KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Wie Farben im Büro unsere Stimmung und das Verhalten beeinflussen
01. Jul. 2021
767 views

Die Farben, die uns an unserem Arbeitsplatz umgeben, haben einen größeren Einfluss auf uns, als man denkt. Sie beeinflussen unsere Stimmung, das Verhalten und sogar die Produktivität. Um das Beste aus den Mitarbeitern herauszuholen, sollte man bei der Einrichtung eines Homeoffice oder der Bürogestaltung die Farbenpsychologie berücksichtigen. Damit schaffen Sie ein positives und produktives Arbeitsumfeld, in dem Sie und Ihre Mitarbeiter sich rundum wohlfühlen. 

Warum Farbe im Büro so wichtig ist


Farbe bereichert unser Leben auf subtile und kraftvolle Weise. Wir können tatsächlich einen Raum sofort fühlen, sobald wir ihn betreten. Dieses Gefühl kann alles von gemütlich bis klinisch oder von aufregend bis beruhigend sein. Im Büro ist das nicht anders. 


Clevere Arbeitgeber wissen, dass Farben in der Arbeitsumgebung einen tiefgreifenden Einfluss auf die Stimmung und Produktivität ihrer Mitarbeiter als auch auf den Komfort der Kunden haben können.


Was ist Bürofarbpsychologie?


Die Farbpsychologie beschäftigt sich mit Farben und deren Wirkung auf den Menschen. Dabei überwachen Wissenschaftler die Veränderungen im Körper und im Gehirn, die auftreten, wenn Menschen bestimmte Farben sehen. 


Die Bürofarbpsychologie konzentriert sich auf die unterbewussten Reaktionen auf verschiedene Farben in der Büroumgebung, die Verhalten, Emotionen und Wohlbefinden beeinflussen. 


Bestimmte Farben tragen dazu bei, die Produktivität und sogar unsere mentale Gesundheit zu verbessern, während andere sich negativ auf uns auswirken können, indem Sie den Fokus unterbrechen oder gar Angstzustände hervorrufen. 


Die Verbindung zwischen Farbe und Stimmung


Farben lösen nachweislich deutliche Stimmungen aus. Sie können sich dies in Ihrem Homeoffice oder Unternehmen zu Nutzen machen, indem Sie gezielt bestimmte Farben in unterschiedlichen Bereichen einsetzen.


Grundlegend gilt:


• Warme Farben wie Gelb, Rot und Orange gelten als „warme“ Farben. Sie rufen ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit hervor.


• Kühle Farben wie Blau, Lila und Grün sind für Ruhe und Gelassenheit verantwortlich.

Welche Farben Sie im Büro verwenden sollten


Bevor Sie sich nun daran machen, Ihre Wände im Homeoffice oder Büro zu streichen, sollten Sie erst einmal die Wirkung der verschiedenen Farben kennenlernen. 


Grundsätzlich gilt in Arbeitsumgebungen, dass Sie selbst die positiven Farben nicht in einem zu knalligen Farbton verwenden sollten. Um so wenig wie möglich abzulenken, sollten Sie die Farben in sanften Pastelltönen verwenden, um nicht zu dominant zu wirken.


Kräftige Farben als Akzent und in Kombination mit anderen, weicheren Farben können sich jedoch durchaus positiv auswirken.


Blau

Die Farbe Blau ist der Favorit unter den Bürofarben und ist eine der produktivsten, die Sie für Ihr Farbschema auswählen können. Je nach Farbton kann Blau für Lebendigkeit im Büro sorgen oder eine beruhigende Wirkung auf eine hektische Umgebung haben. 


Doch Vorsicht, denn einige Blautöne können auch traurig oder kalt wirken. Daher sollten Sie kalte Blautöne mit warmen Nuancen wie Braun- oder Grüntönen kombinieren, um dies wieder auszugleichen. 


Blau ist zudem die Farbe des Wassers, was uns an das Meer oder an einen See erinnert. Die Nähe zur Natur oder zumindest der Eindruck davon durch warme Blautöne im Büro kombiniert mit Pflanzen, lassen uns somit näher zur Außenwelt erscheinen.


Grün

Auch Grün ist eine sehr beliebte Farbe und das mit Recht! Es ist die Farbe der Natur, der Welt außerhalb des Büros und von Pflanzen. Der Mensch fühlt sich in der Natur oder allem, was ihn daran erinnert, automatisch wohl. 


Die Farbe Grün wird mit Wachstum und Erneuerung und ebenso mit komplexem Denken und Kreativität in Verbindung gebracht. Für eine Büroumgebung, in der Inspiration der Schlüssel ist, kann Grün den Impuls für Innovation und Zielerreichung sein. 


Pastellgrüne Farbtöne haben die gleiche beruhigende Wirkung wie Blau und können sogar Angstzustände reduzieren und das innere Gleichgewicht fördern. Die Farbe Grün gilt zudem als besonders augenschonend. 


Rosa

Die Farbe Rosa hat auf einige eine beruhigende Wirkung. So sehr, dass diese Farbe sogar oft in Gefängnissen verwendet wird, um aggressives Verhalten zu mindern. 


Pink oder Rosa gilt zudem als die Farbe der Energie und des Glücks. Allerdings sollten Sie bei grellen Pinktönen vorsichtig in der Anwendung sein, da alle zu auffälligen Farben ablenkend wirken können. Verwenden Sie Rosa oder auch knalliges Pink als Akzent, kann die Farbe wie keine andere eine fokussierende Energie verbreiten.


Gelb

Die Farbe Gelb wird gleichgesetzt mit Sonnenschein und Spaß, weshalb sie die Freude begünstigt. Gelb ist eine weitere gute Farbe für Kreativität und sie kann Optimismus und Innovation fördern.


Für Menschen, die einen energiereichen Arbeitsplatz benötigen, ist Gelb eine gute Wahl, auch wenn sie wie Rot das Hungergefühl erhöhen kann. Denken Sie an McDonalds-Filialen, die in Rot und Gelb gehalten sind. 


Auch hier gilt: Je mehr Sie in die Pastelltöne gehen, desto sanfter ist auch die Wirkung. 


Rot

Die Farbe Rot hat sowohl ihre Vorteile, aber auch Nachteile, weshalb sie bedacht verwendet werden sollte. Sie verbreitet Lebendigkeit und hat bemerkenswerte energetisierende Eigenschaften. 


Rot ist eine warme Farbe, die das Blut zum Fließen bringt, die Herzfrequenz erhöht und damit die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn. Damit können Sie sich besser konzentrieren und fühlen sich wacher und energiegeladener.


Allerdings ist Rot auch die Farbe von Aggressivität und Feindseligkeit. Verwenden Sie zu viel davon in Ihrem Büro, können vermehrt Konflikte entstehen. Obendrein wirkt diese Farbe wie Gelb appetitanregend, was letztlich zu Übergewicht führen kann. 


Mit diesen Farben sollten Sie im Büro sparsam umgehen


Grau

Die Farbe Grau wird oft mit Depressionen oder Schwäche in Verbindung gebracht und ist keine gute Farbe für das Gesamtkonzept eines Büros. Wie Braun bietet sie jedoch einen großartigen Kontrast zu hellen Farben oder kann ein buntes Farbschema abschwächen. 


Verwenden Sie es zu viel, wirkt es bedrückend, aber in der richtigen Menge ist Grau der perfekte Anker für eine ansonsten zu grelle Umgebung, um müde Augen und angespannte Nerven zu beruhigen.


Braun

Braun wird oft mit dem Wunsch in Verbindung gebracht, unauffällig und unbemerkt zu bleiben, obwohl es sich um eine wunderbare Farbe handelt. Sie ist ebenso wie Grün und Blau eine Farbe der Natur und steht für Standhaftigkeit, Stärke und Professionalität. 


Ein warmer Braunton eignet sich hervorragend als Kombination mit einer lebendigeren Farbe wie Rot, Blau oder Grün, um die Helligkeit dieser Farben ein wenig abzuschwächen. Braun trägt somit nicht auf oder macht den Raum dunkel, wenn Sie die Farbe mit Bedacht verwenden.


Weiß

Trotz einer sauberen, modernen Ausstrahlung hat Weiß eindeutige Nachteile. Die kühle Farbe wirkt zu kalt und zu klinisch, wenn sie zu viel verwendet wird. 


Tatsächlich können zu viele weiße Wände die Menschen, die darin arbeiten, dazu anregen, zu viel zu grübeln. Dadurch sind sie weniger produktiv und unzufrieden. Eine Studie hat ergeben, dass Weiß sogar für eine erhöhte Fehleranfälligkeit verantwortlich ist. 


Verwenden Sie Weiß allerdings als Akzentfarbe, kann es die helleren Farben im Zimmer zerstreuen und den Raum insgesamt weicher erscheinen lassen. 


Farbauswahl der Büromöbel


Auch die Farben der Büromöbel tragen zu unserer Produktivität und allgemeinen Wohlbefinden bei. Deshalb können Sie bei FlexiSpot aus vielen verschiedenen Farben und Strukturen bei den Tischplatten wählen. 


Sie können zwischen beruhigenden hellen oder dunkleren Holztönen wählen, Glasplatten, die auf einer weißen oder schwarzen Tischplatte ruhen bis hin zu hellblauen oder rosa Kindertischplatten.



Diese könnte Dich auch interessieren