KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Wie man als Unternehmer Selbstfürsorge praktiziert
22. Apr. 2022
183 views

Selbstfürsorge steht für einen viel beschäftigten Unternehmer ganz unten auf der Liste. Man muss sein Geschäft führen, das eigene Zuhause, die Familie, das Sozialleben und alles dazwischen. Selbstfürsorge ist da die kleinste Priorität. Dennoch ist es wahrscheinlich das Einzige, was deine Produktivität, Kreativität und das allgemeine Wohlbefinden in deinem Leben steigern wird. 

 

Sie musst der Selbstfürsorge Priorität einräumen. Es ist so grundlegend wie Atmen oder Essen. Aber es kann sich so anfühlen, als ob man ohne es überleben kann, es kann anstelle von Zielen und der endlosen To-do-Liste beiseitegeschoben werden, was bedeutet, dass wir klug damit umgehen müssen. 

 

Du wirst nie Zeit haben, wenn du dir keine nimmst, aber das bedeutet nicht, dass es eine große Sache sein muss. Im Idealfall möchten wir, dass die Selbstfürsorge so einfach in unser Leben integriert wird – wie das Zähneputzen –, dass wir nicht darüber nachdenken müssen.  

 

Du musst auf dich selbst aufpassen und diese toxische Vorstellung loslassen, dass du die ganze Zeit produktiv sein musst. Die Welt hört nicht auf sich zu drehen, weil du dir einen halben Tag Zeit nimmst, um etwas zu tun, das du liebst oder dir fünf Minuten nimmst, um die Sonne zu genießen.

 

Hier sind ein paar Tipps, wie du auch als Unternehmer, egal ob du Freelancer bist oder einen Konzern führst, auf deine Selbstfürsorge achtest:

 

1. Erstelle dir eine Liste

Das Erste, was du tun solltest, ist herauszufinden, welche Art von Selbstfürsorge du brauchst. Jeder ist anders, demzufolge ist es großartig, wenn ein Schaumbad für dich funktioniert, aber das gilt nicht für alle. Finde also heraus, was für dich am besten ist.


Es gibt 6 Arten der Selbstpflege, auf die du achten solltest:

  • Emotional

  • Praktisch

  • Physisch

  • Mental

  • Sozial

  • Spirituell


Der Vorteil, eine Liste zur Hand zu haben, ist, dass, wenn du ausgebrannt bist und eine Pause brauchst, du sofort weißt, was du tun kannst, ohne darüber nachdenken zu müssen. Plane voraus, damit du sofort deine Liste der Dinge sehen kannst, die du tun kannst, um dich um dich selbst zu kümmern. 

 

2. Halte es überschaubar

Die Arten von Dingen, die du für die Selbstversorgung tun solltest, müssen klein und überschaubar sein, damit es sich nicht wie eine lästige Pflicht anfühlt. Die Aktivitäten sollten so zugänglich wie möglich sein, damit du sie auch sofort durchführen kannst und somit keine Gelegenheit dazu hast, sie aufzuschieben.


Achte darauf, dass das, was du machst, dir dabei assistiert, dich zu entspannen, dich mit dir selbst verbindet und dir hilft, dich ausgeruht und erfrischt zu fühlen. Am besten erstellst du zwei unterschiedliche Aufstellungen: eine längere, eingehende Selbstpflege für Selbstpflegetage, an denen du endlich einen Tag frei hast und eine kürzere Liste mit Aktivitäten, die fünf bis zehn Minuten lang sind.

 

3. Integriere die Selbstfürsorge in deine Routine und planen sie

Die nächste Stufe sind Präventivschläge, bei denen du jeden Tag Selbstfürsorge in deine Routine integrierst, damit du nicht einmal darüber nachdenken musst. Dies können Dinge sein, wie Yoga, während du abends fernsiehst oder mit der besten Freundin telefonieren, während du das Abendessen zubereitest. Der beste Weg, dies zu tun, besteht darin, kleine Gewohnheiten in deinem Kalender zu integrieren, die deinen Alltag schöner machen. 


Sobald du eine kleine Routine hast, kannst du die Selbstpflege in deinen Terminkalender einplanen und somit die Zeit dafür blockieren. Wenn das ein halber freier Tag ist, um zu einem Meditationsretreat zu gehen, oder ein Tag, um nur zu lesen, plane es ein. Zeit schaffen. Du wirst nie die Gelegenheit haben, etwas Freizeit zu haben, um dich um dich selbst zu kümmern, wenn du diese Zeit nicht planst.

 

4. Vermeide Stress

Als Unternehmer hast du viel Verantwortung zu tragen. Besonders Einzelunternehmer haben viele Jobs auf einmal zu erledigen wie Marketingexperte, Social-Media-Manager, Buchhalter, Vertriebsmitarbeiter, Markenbotschafter und Administrator. Es ist sehr üblich, sich in all dies zu verstricken, aber das muss nicht sein.


Wenn du eine Aufgabe hast, die dir sehr viel Stress bereitet, die du aufschiebst oder vor der du dich fürchtest, lagere sie aus. Stell dafür jemanden ein oder wende dich an eine externe Firma, um sie zu erledigen. Dadurch gewinnst du so viel mehr Zeit, um dich auf die Bereiche deines Unternehmens zu konzentrieren, in denen du besser bist und schaffst viel mentalen und emotionalen Freiraum in deinem Kopf.


Dies ist eine Form der Selbstfürsorge, die dein Leben so rationalisiert und stressfrei wie möglich macht. Wenn du einen Berg besteigst, möchtest du die Reise genießen und nicht große, schwere Felsbrocken aufheben, um sie auf die Spitze des Berges zu tragen. Lass die Felsbrocken fallen, lass sie von jemandem tragen, der dies professionell und gerne tut. 

 

Dies kann auch für dein Privatleben gelten. Scheue dich nicht davor, um Hilfe zu bitten. Delegiere einige deiner Lebensaufgaben an die Menschen in deinem Leben, damit du mehr Zeit hast, dich um dich selbst zu kümmern. Du musst nicht alles alleine machen.

 

5. Setze Grenzen

Eines der wichtigsten Dinge, die du als Unternehmer tun kannst, ist das Setzen und Durchsetzen von Grenzen. Grenzen setzen ist eine Form der Selbstfürsorge, und du musst sie für alle Bereiche deines Lebens setzen.


Dies kann deine Arbeitszeit sein, freie Tage, soziale Grenzen, mit wem du deine Zeit verbringst und wem lieber nicht, ob du die Kraft für Verpflichtungen hast, die nicht wichtig sind. Dazu gehören aber auch körperliche Grenzen wie Über- oder Untertraining, damit du dich nicht verausgabst.


Sie müssen Grenzen setzen, um sicherzustellen, dass du für dich selbst sorgst. Deine Zeit ist wichtig und – wie du sicher weißt – sie ist begrenzt durch die Anzahl der Dinge, die du tust, über die du nachdenken musst und darüber hinaus auf deine geistige Gesundheit achten musst. Ziehe klare Grenzen für das, was du willst und setze sie auch konsequent durch. 

 

6. Zieh es durch

Dies ist das wichtigste von allen. Planung ist schön und gut, aber du musst vor allem dafür sorgen, dass du es auch durchziehst, um Selbstfürsorge in dein Leben zu integrieren.


Es muss nicht groß und dramatisch sein. Es kann etwas so Einfaches sein, wie sich fünf Minuten pro Tag Zeit zu nehmen, um während einer Werbepause zu meditieren oder jeden Tag ein Kapitel aus einem Buch mit positiver Einstellung zu lesen. Stell einfach sicher, dass du jeden Tag eine Sache machst, um auf dich selbst aufzupassen, stell eine Erinnerung ein und tu es dann. Fang an, alle Möglichkeiten zu erkunden, wie du eine Routine entwickeln kannst, sodass es ganz normal und einfach für dich, wir, auf dich selbst zu achten.

Diese könnte Dich auch interessieren