Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz

29 Juni. 2023

Wenn wir über eine ergonomische Arbeitsplatzeinrichtung sprechen, vergessen wir oft die Beleuchtung. Wenn wir unseren Arbeitsplatz einrichten, denken wir zuerst an den Schreibtisch, den Stuhl, den Monitor, Tastatur und Maus. Wenn es dann um das richtige Licht geht, denken die meisten nicht mehr viel darüber nach.

Dabei spielt eine ergonomische Beleuchtung eine wichtige Rolle - etwas, an das man im Allgemeinen nicht denkt, das aber entscheidend ist, um das Computer Vision Syndrom (CVS) zu verhindern und die Lebensqualität und Produktivität am Arbeitsplatz zu verbessern.

Das CVS hat eine Reihe von Symptomen, darunter:

  • Verschwommenes und doppeltes Sehen
  • Augenreizungen (trockene und rote Augen)
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit

Es kann sogar zu Rücken- und Nackenschmerzen führen. Hast Du schon mal unter einem dieser Symptome gelitten? Die Qualität der Beleuchtung am Büroarbeitsplatz kann sich nicht nur auf Deine Augen, sondern auch auf Deine Produktivität auswirken.

Schlechte Beleuchtung, ob zu viel oder zu wenig, ist ein wichtiger Faktor, der zu diesen Symptomen der Augenbelastung beiträgt. Aber die Arbeitgeber können keine Einheitsgröße für die Gestaltung der Arbeitsumgebung festlegen; wir müssen bedenken, dass jeder von uns eine individuelle Menge an Beleuchtung benötigt.

Manche Arbeitnehmer brauchen nur eine minimale Beleuchtung an ihrem Arbeitsplatz, während andere mehr Licht brauchen, um produktiv zu sein. Die Unternehmen müssen mit den Beschäftigten zusammenarbeiten, um den besten Arbeitsplatz für sie zu gestalten, einschließlich der Beleuchtung, damit sie am produktivsten arbeiten können.

Gesundheitliche Gefahren bei falscher Beleuchtung

In der Vergangenheit bedeutete gute Beleuchtung oft ausreichend Beleuchtung. Heute sollte sich die Beleuchtung an der Arbeit, der Art der Beleuchtung und dem Standort des Computers orientieren.

Du Bundesagentur für Arbeitssicherheit hat sogar sehr konkrete Richtlinien festgelegt, was die Beleuchtung am Arbeitsplatz betrifft. Darin heißt es: „Bei Büroarbeitsplätzen mit Tätigkeiten wie Schreiben und Datenverarbeitung muss die Beleuchtung mindestens 500 Lux betragen. Sind technische Zeichnungen per Hand Teil der Arbeit, müssen es mindestens 750 Lux sein. Bei dem Werkstattarbeitsplatz eines Augenoptikers sind beispielsweise 1.500 Lux vorgeschrieben.“

Dabei ist allerdings nicht nur die Helligkeit von Bedeutung. Eine helle Beleuchtung um Deinen Bildschirm herum kann das Lesen auf dem Monitor schwierig machen, sodass Du Deine Augen überanstrengen musst.

Auch die Helligkeit des Computerbildschirms selbst spielt eine wichtige Rolle. Ein weiterer Aspekt ist das Blaulicht, das von Monitoren und Bildschirmen ausgeht und für die Augen schädlich ist. Hier hilft eine spezielle Computerbrille mit Blaufilter, um das gefährliche Blaulicht zu filtern.

Hier sind einige einfache Empfehlungen, um die Bedingungen in hellen Umgebungen zu verbessern:

  • Schalte die Leuchtstoffröhren über Deinem Arbeitsbereich aus oder lass sie entfernen.
  • Verwende eine Beleuchtung, die Schreib- und Leseaufgaben angemessen beleuchtet, während Du die Helligkeit um Deinen Monitor herum begrenzt.
  • Verwende einen Blendschutz, um die Blendung Deines Bildschirms zu reduzieren oder zu vermeiden.

Richtige Beleuchtung für die Arbeit am Laptop

Eine zu helle Hintergrundbeleuchtung kann Kontrastprobleme auf Deinem Bildschirm kreieren, sodass Du Deine Augen anstrengen musst, um Deine Arbeit zu sehen. Mögliche Lösungen für dieses Problem sind:

Stell Deinen Computer oder Arbeitsplatz so auf, dass die Quellen der hellen Beleuchtung, z. B. nicht abgedeckte Fenster, im rechten Winkel zu Deinem Computerbildschirm stehen.

Verwende Jalousien oder Vorhänge an den Fenstern, um die helle Beleuchtung auszuschalten.

Auch reflektiertes Licht von der Deckenbeleuchtung oder von polierten Oberflächen wie Tastaturen und Wänden kann zu Blendung führen und Deine Sicht auf den Bildschirm einschränken. Einige mögliche Lösungen für dieses Blendungsproblem sind:

Neige den Monitor nach unten, damit er das Licht von oben nicht reflektiert.

Eine Tastatur mit matter Oberfläche wählen.

Es wird zudem empfohlen, die Wände und Decken mit einer matten Farbe zu streichen. Die Reflexion von mattierten Oberflächen ist schatten- und blendfrei und kreiert so eine ideale Umgebung für die Arbeit am Computer.

Richtige Beleuchtung je nach Alter

Eine weitere Überlegung, die sich auf den Bedarf an Beleuchtung auswirkt, ist das Alter der Menschen. Für Arbeitgeber wird es immer wichtiger, sich mit den Problemen der alternden Belegschaft auseinanderzusetzen und ergonomische Programme zu entwickeln. Ältere Arbeitnehmer brauchen zum Beispiel mehr Beleuchtung, vor allem Arbeitsbeleuchtung, als jüngere.

Wenn Du über 50 bist, solltest Du sicherstellen, dass Dein Büroarbeitsplatz gut beleuchtet ist. Du solltest dir auch überlegen, ob Du Dir eine Arbeitsbeleuchtung für das Schreiben oder Lesen von Papierdokumenten zulegst.

Leg regelmäßige Augenpausen ein

Zusätzlich zu all diesen Maßnahmen, die dazu beitragen, das Risiko von Augenermüdung zu verringern, ist es wichtig, dass Du die 20-20-20-Regel befolgst. Sie ist ein praktisches Hilfsmittel, das Du im Büro oder zu Hause anwenden kannst, um das Risiko einer CVS bei der Nutzung von Computern oder mobilen Geräten zu verringern.

Die 20-20-20-Regel ist ganz einfach: Halte alle 20 Minuten am Bildschirm inne und schaue mindestens 20 Sekunden lang auf etwas, das einen Meter entfernt ist. Diese regelmäßigen Bildschirmpausen geben Deinen Augen eine dringend benötigte Pause und beugen einer Überanstrengung der Augen vor.

Da Mikropausen, am besten jede Stunde nicht nur für die Augen gut sind, sondern auch für den gesamten Körper und die Produktivität, kannst Du sie idealerweise dazu nutzen, Deine Arbeitsposition zu verändern. Wenn Du einen Sitz-Steh-Schreibtisch wie den höhenverstellbaren Schreibtisch Q8 mit Bambusplatte oder das höhenverstellbare Tischgestell E7 oder E8 von FlexiSpot verwendest, kannst Du viele Fliegen mit einer Klappe schlagen: Du bewegst Dich mehr, Du entlastest Deinen Körper, Du regst Deinen Kreislauf an, bist wacher und damit produktiver und entlastest Deine Augen.