiten für Ihre Kinder eine eingeschränkte Onlinezeit abgemacht haben, kann es vorkommen, dass diese dadurch überschritten wird. Doch Sie sollten in diesem Fall nachsichtig sein und die Regel für die Zeit während des Online-Unterrichts ändern. Denn wären es normale Umstände, hätten die Kids die Möglichkeit, sich persönlich auszutauschen. Geben Sie ihnen nicht die Gelegenheit, sich zumindest online zu unterhalten, fühlen sich die Kleinen schnell ausgegrenzt und einsam.

6. Vergessen Sie den Spaß nicht


Alles klappt viel besser, wenn es Spaß macht – das geht Ihnen nicht sehr viel anders, richtig? Online-Unterricht besteht meist aus einem Monolog und kann langweilig sein. Stellen Sie also Ihren Kids danach Zeit zum Spielen oder soziale Interaktion in Aussicht, um sie motiviert und konzentriert zu halten.  


Diese könnte Dich auch interessieren