Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Erfolgsrezepte für effizientes Arbeiten!

09 Mai. 2023

Hallo und herzlich willkommen! Wusstest du, dass dein Arbeitsplatz im Home-Office einen enormen Einfluss auf deine Produktivität hat?

In diesem Beitrag geht es darum, wie du den perfekten Arbeitsplatz für dich findest und wie du deine Produktivität im Home-Office steigern kannst!

Finde deinen perfekten Arbeitsplatz im Home-Office

Wir alle haben unterschiedliche Arbeitsstile und Vorlieben, wenn es um unseren Arbeitsplatz geht. Einige bevorzugen ein ruhiges Zimmer, andere arbeiten lieber an einem höhenverstellbaren Schreibtisch, wie dem Q8 und wieder andere bevorzugen einen bequemen Stuhl. Egal, welcher Arbeitsplatztyp du bist, hier sind einige Tipps, wie du den besten Ort zum Arbeiten finden kannst.

1. Finde den richtigen Raum

Der erste Schritt bei der Suche nach dem perfekten Arbeitsplatz im Home-Office ist die Auswahl des richtigen Raums. Es ist wichtig, einen Raum zu wählen, der ruhig ist und keine Ablenkungen bietet. Wenn du beispielsweise in einem lauten Haushalt lebst, kann es hilfreich sein, einen Raum zu wählen, der weit weg von den häufig besuchten Räumen wie der Küche oder dem Wohnzimmer liegt.

Wenn es dir schwerfällt, dich auf deine Arbeit zu konzentrieren, kannst du versuchen, ein Zimmer mit einer Tür zu wählen, die du schließen kannst, um Ablenkungen zu minimieren. Aber wenn du ein Mensch bist, der den Kontakt zur Außenwelt braucht, kann ein Zimmer mit einem Fenster, das einen schönen Blick auf die Natur bietet, ein perfekter Arbeitsplatz für dich sein.

2. Wähle den richtigen Schreibtisch

Sobald du den richtigen Raum gefunden hast, ist der nächste Schritt die Wahl des richtigen Schreibtisches. Es ist wichtig, einen Schreibtisch zu wählen, der groß genug ist, um deine Arbeitsutensilien zu halten und gleichzeitig genug Platz bietet, um dich frei zu bewegen.

Wenn du viel Platz benötigst, um Papierdokumente zu organisieren oder um Notizen zu machen, solltest du einen Schreibtisch wählen, der über ausreichend Stauraum verfügt. Wenn du jedoch lieber minimal arbeitest und keine zusätzlichen Gegenstände auf deinem Schreibtisch haben möchtest, kann ein einfacher, aber solider Schreibtisch die beste Wahl für dich sein.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Wahl des Schreibtischs ist die Höhe. Die Höhe deines Schreibtischs sollte bequem für dich sein, um eine gute Körperhaltung zu gewährleisten und mögliche Rückenschmerzen zu vermeiden. Wenn du jedoch bereits Rückenschmerzen hast oder Probleme mit der Körperhaltung hast, solltest du einen höhenverstellbaren Schreibtisch, wie den E8, in Erwägung ziehen.

3. Wähle den richtigen Stuhl

Neben dem Schreibtisch ist auch der Stuhl ein wichtiger Faktor, der deinen Arbeitsplatz im Home-Office beeinflusst. Es ist wichtig, einen bequemen Stuhl wie den BS13 zu wählen, der deine Körperhaltung unterstützt und es dir ermöglicht, stundenlang ohne Schmerzen zu arbeiten.

Ein guter Bürostuhl sollte verstellbare Armlehnen, eine verstellbare Rückenlehne und eine verstellbare Sitzhöhe haben. Dies kann dir helfen, eine bequeme Position zu finden und den Druck auf deinen Körper zu minimieren. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl des Stuhls ist die Atmungsaktivität. Ein Stuhl mit atmungsaktiven Materialien kann dazu beitragen, dass du auch bei längeren Arbeitssitzungen nicht ins Schwitzen gerätst.

4. Wähle die richtige Beleuchtung

Neben Raum, Schreibtisch und Stuhl ist auch die Beleuchtung ein wichtiger Faktor, der deinen Arbeitsplatz im Home-Office beeinflusst. Eine gute Beleuchtung kann dazu beitragen, dass du dich wacher und aufmerksamer fühlst, während eine schlechte Beleuchtung zu Augenbelastung und Müdigkeit führen kann.

Idealerweise solltest du eine Mischung aus natürlichem und künstlichem Licht haben. Ein Fenster in deinem Arbeitsraum kann dabei helfen, natürliches Licht hereinzulassen und somit eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Wenn du in einem Raum ohne Fenster arbeitest, solltest du eine künstliche Beleuchtung wählen, die deinem Arbeitsbedarf entspricht. Hier ist es wichtig, auf eine ausreichende Beleuchtungsstärke zu achten, um deine Augen zu schonen.

5. Personalisiere deinen Arbeitsplatz

Nun, da du weißt, welche Faktoren deinen Arbeitsplatz beeinflussen, kannst du deinen Arbeitsplatz im Home-Office personalisieren, um deinen Arbeitsbedürfnissen gerecht zu werden. Eine einfache Möglichkeit, deinen Arbeitsplatz zu personalisieren, ist die Wahl von Farben, die dich inspirieren und motivieren.

Darüber hinaus kannst du auch persönliche Gegenstände wie Fotos oder eine Pflanze hinzufügen, um deinen Arbeitsplatz gemütlicher zu gestalten und eine positive Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Wenn du dich auf deinen Arbeitsplatz wohlfühlst, kannst du dich besser auf deine Arbeit konzentrieren und somit effektiver arbeiten.

Beseitige Ablenkungen und halte dich fokussiert

Das Home Office bietet viele Vorteile, aber es kann auch einige Herausforderungen mit sich bringen. Eine der größten Herausforderungen ist es, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, wenn man zu Hause ist. Ablenkungen wie das Handy, soziale Medien oder lärmende Nachbarn können dich davon abhalten, produktiv zu sein. Deshalb möchte ich dir einige Tipps geben, wie du diese Ablenkungen ausschaltest und dich auf deine Arbeit konzentrierst.

1. Schalte dein Handy aus oder lege es beiseite

Das Handy ist wohl die größte Ablenkung im Home-Office. Es ist so leicht, sich in den sozialen Medien zu verlieren oder ständig Nachrichten zu checken. Wenn du produktiv arbeiten möchtest, solltest du dein Handy ausschalten oder zumindest auf lautlos stellen und außer Reichweite legen. So wirst du nicht von Benachrichtigungen gestört und kannst dich voll und ganz auf deine Arbeit konzentrieren.

2. Blockiere soziale Medien

Soziale Medien sind ein weiterer großer Ablenkungsfaktor. Wenn du dich selbst dabei erwischst, wie du immer wieder auf Facebook oder Instagram scrollst, solltest du diese Seiten während der Arbeitszeit blockieren. Es gibt viele Browsererweiterungen, die dir dabei helfen können, wie zum Beispiel "StayFocusd" oder "Freedom". Mit diesen Tools kannst du bestimmte Websites blockieren oder zeitlich beschränken.

3. Trage Kopfhörer oder arbeite in einem ruhigen Raum

Lärm kann ebenfalls ein großer Ablenkungsfaktor sein. Wenn du nicht allein zu Hause bist und deine Nachbarn oder Mitbewohner Lärm machen, solltest du Kopfhörer tragen oder in einem ruhigen Raum arbeiten. Wenn du Musik hörst, solltest du darauf achten, dass es sich um instrumentale Musik handelt oder um Musik, die dich nicht ablenkt.

4. Richte einen Arbeitsbereich ein

Es ist wichtig, einen Arbeitsbereich einzurichten, der frei von Ablenkungen ist. Wenn du zum Beispiel auf der Couch arbeitest, kannst du leicht abgelenkt werden, wenn dein Partner oder deine Kinder vorbeikommen oder der Fernseher läuft. Richte dir einen eigenen Arbeitsplatz ein, der von anderen Bereichen im Haus abgegrenzt ist. So kannst du dich besser auf deine Arbeit konzentrieren.

Fazit

Der perfekte Arbeitsplatz im Home-Office kann einen erheblichen Einfluss auf deine Produktivität haben. Indem du den richtigen Raum, Schreibtisch, Stuhl und Beleuchtung wählst und deinen Arbeitsplatz personalisierst, kannst du eine effiziente und angenehme Arbeitsumgebung schaffen. Es ist wichtig, deinen Arbeitsplatz an deine Arbeitsbedürfnisse anzupassen, um effektiv arbeiten und gleichzeitig gesund bleiben zu können.

Insgesamt ist die Wahl des richtigen Arbeitsplatzes im Home-Office ein wichtiger Schritt, um deine Produktivität zu steigern. Indem du die Tipps in diesem Beitrag befolgst und deinen Arbeitsplatz an deine Bedürfnisse anpasst, kannst du effizienter arbeiten und gleichzeitig deine Gesundheit und dein Wohlbefinden verbessern.