KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Work-Life-Balance: Lerne , Arbeit und Privatleben in Einklang zu bringen
09. Feb. 2022
382 views

Ein perfektes Gleichgewicht zwischen Privat- und Berufsleben zu finden, ist das Fundament zu einer guten Lebensqualität. Aber was bedeutet das und was können wir tun, um es zu erreichen?  

 

Was ist Work-Life-Balance: Definition

Der Begriff  „Work-Life-Balance“ bezieht sich im Wesentlichen auf das erfolgreiche Management der Arbeitsstunden und der Stunden, die Sie in Ihrem Privatleben verbringen. Damit es nicht zu einem großen Ungleichgewicht kommt, ist es am besten, beiden Aspekten genügend Zeit zu widmen. Gib dein Bestes im Unternehmen und gestalte den Rest deiner Zeit so, dass du das tun kannst, was dir Spaß macht und was du gerne tun möchtest. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben ist für das Wohlbefinden im Alltag unerlässlich.


Wie steht es um dein persönliches und berufliches Gleichgewicht?

Gibt dir selbst die Gelegenheit, über deine Situation nachzudenken und zu sehen, wo dein Gleichgewicht liegt. Du magst ein perfektes Gleichgewicht haben, aber manchmal ist die Arbeitsbelastung in Organisationen so gewaltig, dass sie zunimmt, ohne dass wir es überhaupt merken. 


Wir empfehlen dir, dir die folgenden Fragen zu stellen und sie ehrlich zu beantworten:

  • Ist dein Beruf für Sie Stress?
  • Hast du das Gefühl, dass du den Anforderungen deiner Arbeit gewachsen bist, oder arbeitest du zu viel oder zu wenig?
  • Verbringst du genug Zeit mit deinen Freunden und deiner Familie?
  • Haben du genug Zeit für dich selbst?
  • Was hilft dir, abzuschalten, und tust du es oft?
  • Woran denkst du, wenn du morgens aufwachst? Kannst du es kaum erwarten, den Tag zu beginnen, oder fragst du dich, wie du alles schaffen sollst?
  • Schaffst du es, nach einem ganzen Arbeitstag oder an deinen freien Tagen völlig abzuschalten?
  • Bist du davon überzeugt, dass kein Projekt ohne deine Mitwirkung zustande kommt, oder vertraust du deinem Team, dass es die anstehenden Aufgaben erledigt?
  • Verschafft dir deine Arbeit Befriedigung?
  • Kannst du das Telefon einen Tag lang vergessen, ohne dir Sorgen zu machen, etwas zu verpassen?


5 Schritte zur Verbesserung der Work-Life-Balance

Das Konzept der Work-Life-Balance ist klar: Es geht um das Gefühl der Harmonie und der Zufriedenheit mit dem, was wir tun. Einer der wichtigsten Schritte ist es, das Bewusstsein zu schärfen und seinen Teil dazu beizutragen. Zu diesem Zweck haben wir von FlexiSpot 5 Tipps ausgewählt, die dir dabei helfen, eine gute Work-Life-Balance zu erreichen.


Tipp Nr. 1: Frage dich selber, warum du arbeitest.

Egal, ob du selbständig bist oder für ein Unternehmen arbeitest, frage dich, warum du das tust, was du tust: Arbeitest du aus Überzeugung, für deine persönliche Entwicklung oder einfach, um Geld zu verdienen, damit du dir einen schönen Urlaub leisten kannst? Alle Gründe sind natürlich legitim. Diejenigen, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausüben und ihn als Chance zur persönlichen Weiterentwicklung sehen, werden eher bereit sein, viel Zeit in ihren Beruf zu investieren. Es liegt an dir, ehrlich über deine Situation zu sein.


Tipp Nr. 2: Lege deine Prioritäten fest.

Was ist dir im Leben am wichtigsten? Was macht dich glücklich und gibt dir das Gefühl, ganz du selbst zu sein? Mit welchen Menschen bist du gerne zusammen und warum? Habst du Zeit, dich all dem zu widmen? Oder wird all die Arbeit, die du jetzt leistest, durch Urlaube kompensiert, um in Zukunft mehr Zeit mit deinen Freunden und deiner Familie zu verbringen?

Setze deine Prioritäten entsprechend deinen Antworten. Wenn deine Karriere auf deiner Prioritätenliste an erster Stelle steht, ist das großartig. Dennoch ist es wichtig, dass du dir Zeit für die Menschen und Aktivitäten nimmst, die dir am meisten Spaß machen. Plane deine Arbeitswoche unter Berücksichtigung anderer wichtiger Aktivität in deinem Alltag ein, wie z.B. Sport, Besuche bei deinen Eltern oder einfach nur Entspannung und Nichtstun. Es liegt alleine in deiner Hand.


Tipp Nr. 3: Stelle dir vor, wie du etwas verbessern kannst, und tu dein Bestes, um es zu verwirklichen. Das kann Wunder vollbringen!

Wie sieht das ideale Gleichgewicht für dich aus? Denkst du, dass dein Leben in Harmonie ist, oder bist du vielleicht an einem Punkt, an dem es noch nicht ganz perfekt, aber dennoch zufriedenstellend ist? Wenn du so denkst, dann herzlichen Glückwunsch!

Wenn du noch nicht so weit bist, was kannst du ändern, um dorthin zu gelangen? Betrachte sowohl die Zeit, die du bei der Arbeit als auch in der Freizeit verbringst. Vielleicht kannst du die Anzahl der Stunden, die du pro Woche im Büro verbringst, reduzieren, oder versuchen, effizienter zu arbeiten, prüfen, welche Möglichkeiten du in der Personalabteilung hast, oder deine berufliche Laufbahn überdenken. Was kannst du in deinem Privatleben ändern? Vielleicht willst du etwas Äußerliches ändern, z.B. mehr trainieren oder dich gesünder ernähren, oder es lohnt sich, deine Lebenseinstellung, deine Überzeugungen oder die Art und Weise, wie du mit stressigen Momenten umgehst, zu überdenken. 

 

Tipp Nr. 4: Verbessere dein Zeitmanagement. Zeit ist Geld!

Sei in der Zeit, in der du arbeiten musst, so effizient wie möglich. Plane so gut wie möglich im Voraus, was am nächsten Tag zu tun ist, und setze deine Prioritäten, was du wirklich erreichen willst. Das Setzen von Tageszielen hilft, Frustration und Stress zu vermeiden.

Lege realistische Aufgaben in Ihrem Terminkalender fest und räume dir selbst eine Fehlermarge ein, falls deine Erwartungen nicht erfüllt werden und dein Plan nicht wie geplant verläuft. So kannst du sofort erkennen, ob etwas zu groß für dich ist, und du kannst um Hilfe bitten, bevor dein Gleichgewicht zusammenbricht.


Tipp Nr. 5: Ermittle, was deine Zeit vergeudet. Jede Minute zählt!

Dies ist einer der entscheidenden Schritte auf dem Weg zu einer besseren Work-Life-Balance. Wieder einmal musst du dein Arbeits- und Privatleben genauer unter die Lupe nehmen: Welche Meetings kannst du dir leisten, nicht zu besuchen? Musst du wirklich jede einzelne E-Mail lesen, die du erhältst? Wie viel Zeit verbringst du mit sozialen Medien? Zu wie vielen Familientreffen gehst du, nur um anderen zu gefallen? Lässt du  dich  von all den Nachrichten, die du in unersättlichen WhatsApp-Gruppen erhältst, von dem ablenken, was du eigentlich tun solltest?


Diese könnte Dich auch interessieren