KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Wie Sie Ihre Garage in ein Homeoffice umbauen können
03. Aug. 2021
1741 views

Wofür nutzen Sie Ihre Garage? Ist sie mehr zu einem Abstellraum oder einem Schrottplatz für alte Fahrräder und Autoteile geworden? Als einen sicheren Ort zum Parken des Autos kann man sie nicht gerade bezeichnen? Hinzu kommt, dass Sie einen ruhigen Raum für die Arbeit von zu Hause benötigen? Hier haben Sie ihn!


Ein Garagenumbau ist einer der schnellsten und günstigsten Wege, um mehr Fläche zu schaffen. Üblicherweise haben Sie bereits Stromanschlüsse, sie ist (vor-)isoliert und relativ sauber. Doch bevor Sie sich sofort daran machen, Ihre Garage zu entrümpeln und mit dem Umbau loslegen, informieren Sie sich, ob Sie eine Baugenehmigung für die Änderung des Raumes benötigen. 


Wie Sie Ihre Garage am besten in ein Homeoffice umbauen, haben wir Ihnen in den folgenden Punkten zusammengestellt: 


  1. Das Garagentor 

Der gängigste Weg ist, das Hauptgaragentor ganz einfach zuzumauern. Natürlich sollten Sie darauf achten, dass die neue Wand zum Rest der Garage oder dem Haus passt, je nachdem, ob es sich um ein freistehendes Gebäude oder um einen Anbau handelt.   


Ist die Garage bereits isoliert, müssen Sie auch die neue Mauer isolieren. Benötigt die gesamte Garage eine Isolierung, können Sie alles zusammen machen.


  1. Der Boden

Der Grund einer Garage ist üblicherweise nur wenig bis gar nicht isoliert, sodass Sie hier dringend nachbessern müssen, um später keine Eisfüße zu bekommen. Die Bearbeitung des Bodens sollte jedoch kein Problem sein und schnell vonstattengehen. 


Da Garagenböden tendenzielle niedriger liegen als das Haupthaus, ist es kein Problem, die notwendigen Schichten einfach auf den vorhandenen Betonboden zu legen. Handelt es sich um eine Einzelgarage, könnte es Probleme mit den Türen geben. Dies sollten Sie bei der Planung berücksichtigen, nicht dass Sie später eine zu kleine Türöffnung haben. Es kann notwendig sein, die Türe nach der Bearbeitung des Bodens zu versetzen, sprich höher zu setzen. 


Da sich unter einer Garage üblicherweise kein Keller befindet, ist es eine Überlegung wert, ob Sie sich nicht vielleicht eine Fußbodenheizung gönnen. Dies ist besonders dann eine gute Option, wenn er Anschluss an das Heizungssystems des Hauses einfach ist. 


  1. Fenster & Türen

Wenn überhaupt, verfügt eine Garage üblicherweise nicht über viele Fenster und somit wenig Tageslicht. Dies ist jedoch wichtig in Ihrem neuen Homeoffice, damit Sie sich wohlfühlen und produktiv sind. 


Lassen Sie vor dem Umbau die Statik der Garage prüfen, ob und wo es möglich ist, Fenster einzubauen. Je mehr natürliches Licht, desto besser. Haben Sie zudem die Möglichkeit, über das Dach Licht hereinzulassen, bereichert dies den Raum noch mehr. 


Die Garagentüre, üblicherweise eine schwere Metalltüre wegen des Feuerschutzes, können Sie mit einer gängigen Haustüre ersetzen. Diese hält den Raum wärmer als eine Feuerschutztüre und verleiht ihm ein wohnlicheres Aussehen. 


  1. Die Dämmung

Integrierte Garagen werden üblicherweise nach dem gleichen Standard wie das Haupthaus gebaut, sodass die Wände nicht bearbeitet werden müssen. Haben Sie Fenster eingesetzt und das Garagentor zugemauert, ist jedoch eine Nachbesserung der Dämmung notwendig. 


An- oder freistehende Garagen sind nicht immer gut isoliert, sodass es notwendig sein kann, eine zusätzliche Dämmschicht anzubringen. Oft kann es genügen, Gipsplatten im Innenbereich aufzubringen, doch dies hängt von der Bauweise Ihrer Garage ab. 


Vergessen Sie nicht, auch das Dach gut mit Dämmmaterialien auszufüllen. Haben Sie ein offenes Dach, sprich, ohne Boden zum Dachstuhl, können Sie einen hohen, großen und hellen Raum erhalten. Allerdings müssen Sie ihn im Winter auch warm halten, sodass Sie über das Dach keine Wärme verlieren.


Sind Sie sich unsicher darüber, ob und wie Sie die Garage dämmen, sollten Sie einen Fachmann hinzuziehen. Besser klären Sie dies vorab, was möglich oder notwendig ist, damit Sie Ihr Homeoffice auch wirklich genießen können.


  1. Heizung & Elektrik

Die Elektrik dürfte in der Garage bereits vorhanden und normalerweise ausreichend sein. Benötigen Sie mehr Steckdosen, sollten Sie die Verlegung einem Fachmann überlassen, um kein unnötiges Risiko einzugehen. 


Um eine schnelle und störungsfreie Internetverbindung für das Garagenbüro herzustellen, können Sie einen Extender zum Router verwenden. 


Wichtig in jedem Homeoffice ist die Beleuchtung. Auch wenn Sie nun viel Tageslicht in den Raum gebracht haben, benötigen Sie Lichtquellen für dunklere Tage. Indirektes LED-Licht ist angenehmer und wirkt sich positiver auf die Stimmung aus als grelles Licht von der Decke. Arbeiten Sie mit Stand- und Schreibtischleuchten oder einem warmen LED-Licht von der Seite.


Was Sie benötigen werden, ist eine Heizmöglichkeit. Ist der Anschluss an das Heizsystem des Hauses einfach, können Sie die Garagen mit Heizkörpern ausstatten. Ein leistungsstarkes Elektroheizgerät oder ein Holzofen sind natürlich auch eine Option. Optimal ist der Einbau einer Fußbodenheizung. 


  1. Die Einrichtung

Nun können Sie endlich mit der Gestaltung Ihres Garagenbüros beginnen. Wenn Sie sich schon so viel Mühe gemacht haben, können Sie jetzt Ihrem Körper etwas richtig gutes Tun. Kaufen Sie sich hochwertige ergonomische Büromöbel, um auf Ihre Gesundheit zu achten und die Produktivität zu steigern.


Ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch von FlexiSpot wie der Öko E8 höhenverstellbare Schreibtisch ist nicht nur eine Augenweide in Ihrem neuen Büro und gesund für Sie, sondern er ist zudem aus nachhaltigem Bambus. 


Sie können Ihre Position per Knopfdruck von einer sitzenden in eine stehende Haltung wechseln, was sich positiv auf ihren Körper und das allgemeine Wohlbefinden auswirkt. 


Ein ergonomischer Bürostuhl mit Rückensupport wie der BS8 von FlexiSpot rundet das gesunde Arbeits-Set-up noch ab. 


Warum gönnen Sie sich nicht sogar ein wenig Fitness in Ihrem eigenen Büro? Verbinden Sie die Arbeit mit Bewegung, indem Sie Ihre Telefonate, Konferenzen oder lesenden Aufgaben auf den Fahrradstuhl V9 von FlexiSpot verlegen. Es ist Ihr eigenes Reich und Sie können es nach Belieben so gestalten, wie Sie es möchten. 


Fügen Sie dem Ganzen noch ein paar Pflanzen hinzu, um es nicht nur heimeliger wirken zu lassen, sondern auch für ein gutes Rauminnenklima zu sorgen. Ein Sofa oder eine Sitzecke mit Kissen lädt dazu ein, sich in Pausen ein wenig zu entspannen. 


Der Umbau einer Garage in ein Homeoffice mag sich teuer anhören, doch es wertet ebenso den Preis Ihrer Immobilie auf. Somit handelt es sich um eine langfristige Investition, nicht nur für Ihr Arbeitsleben, sondern auch in Bezug des Immobilienwertes. 


Diese könnte Dich auch interessieren