KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Wie Sie Ihren Mitarbeitern das Arbeiten von zu Hause erleichtern können
30. Jun. 2021
830 views

Während der Corona-Pandemie sind nicht nur Unternehmen gezwungen, umzudenken, sondern auch Ihre Mitarbeiter. Nicht jeder ist gerüstet für die Arbeit von zu Hause. Sie können Ihren Angestellten dabei helfen, motiviert und produktiv zu bleiben, gesund zu arbeiten und ungestört Ihre Aufgaben zu erledigen. 


Sind Ihre Angestellten bei der Arbeit von zu Hause glücklich, hat dies viele Vorteile sowohl für Sie als Arbeitgeber, als auch für die Arbeitnehmer. Sie können auf Dauer Kosten bei der Unterhaltung eines Büros einsparen und erhöhen die Flexibilität für Ihre Mitarbeiter. 


Das Homeoffice hat jedoch auch Nachteile. Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter geben an, während der Pandemie einsam zu sein, wenn sie im Homeoffice arbeiten. Andere haben Mühe, ohne die räumliche Trennung eine gesunde Work-Life-Balance aufrechtzuerhalten, oder sie haben Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren, wenn sie im Wohnzimmer tätig sind.


Sie können jedoch einiges dafür tun, dass sich Ihre Mitarbeiter bei der Arbeit im Homeoffice wohlfühlen und sogar produktiver werden. Wir haben hier ein paar Anregungen für Sie zusammengestellt, wie Sie dies fördern können.


  1. Halten Sie regelmäßigen Kontakt mit Ihren Mitarbeitern

Regelmäßige Gespräche mit den Mitarbeitern sollten keine Kontrolle sein, sondern das Gefühl der Zusammengehörigkeit stärken. Das Gefühl, ein Team zu sein, kann sich durch den fehlenden persönlichen Kontakt minimieren. Melden Sie sich nur selten, könnte es so aussehen, dass Sie denken, Ihre Angestellten seien nicht wichtig und es ist Ihnen egal, wie es ihnen im Homeoffice ergeht. 


Zudem können Sie sicher sein, dass Ihr Team an Zielen arbeitet und diese erreicht. Auch dies sollte keine Kontrolle darstellen, sondern zur Motivation dienen. Ein Zeitplan und die Erreichung von Zielen sind besonders im Homeoffice sehr wichtig, um die Produktivität zu erhöhen und die Motivation der Mitarbeiter zu fördern. 


Zu viele Team-Meetings oder Einzelgespräche können sich jedoch negativ auf die Arbeit Ihrer Teammitglieder auswirken. Daher ist es unabdingbar, dass Sie Ihnen vertrauen und nicht durch zu viele Videokonferenzen oder Telefonate die Arbeit stören. 


Fragen Sie offen nach, wie sich jeder Einzelne bei der Arbeit im Remote-Office fühlt und ob Sie etwas dazu beitragen können, eventuelle negative Punkte zu beseitigen.


  1. Sorgen Sie für ergonomische Arbeitsplätze im Homeoffice

Bisher ist es nicht abzusehen, wie lange Ihre Mitarbeiter vorwiegend oder ganz von zu Hause arbeiten werden. Doch selbst wenn die Pandemie überwunden ist, sollten Sie Ihren Angestellten regelmäßig die Arbeit von zu Hause ermöglichen.

Damit diese in ihren eigenen vier Wänden auch über die optimale Ausrüstung verfügen, sollten Sie einige Optionen anbieten. Eine hervorragende Möglichkeit sind zum Beispiel tragbare Schreibtischaufsätze von Flexispot. Diese können sowohl im Homeoffice als auch im Büro genutzt werden, sollten Sie in Ihrem Unternehmen noch nicht über höhenverstellbare Schreibtische verfügen. 


Damit können Ihre Mitarbeiter selbst am Küchentisch die optimale Position beim Arbeiten einnehmen und ebenso im Stehen tätig sein. Dadurch verringert sich das Risiko von Haltungsschäden und Schmerzen im Rücken-, Nacken- und Schulterbereich und es steigert obendrein die Produktivität. 


  1. Organisieren Sie Networking-Events für Ihr Team

Während Sie früher freitags nach der Arbeit oder bei besonderen Anlässen gemeinsam  in einem inoffiziellen Rahmen ein paar Drinks teilten, was die Teambindung fördert, fällt dies während der Remotearbeit komplett weg.


Halten Sie ihre Mitarbeiter motiviert, indem Sie Online-Events organisieren. Sei es die gewohnte „Friday-Bar“ oder das Feiern von erreichten Zielen, solche Zusammenkünfte sind wichtig für das gesamte Team. 


Sie können beispielsweise einmal im Monat oder Quartal ein kleines Paket zu Ihren Mitarbeitern nach Hause senden, die kleine Leckereien wie eine gute Flasche Wein enthalten. Genießen Sie diese zusammen online in einem lockeren Onlinemeeting. 


  1. Unterstützen Sie das Setzen von Grenzen

Für viele stellt es eine Herausforderung dar, im Homeoffice zwischen Arbeit und Privatleben eine klare Trennung herzustellen. Sie als Arbeitgeber können dabei helfen, diese Grenzen eindeutiger zu ziehen, indem Sie Ihre Mitarbeiter lediglich während der Arbeitszeiten kontaktieren.


Zudem können Sie Ihren Angestellten die Möglichkeit geben, ihre Zeit im Homeoffice flexibler zu gestalten. Besonders für Familien mit Kindern ist es nicht immer leicht, während der Arbeitszeit Privates komplett auszuschalten. Erlauben Sie es beispielsweise, dass Eltern sich zu einem gewissen Anteil der Zeit um ihre Kinder kümmern und diese Stunden in den späteren Abendstunden einarbeiten, nimmt dies einen erheblichen Druck von den Betroffenen.  


Wichtig ist dabei nur, dass diese sich an wichtige Termine halten und für Teambesprechungen zur Verfügung stehen, sodass sich nicht das gesamte Team an diese Zeiten halten muss.  


  1. Fördern Sie die Entwicklung Ihrer Remote-Mitarbeiter

Spätestens seit Covid-19 stehen zahlreiche Seminare und Weiterbildungen ebenso online zur Verfügung. Es gibt tatsächlich sehr viele Angestellte, die die Zeit, die Sie nun vermehrt zur Verfügung haben, während sie von zu Hause arbeiten, dazu nutzen möchten, sich weiterzubilden.


Sie können Ihre Mitarbeiter dazu animieren, indem Sie gewissen Onlinekurse bezahlen oder interne Schulungen anbieten. Davon profitieren nicht nur Sie als Unternehmen, sondern auch jeder einzelne Angestellte. 


  1. Unterstützen Sie das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter aus der Ferne

Nicht nur die körperliche Gesundheit ist wichtig für jeden einzelnen Arbeitnehmer, sondern auch das mentale Wohlbefinden. Dies kommt leider besonders bei Remote-Arbeitern viel zu oft zu kurz. 


Der einfachste Weg, auf die psychische Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zu achten, ist, ihnen die Freiheit zu geben, gewisse Zeiten flexibel zu nutzen und beispielsweise bei erreichten Zielen einen Nachmittag frei zu geben.


Die Corona-Pandemie stellt sehr viele Menschen unter ganz besondere Herausforderungen, sowohl im beruflichen als auch privaten Bereich. Sie können als Unternehmen einen großen Beitrag zum Wohlbefinden leisten, indem Sie beispielsweise für Ihre Mitarbeiter kostenlose Stunden mit einem Coach anbieten. Damit signalisieren Sie, dass Sie verstehen, dass diese Situation für jeden neu und schwierig ist. 


Kümmern Sie sich besonders jetzt um das Wohl Ihrer Mitarbeiter, werden diese es nicht so schnell vergessen und für lange Zeit loyal an Ihrer Seite tätig sein. 


Manche dieser Hilfestellungen werden zwar Ihr Budget erhöhen, doch sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter zufrieden und produktiv von zu Hause aus arbeiten, haben Sie die Möglichkeit, auch in der Zukunft kleinere Büroräume anzumieten. 


Dies minimiert nicht nur die Kosten für die Immobilie, sondern auch für den Unterhalt. Mitarbeiter, denen mehr Flexibilität in Sachen Arbeitsort und -zeit eingeräumt wird, sind zufriedener und letztlich auch produktiver. 

 


Diese könnte Dich auch interessieren