Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht
Zurück

Fünf Gründe, warum dein Unternehmen ein Energieprogramm braucht

13. Feb. 2023
162 views

Energie ist heute zu einem strategischen Thema geworden. Unternehmen erkennen die Bedeutung von Energie nicht nur als Rohstoff, sondern auch als Chance für ihre Marke.



Für vorausschauende Unternehmen sind das Streben nach kohlenstofffreien Emissionen und das Erkennen von Energieherausforderungen in allen Bereichen der Strategie enthalten - von Maßnahmen bis hin zu Zielen und Budgets.


Doch nicht nur das, aufgrund der aktuellen Entwicklungen durch den Krieg in der Ukraine müssen sich viele Unternehmen auch darauf einstellen, dass gewisse Energieformen nicht mehr wie gewohnt zur Verfügung stehen. Sei es Gas, aber auch Strom kann insbesondere im Winter knapp werden.


Die Vorteile eines Energieprogramms für dein Unternehmen


Energieeffizienz in Unternehmen ist zwar ein langfristiges Ziel, aber die Vorteile machen es lohnenswert. Wenn du weniger Energie verbrauchst, kannst du die Energiekosten deines Unternehmens senken. Eine wirksame Energieeffizienzstrategie kann dein Unternehmen aber auch vor schwankenden Energiemärkten schützen und gleichzeitig den Ruf deiner Marke und die Produktivität deiner Mitarbeiter verbessern. Das sind alles Vorteile, die helfen können, den Planeten zu retten.


Die Umsetzung eines gut durchdachten Energieprogramms hat also viele Vorteile für Unternehmen. Bist du dir immer noch unsicher, ob es die Zeit wert ist? Wir haben eine Liste mit fünf Gründen zusammengestellt, warum ein Energieplan für dein Unternehmen wichtig ist.


  1. Einen Beitrag zur Einhaltung zur Erreichung der Klimaneutralität leisten

Im Pariser Klimaschutzabkommen haben sich 2015 alle EU-Staaten das Ziel gesetzt, die Erwärmung der Erdtemperatur auf unter zwei Grad zu halten. Um dies zu erreichen, müssen die Netto-CO-2-Emissionen bis 2030 halbiert und bis 2050 auf null gesenkt werden. Hier haben ganz besonders Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieses Ziels zu leisten.


Wichtig sind hier vor allem der Energieverbrauch und der Ausbau erneuerbarer Energien. Wenn dein Unternehmen nicht in der Produktion ist, kannst du dennoch einen wertvollen Beitrag leisten. Angefangen bei einem Stromanbieter zu beziehen, welcher Ökostrom erzeugt, über energiesparende Geräte anzuschaffen und auch bei der Beleuchtung und Heizung der Betriebsräume Maßnahmen einzuführen, die dazu beitragen, Energie zu sparen.


Weiterhin kann ein Unternehmen den gesamten Fuhrpark nach und nach auf Elektrofahrzeuge umstellen, Ladestationen auf den firmeneigenen Parkplätzen installieren und Solaranlagen auf dem Dach des Firmengebäudes installieren.


  1. In die Zukunft investieren mit erneuerbaren Energien

Solar- und Windenergie und andere erneuerbare Technologien erweisen sich für viele Unternehmen als wachsende, langfristige Investition.


Laut einer weltweiten Studie von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) wird die Hälfte der weltweiten Energie bis zum Jahr 2050 aus Wind- und Sonnenenergie stammen. In Europa wird die Abkehr von fossilen Brennstoffen sogar noch größer sein.


Es wird erwartet, dass 87 % der Energie aus einem Mix aus Wind und Sonne stammen . Neue Solar- und Windkraftanlagen werden in rasantem Tempo gebaut. Die Unternehmen wollen, dass ihr Energieangebot in die Zukunft gerichtet ist. Das bedeutet, dass sie ihr Geld in sauberere, umweltfreundlichere Investitionen stecken.


Unternehmen können entweder in Projekte investieren, die erneuerbare Energien unterstützen, selbst neutrale Energieträger installieren oder Strom eines Anbieters beziehen, welcher nur erneuerbare Energie herstellt.


  1. Langfristig sind eigene erneuerbare Energien kostengünstiger

Energie wird immer ein wichtiger Kostenfaktor für Unternehmen bleiben. Ein Energieplan für Unternehmen kann innerhalb von drei Jahren bis zu 30 % der Energiekosten einsparen. Viele Unternehmen unternehmen klügere Schritte, um ihren Energieverbrauch zu senken, wie zum Beispiel:


  • Überprüfung der Geräte - Überprüfung älterer Geräte, die ersetzt werden müssen oder ganz entfernt werden können.

  • Gebäudemanagement und -steuerung - Installation von Systemen zur Überwachung und Steuerung der elektrischen Anlagen eines Gebäudes. Dadurch wird sichergestellt, dass die Gebäude so energieeffizient wie möglich sind.

  • Beleuchtung - konzentriere dich auf energieeffizientere Leuchten und Armaturen.

  • Elektrofahrzeuge - erwäge die Einrichtung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Sei ein Vorreiter bei der Revolution des elektrischen Ladens. Wir können dich bei der Umsetzung der Ziele deines Unternehmens unterstützen und dich durch den Prozess begleiten.

  • Überprüfung deines aktuellen Energievertrags - vergewissere dich, dass du die Bedingungen deines aktuellen Energievertrags kennst. Du solltest wissen, ob du von einem günstigeren Anbieter profitieren könntest.

  1. Mitarbeiter werden das Unternehmen dafür lieben

Die wachsende Zahl der Millennials ist eine Generation, die Unternehmen für ihre Haltung zu sozialen und ökologischen Themen schätzt. Millennials suchen eine Beschäftigung bei einem Unternehmen, das in diesen Bereichen eine klare Haltung einnimmt.


Wenn du qualifizierte Arbeitskräfte anwerben und halten willst, zeigt die Aufnahme einer Energiestrategie in deine Liste der wichtigsten Themen, dass du Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt deiner langfristigen Ziele stellst.


Aber die Entwicklung einer Strategie sollte nicht nur ein Lippenbekenntnis deines Unternehmens sein. Viele Nachhaltigkeitsbemühungen kommen zum Stillstand, wenn es an gezielten, bewussten Engagement mangelt. Die Unterstützung für deinen Plan muss von ganz oben kommen. Wenn die Unternehmensleitung mitzieht, ist es einfacher, dies zu einer langfristigen Priorität im Unternehmen zu machen.


Große Veränderungen brauchen Zeit. Konzentriere dich auf einfache, aber effektive Erfolge. Du könntest die Beleuchtung in deinen Büros ändern, sicherstellen, dass Geräte ausgeschaltet sind, wenn sie nicht benutzt werden und wo möglich auf Papier verzichten. Diese Maßnahmen sind kurzfristig viel einfacher zu erreichen. Außerdem sind sie eine gute Grundlage für langfristige Veränderungen in der Zukunft.


  1. Guter Eindruck in der Öffentlichkeit und Stärkung der Marke

Energieeffizienz hat nicht nur enorme finanzielle Vorteile, sondern kann auch den Ruf deines Unternehmens verbessern. Ein Energieprogramm kann die Beziehungen zu Verbrauchern, Lieferanten und Interessengruppen verbessern.


Wenn dein Unternehmen auf dem B2C-Markt tätig ist, hat eine internationale Studie von Unilever ergeben, dass ein Drittel der Verbraucher (33 %) inzwischen bei Marken einkauft, von denen sie glauben, dass sie sich sozial und ökologisch engagieren.


Wenn dein Unternehmen noch keine Strategie hat, ist es an der Zeit, eine zu entwickeln, die das Umweltengagement deines Unternehmens hervorhebt.


Willst du zudem etwas Gutes für deine Mitarbeiter tun? Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch wie dem E7 von FlexiSpot oder dem höhenverstellbaren Tischgestell E8 ermöglichst du ihnen, dass sie sich während der Arbeit mehr bewegen. Dies wird sich nicht nur in zufriedere Mitarbeiter auswirken, sondern auch die Produktivität erheblich steigern. Also eine Win-Win-Situation!

Diese könnte Dich auch interessieren