KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Wie sehen die Aussichten für Selbstständige 2022 aus?
24. Mar. 2022
278 views

Es besteht kein Zweifel, dass die Popularität der Selbstständigkeit und freiberuflichen Tätigkeiten in den letzten Jahren drastisch zugenommen hat, insbesondere seit so viele Unternehmen dazu übergegangen sind, ihren Mitarbeiter immer mehr die Arbeit aus der Ferne zu ermöglichen.    

 

Hast du auch schon mit dem Gedanken gespielt, dass du dich selbstständig machen könntest und fragst dich, wie die Zukunftschancen dafür stehen? Wir haben einen genaueren Blick auf die Trends geworfen, die dir bei der Entscheidungsfindung helfen könnten.   

 

Womit kann und muss man als Selbstständiger und Freiberufler in den nächsten Jahren rechnen?

Während die Menschen in der Vergangenheit entweder einen Vollzeitjob hatten oder freiberuflich tätig waren, gibt es einen immer größeren Teil von Arbeitnehmern, die inzwischen beides machen. Freelancing ist für Menschen zu einer hervorragenden Option geworden, zusätzliches Geld zu verdienen oder einfach etwas nebenbei zu tun, das ihnen Spaß macht und wofür sie leidenschaftlich sind.  

 

Während die Freiberuflichkeit oder Selbstständigkeit eher bei jüngeren Arbeitskräften beliebt war, hat sie bei Arbeitnehmern aller Altersgruppen und Fähigkeiten inzwischen schnell an Popularität gewonnen. Aber warum sollte sich jemand für eine Freiberuflichkeit interessieren, wenn er bereits 40 Stunden rackert oder das zusätzliche Geld nicht braucht? 

 

Es gibt viele Gründe, warum man sich dafür entscheidet, entweder als Nebenjob oder Vollzeit freiberuflich zu arbeiten. Die bei Umfragen angegebenen Gründe sind meist die Folgenden: 

 

1. Flexibilität

Eine Selbstständigkeit bietet mehr Flexibilität als eine Festanstellung. Dies gilt vor allem, was die Einteilung der Zeit betrifft, doch auch andere Aspekte wie seine eigenen Ideen umsetzen zu können, zu bestimmen, welche Arbeit man macht usw. Während das Einkommen sicherlich wichtig ist, kann es wertvoller sein, Zeit zu haben, um seinen Leidenschaften nachgehen zu können oder mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Tatsächlich geht der Trend mehr in die Richtung einer besseren Work-Life-Balance. 

 

2. Zusätzliches Einkommen

Gleichzeitig gibt ein Vollzeitjob und eine freiberufliche Tätigkeit den Arbeitnehmern die Möglichkeit, ihre Bankkonten aufzufüllen. Vielleicht musst du einen Kredit abzahlen, du möchtest auf einen Urlaub sparen, für die Rente etwas auf die Seite legen oder für die Kinder einen Fond anlegen. Als Selbstständiger, der neben seiner Festanstellung arbeitet, hast du alle Möglichkeiten, dein Einkommen selbst zu steuern. Du legst selbst deine Preise fest und tust so viel, wie du möchtest oder wie du kannst.


3. Mehr Möglichkeiten

Selbstständig zu sein, öffnet den Arbeitnehmern auch mehr Möglichkeiten, die sie in ihrer täglichen Arbeit möglicherweise nicht hatten. Vielleicht ist jemand leidenschaftlich gerne Künstler und möchte ein Schriftsteller werden, hat aber keine Erfahrung.


Anstatt sich für Jobs dieser Art zu bewerben oder zu versuchen, ein eigenes Kunststudio zu eröffnen, kannst du damit beginnen, freiberuflich tätig zu werden, um dein Portfolio aufzubauen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, nach und nach ein neues Standbein aufzubauen und somit eines Tages zu 100 % davon zu leben.


4. Vorteile für Unternehmen

Die Freiberuflichkeit kommt nicht nur dem Einzelnen zugute, sondern hat auch enorme Vorteile für Unternehmen. Durch die Pandemie haben sehr viele freiberufliche Jobs einen erheblichen Aufschwung erlebt.


Es ist inzwischen sehr einfach geworden, für bestimmte Unternehmungen unverbindlich jemanden anzuheuern, ohne einen kostspieligen und zeitaufwendigen Einstellungsprozess durchlaufen zu müssen. Zudem ist es günstiger für die Betriebe, nur für die Zeit der Projekte jemanden zu beauftragen, als fest anstellen. Es hat sich zudem erwiesen, dass Freelancer nicht selten sehr viel härter arbeiten als Festangestellte.


Top freiberufliche Auftritte

Die Top 10 der gefragtesten freiberuflichen Tätigkeiten Ende 2021 waren:

  • SEO-Manager

  • Entwickler mobiler Apps

  • Ersteller von Online-Kursen

  • Ersteller von Social-Media-Inhalten

  • Freiberufliche Texter und Ghostwriter

  • UX-Designer

  • Virtuelle Assistenten

  • Buchhalter / Buchhalter

  • Grafikdesigner (spezialisiert auf Logos)

  • Web-Entwickler


Einige andere Gigs auf höherem Niveau, die mehr Erfahrung und höchstwahrscheinlich eine gewisse Ausbildung erfordern, sind:

  • Datenanalyst

  • Video Produktion

  • Suchmaschinenoptimierung

  • Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz

  • Mobile App-Entwicklung


Die Vor- und Nachteile der freiberuflichen Tätigkeit

Viele stellen sich das Leben als Selbstständiger toller vor, als es manchmal ist. In den Augen vieler arbeitet man nur, wenn man Lust dazu hat und liegt an den schönen Tagen faul in der Sonne. Dies kann durchaus mal vorkommen, wenn man einen Sonnentag unter der Woche genießen möchte. Doch dafür arbeiten Selbstständige oft bis spät abends oder am Wochenende, haben sehr viel weniger Urlaub (wenn überhaupt) und die finanzielle Unsicherheit kann einen hohen Druck erzeugen. 


Die Vorteile der freiberuflichen Tätigkeit

  • Flexibilität ist einer der größten Vorteile des Freiberuflerdaseins. Je nach Tätigkeit kann man überall arbeiten, sofern WLAN vorhanden ist und eventuell auch, wann man möchte.

  • Wenn du ein Elternteil bist, kann dies sicherlich bei den Kosten für die Kinderbetreuung helfen, wenn du in der Lage bist, die Zeitpläne deiner Kinder zu umgehen. Allerdings kann dies auch ein Nachteil sein, doch dazu mehr im nächsten Punkt.

  • Kein Pendeln, es sei denn, du gehst in ein Café oder mietest ein kleines Büro in der Innenstadt.

  • Die Bezahlung ist oft höher für eine freiberufliche Tätigkeit als für eine angestellte oder stündliche Arbeit. 

  • Die Möglichkeit zu wählen, mit wem man zusammenarbeiten möchte.

  • Hast du einen schrecklichen Kunden, der dir nichts als Stress bereitet, liegt es an dir, ob du an ihm festhältst oder nicht.   

 

Die Nachteile der freiberuflichen Tätigkeit

  • Wenn du zu Hause mit deinen Kindern arbeitest, kann es je nach Alter sehr schwierig sein, Dinge zu erledigen.

  • Dein Einkommen kann von Monat zu Monat drastisch schwanken, daher musst du wissen, wie du deine Rechnungen und dein Geld verwaltest, wenn die freiberufliche Tätigkeit deine einzige Einnahmequelle ist.

  • Kein Krankengeld, Urlaubsgeld, Krankenversicherung, Lebensversicherung, kurzfristige Arbeitsunfähigkeit usw., die von einem Arbeitgeber abgedeckt werden. Die Kosten hierfür können sehr hoch sein.

  • Dein Einkommen hängt in erster Linie davon ab, wie viel du arbeiten kannst.

  • Wenn du kein passives Einkommen oder wiederkehrende Einnahmen von deinen Kunden hast, wirst du nicht bezahlt, wenn du nicht arbeitest.

  • Du wirst zu Beginn sehr viel arbeiten, ohne entsprechend dafür entlohnt zu werden.  

Diese könnte Dich auch interessieren