KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Wie sich die Büroeinrichtung auf die psychische Gesundheit auswirken kann
05. Jan. 2022
449 views

Großraumbüros mit dedizierten Arbeitsplätzen und sogenannte Arbeitskabinen kommen zum Glück aus der Mode. Untersuchungen haben ergeben, dass Büros dieser Art das psychische Wohlbefinden beeinträchtigen können. Heutzutage wird es immer beliebter, offene Räume zu schaffen, in denen es keine Hierarchien mehr gibt. Je besser ein Büro gestaltet ist, desto höher sind die Chancen, dass die Mitarbeiter effizient arbeiten und die Arbeitszufriedenheit steigt. Wenn man seine Arbeit gut machen kann, fühlt man sich wohl und die psychische Gesundheit bleibt intakt.

 

Wenn Arbeitnehmern ein Arbeitsumfeld zur Verfügung gestellt wird, müssen sie das Gefühl haben, dass sich ihre Arbeitgeber um sie kümmern. Dies macht den Mitarbeitern deutlich, dass sie geschätzt werden und nicht nur Sklaven sind. Tatsächlich ist es so, dass 49 Prozent der Ausfalltage durch Stress und Angst verursacht werden. Eine gute Büroeinrichtung kann stressbedingte Fehlzeiten reduzieren.


So kann sich Ihre Büroeinrichtung auf Ihre psychische Gesundheit auswirken

Die Umgebung, in der wir arbeiten, wirkt sich direkt auf unser Wohlbefinden aus.


Layout und Raum

Das Bürolayout wirkt sich direkt auf die Produktivität und das Arbeitsklima der Mitarbeiter aus. Arbeitsräume, Plätze zum Entspannen und Kollaborationszonen müssen so eingerichtet sein, dass ein produktives Arbeiten unabhängig von der jeweiligen Aufgabe gewährleistet ist.


Wenn beispielsweise eine Fabrikhalle nicht so eingerichtet ist, dass sie einen reibungslosen und effizienten Arbeitsablauf gewährleistet, würde sie den Mitarbeitern viele Probleme bereiten. Dies wirkt sich dann auf die psychische Gesundheit, das Wohlbefinden, die Moral und natürlich ebenso die Produktivität aus.


Um sicherzustellen, dass ein Arbeitsplatz den Bedürfnissen der Angestellten entspricht, sollten Arbeitgeber eine Arbeitsplatzeffizienzanalyse durchführen. Jeder Beratungsdienst sollte in der Lage sein, dabei zu helfen, die Funktionsweise von Büroräumen zu verstehen und ihnen Tipps zu geben, wie sie das ultimative Potenzial der Büroeinrichtung erschließen können.


Farben und Beleuchtung

Die Menge und Qualität des Lichts und der Farben, die in einem Arbeitsbereich verwendet werden, wirken sich direkt auf das mentale Wohlbefinden der Mitarbeiter aus. Zahlreiche Untersuchungen haben ergeben, dass Tageslicht die psychische Gesundheit fördert, insbesondere aufgrund der Art und Weise, wie sich das Licht subtil ändert. Bei strahlendem Sonnenschein können die Mitarbeiter zudem ihre Tagesdosis Vitamin D erhalten. Tageslicht fördert laut Studien die Konzentrationsfähigkeit sowie den Spiegel des Hormons Serotonin. Zusammen trägt dies dazu bei, dass sich die Mitarbeiter glücklicher und energiegeladener fühlen.


Darüber hinaus können die in einer Umgebung verwendeten Farben die Produktivität und Stimmung auf verschiedene Weise stark beeinflussen. Es wurde beispielsweise berichtet, dass gelbe Zimmer nervöser und aufbrausender machen, während blaue und grüne den dabei helfen, sich mehr zu entspannen und wohler zu fühlen.


Die Luftqualität

Die Luftqualität in einem Büro kann sich auch auf die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden auswirken. Wenn Mitarbeiter Luft aus einer stickigen und drückenden Umgebung aufnehmen, können sie sich nicht konzentrieren und fühlen sich bei der Arbeit ausgelaugt und antriebslos. Luftschadstoffe stammen aus einer Reihe von Quellen in Innenräumen, darunter Möbel und Lufterfrischer.


Daher sollte die Büroeinrichtung über eine funktionierende Klimaanlage verfügen, die regelmäßig gewartet wird. Dadurch wird sichergestellt, dass die Luft in Innenräumen zu jeder Zeit sauber ist. Darüber hinaus sollten die Arbeitnehmer gebeten werden, ab und zu eine Pause einzulegen, damit sie ins Freie gehen können. Die Luft im Freien kann sauber sein und ist eine schöne Abwechslung für Mitarbeiter, die zu lange drinnen waren.


Zimmerpflanzen helfen dabei, die Rauminnenluft zu filtern und verleihen zudem ein gemütlicheres und natürlicheres Gefühl. Die Nähe zur Natur – und sei es lediglich durch Pflanzen – wirkt sich für den Menschen ebenfalls positiv aus. 


Die Büroeinrichtung

Auch wenn von den Mitarbeitern erwartet wird, dass sie arbeiten und sie stets produktiv sein sollten, ist es auch notwendig, einen Raum zum Entspannen zu schaffen. Es ist schier unmöglich, acht Stunden oder länger am Tag produktiv zu sein. Daher sind auch regelmäßige Pausen wichtig. Bereiche, die die Sozialisierung fördern wie in Kaffeepausen oder aber auch Räume zum Bewegen oder Spielen fördern die Produktivität. 


Viele Unternehmen auf der ganzen Welt bieten ihren Mitarbeitern zahlreiche Vergünstigungen. Dazu gehören eine Tischtennisplatte, ein TV-Raum, eine Kaffeemaschine, Ermäßigungen auf Fitnessstudio-Mitgliedschaften und so weiter. All diese kleinen Vorteile und Vergünstigungen tragen dazu bei, dass sich die Mitarbeiter im Unternehmen wertgeschätzt fühlen, was sich auf ihre psychische Gesundheit auswirkt und sie glücklicher macht.


Zudem sollten Arbeitgeber alternative Arbeitsplätze anbieten. Höhenverstellbare Schreibtische ermöglichen es den Angestellten, auch im Stehen zu arbeiten, was wiederum die Produktivität erhöht. Unser Tipp: Ein Aktivraum mit dem Fahrradstuhl V9 von FlexiSpot ermöglicht es den Mitarbeitern zum Beispiel bei Telefonkonferenzen oder dem Lesen von wichtigen Dokumenten gleichzeitig auf dem Fahrrad zu trainieren. 


Zusammenarbeit und Teamwork

Eine Büroeinrichtung sollte so gestaltet sein, dass die Zusammenarbeit und das Teamwork gefördert werden. Das heißt, es sollten spezielle Begegnungsbereiche und Räume zur Verfügung stehen, die die menschliche Interaktion fördern. Offenen, kollaborativen Räume fördern die Interaktion. Schließlich sind wir alle darauf angewiesen, miteinander zu interagieren. Wir brauchen Gesellschaft, um psychisch überleben zu können. Laut einer Studie haben Unternehmen, die viel Wert auf eine effektive Zusammenarbeit und Kommunikation legen, eine um 50 %  geringere Mitarbeiterfluktuation.


Anpassungsfähigkeit und Flexibilität

Eine Büroeinrichtung muss anpassungsfähig genug sein, um die Bedürfnisse der Mitarbeiter zu erfüllen. Die beiden wichtigsten zu berücksichtigenden Faktoren sind die Eigenverantwortung am Arbeitsplatz und die Wahl der Umgebung. Diese beiden Faktoren geben den Mitarbeitern das Gefühl, an ihrem Arbeitsplatz ein höheres Maß an Kontrolle zu haben. Schließlich möchte niemand jahrelang acht Stunden am Arbeitsplatz verbringen, nur um das Gefühl zu haben, dass man von anderen kontrolliert wird.


Bewegliche Bürotrennwände, aufstellbare Schreibtische, offene Arbeitsbereiche und flexible Umgebungen erhöhen die Funktionalität eines Arbeitsplatzes und ermöglichen individuelles Arbeiten.


Lärm

Das Bürolayout sollte so aufgebaut sein, dass der Lärm so gering wie möglich gehalten wird. Eine kontinuierliche Lärmbelästigung durch ständig klingelnde Telefone, laut sprechenden Menschen und von Maschinen beeinträchtigt die psychische Gesundheit von Mitarbeitern stark, da sie stärker abgelenkt werden und sie sich schlechter konzentrieren können. Dies wiederum führt zu einem Produktivitätsverlust, der sie in Schwierigkeiten mit ihren Vorgesetzten bringt. Studien haben gezeigt, dass übermäßiger Lärm zu einer Abnahme der kognitiven Leistung sowie zu Stress, Müdigkeit und Kopfschmerzen führt.


Um sicherzustellen, dass die psychische Gesundheit der Mitarbeiter intakt bleibt, sollten Arbeitgeber die Raumaufteilung berücksichtigen. Am besten eignen sich Büros, die eine Mischung aus Gruppenarbeitsplätze, privaten Büros, Freiflächen und Kollaborationsplätze zu schaffen. Teppiche tragen zur Geräuschdämpfung bei und sollten daher im Büro bevorzugt verwendet werden. 

Diese könnte Dich auch interessieren