Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht
Zurück

Schlafpositionen bei Rücken- und Nackenschmerzen

24. Feb. 2023
244 views

Mit Rücken- oder Nackenschmerzen kann es schwierig sein, gut zu schlafen. Es ist ein Teufelskreis. Du brauchst Schlaf, um zu heilen, aber dein Rücken tut weh, also kannst du nicht schlafen, somit kannst du nicht heilen, also tut dein Rücken immer noch weh und du kannst nicht schlafen.


Der nicht-erholsame Schlaf, der typisch ist, wenn du Schmerzen hast, verhindert die Entspannung deiner Muskeln und behindert die Heilung, die normalerweise im Schlaf stattfindet. Während des erholsamen Schlafs verlangsamen sich Herz und Blutdruck, das Gehirn kann die Hormone freisetzen, die das Gewebewachstum anregen und die Blutgefäße reparieren, der Körper bildet mehr weiße Blutkörperchen und das Immunsystem wird gestärkt.


Wenn guter Schlaf so wichtig für die Heilung von Rücken- und Nackenschmerzen ist, wie machst du es dann? Hier erfährst du, wie du schlafen kannst, wenn dein Rücken schmerzt.


Schlafpositionen

Es ist zwar am besten, die empfohlenen Schlafpositionen zu wählen, aber das kann für diejenigen schwierig sein, die eine ungewohnte Schlafposition genauso belastend finden wie die Schmerzen, die sie haben. Wenn eine Schlafposition also nicht bequem ist, ist sie vielleicht nicht die richtige für dich.


Denke immer daran, was das Entscheidende ist: Du solltest in der Position schlafen, in der du dich am besten ausruhen kannst, aber du solltest auch Änderungen zulassen. Der Schlüssel zu einer guten Schlafposition ist die Ausrichtung - deine Ohren, Schultern und Hüften müssen sich in einer geraden Linie befinden (mehr oder weniger). Zwischen deinem Körper und der Matratze gibt es natürlich Lücken. Diese Lücken können deine Rücken- oder Nackenmuskeln belasten. Deshalb solltest du Kissen verwenden, um diese Lücken auszufüllen und die Belastung zu verringern. Sollten Kissen zu unbequem für dich sein, schaue dir eines unserer verstellbaren Lattenroste an - mit denen findest du bestimmt die perfekte Position um einzuschlafen: S5.


Zweitens bewegen sich Menschen im Schlaf oft. Es lohnt sich also nicht, sich Sorgen zu machen und noch mehr Stress zu verursachen, wenn man eine bestimmte Schlafposition beibehält. Für den Fall, dass du dich bewegst, solltest du mehrere Kissen in deiner Nähe haben, um die empfindlichen Stellen in verschiedenen Schlafpositionen zu stützen.


Beste Schlafpositionen bei Rückenschmerzen

Die beste Schlafposition bei Schmerzen im unteren Rückenbereich ist nach allgemeiner Auffassung die Rückenlage. In dieser Position verteilt sich das Gewicht auf die gesamte Wirbelsäule. Wenn du ein Kissen unter deine Knie legst, bleibt die natürliche Krümmung der Wirbelsäule erhalten. Auch hier sind wir der Meinung, dass ein verstellbarer Lattenrost (S2) nicht nur bequemer, sondern auch stabiler ist und dir somit einen besseren Schlaf bieten kann.


Wenn du auf der Seite schläfst, kannst du ein festes Kissen zwischen die Knie legen, um die natürliche Ausrichtung von Hüfte, Becken und Wirbelsäule zu erhalten. Wenn du jedoch auf der Seite schläfst, solltest du versuchen, die Seiten zu wechseln. Das hilft, ein Muskelungleichgewicht und vielleicht sogar eine Skoliose zu vermeiden. Außerdem kann das Schlafen auf der Seite in einer zusammengerollten Fötusstellung denjenigen helfen, die unter Bandscheibenvorfällen leiden.


Auf dem Bauch zu liegen, gilt als die schlechteste Schlafposition für Rückenschmerzen. Wenn es jedoch schwierig ist, die Schlafposition zu ändern, kannst du ein dünnes Kissen unter deine Hüften und deinen Bauch legen, um die Ausrichtung der Wirbelsäule zu verbessern.


Beste Schlafpositionen bei Nackenschmerzen

Die beste Schlafposition für den Nacken ist die Rücken- oder Seitenlage. Vor allem die Rückenlage ist empfehlenswert. Achte darauf, dass du ein Kissen verwendest, das die Krümmung deines Nackens stützt, und ein flacheres Kissen, das deinen Kopf abfedert.


Wenn du auf der Seite schläfst, verwende ein höheres Kissen unter deinem Nacken, damit dein Nacken mit deinem Kopf eine Linie bildet. Dadurch wird dein Nacken entlastet und deine Wirbelsäule bleibt gerade.


Wenn du auf dem Bauch schläfst, musst du deinen Nacken verdrehen, um deinen Kopf auf der Seite zu halten, was Druck auf die Nerven ausübt. Du kannst versuchen, dir eine andere Position anzutrainieren, indem du Kissen benutzt, um dich zu beruhigen und dich in einer Seiten- oder Rückenlage abzustützen. Wenn du auf dem Bauch schlafen musst, verwende ein dünnes Kissen oder gar kein Kissen und versuche, die ungünstigen Winkel so gering wie möglich zu halten.


Bei allen Schlafpositionen mit Nackenschmerzen solltest du ein Kissen unter deinem Nacken verwenden, das dich stützt, z. B. ein zusammengerolltes Handtuch oder ein Nackenkissen.


Es gibt auch so etwas wie Nackenschmerzen durch falsches Schlafen. Manchmal wachst du mit Nackenschmerzen auf. Ein ungünstiger Schlafwinkel, plötzliche Kopf- oder Nackenbewegungen während des Schlafs oder Nackenbelastungen aufgrund von Verletzungen können Nackenschmerzen verursachen. Zusätzlich zu den Behandlungen, die diese Nackenschmerzen lindern, solltest du sicherstellen, dass du in Zukunft mit einem guten Kissen schläfst, das deinen Nacken stützt.


Aufrechtes Schlafen

Viele Menschen finden Erleichterung bei Rücken- und Nackenschmerzen, wenn sie in aufrechter Position oder in einem Liegesessel schlafen. Das ist z. B. bei schwangeren Frauen wegen ihrer Rückenschmerzen üblich. Wenn du dich für diese Position entscheidest, ist ein hufeisenförmiges Kissen, das den Nacken stützt, wie es oft bei Flugreisen verwendet wird, die beste Ergänzung. Kissen für den unteren Rücken sind ebenfalls eine gute Idee. Am besten ist jedoch ein verstellbarer Lattenrost (EB01), welcher nicht nur deine Schlafqualität verbessern kann, sondern dir auch beim Aufstehen und wieder hinlegen helfen kann. Somit bist du nicht auf die Hilfe anderer angewiesen und schadest auch hierbei deinem Körper nicht.


Schmerzfreier Schlaf Extras

Neben der Schlafposition solltest du dir auch die Zeit nehmen, um die beste Ausrüstung und Umgebung für deinen optimalen Schlaf zu finden. Der kreative Einsatz von Kissen kann dabei helfen, eine bequeme Schlafposition zu finden. Wenn deine Kissen alt und unpassend sind, solltest du sie austauschen. Vielleicht musst du auch verschiedene Modelle testen, um herauszufinden, welches für dich am besten geeignet ist.

Das Gleiche gilt für eine Matratze. Ist es an der Zeit, eine neue zu kaufen? Wie bei den Kissen gibt es auch bei der Matratze keine universelle beste Wahl. Trotz der Empfehlungen ist das, was für eine Person gut ist, nicht unbedingt das Richtige für eine andere. Auch hier solltest du eine Matratze testen, indem du auf ihr schläfst: im Gästebett eines Freundes, in einem Hotel oder wo immer es möglich ist.

Schaffe dir schließlich eine erholsame Umgebung. Die Raumtemperatur, der Ort, an dem du dein Bett aufstellst, die Art und Weise, wie du den Raum abdunkelst, wie du deinen Schlafplatz gestaltest und wie du mit der Bildschirmzeit umgehst - all das kann zu einem erholsamen, schmerzfreien Schlaf beitragen.