Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Wie effektive Pausen die Produktivität steigern

27 Juni. 2023

Wie viel Zeit ist während eines Arbeitstages Deines Teams für Pausen vorgesehen? Laut Gesetz haben die Beschäftigten während einer Acht-Stunden-Schicht Anspruch auf 30 Minuten Mittagspause und zwei weitere 15-minütige Pausen während des Arbeitstages.


Viele Unternehmen sind der Meinung, dass das absolut ausreichend ist. Arbeitsplatzbezogene Studien zeigen jedoch, dass Pausen wichtig für die Produktivität der Beschäftigten sind. Das hat einige Unternehmen dazu veranlasst, die Einhaltung der gesetzlichen Mindestpausen am Arbeitsplatz zu überdenken und eigene Pausenregelungen einzuführen.


Gesetzliche Pausen am Arbeitsplatz: Wie lang sollten sie sein und wie oft?


Gesetzliche Pausen am Arbeitsplatz müssen eine Pause von 30 Minuten ohne Unterbrechung und zwei weitere Pausen von 15 Minuten während einer Acht-Stunden-Schicht umfassen. Längere Schichten erfordern zusätzliche Pausen, aber Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, dass dies nicht ausreicht.


Sich wiederholende Aufgaben oder zu langes Sitzen in einer Position können sowohl den Körper als auch die Konzentrationsfähigkeit belasten. Durch geistige oder körperliche Ermüdung kann es leicht zu Fehlern kommen, egal ob Du am Computer sitzt oder eine Maschine bedienst. In manchen Arbeitsumgebungen ist Unaufmerksamkeit oder mangelnde Konzentration ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko.


Der Dozent an der MIT Sloan School of Management, Robert Pozen, empfiehlt, alle 75 - 90 Minuten eine 15-minütige Pause einzulegen. Es gibt einen Grund für die Häufigkeit der Arbeitspausen. Das menschliche Gehirn hat zwei Modi: Lernen/Fokussieren und Konsolidieren. Häufige Arbeitspausen helfen dem Gehirn, die gerade verarbeiteten Informationen zu verstehen und zu behalten.


Einige Studien des The Energy Project haben herausgefunden, dass Menschen von Natur aus etwa alle 90 Minuten von voller Konzentration in physiologische Müdigkeit übergehen.


Pausen bei der Arbeit erhöhen die Produktivität


Häufige Pausen geben dem Geist und dem Körper Zeit, sich zu erholen. Hier sind einige weitere Vorteile von Arbeitspausen:


  • Unfälle und Verletzungen am Arbeitsplatz aufgrund von Unaufmerksamkeit gehen zurück.
  • Die Produktivität der Mitarbeiter nimmt deutlich zu, was zu einem Anstieg der Unternehmensgewinne führt.
  • Die Körperhaltung bei längerer Arbeit am Schreibtisch oder an einer Maschine kann sich verbessern.
  • Die Arbeitsmoral steigt.

Pausen am Arbeitsplatz erhöhen die Produktivität, auch wenn Maschinen und Computer nur ein paar Minuten stillstehen. Die kurze Auszeit gibt den Beschäftigten die Möglichkeit, ihre müden Muskeln zu dehnen, sich von anhaltenden Positionen und Haltungen zu erholen und alle Informationen, die sie in der letzten Stunde gelernt haben, zu behalten.


Die kurzen Pausen helfen den Beschäftigten auch, sich zu erfrischen, und das verringert teure Arbeitsunfälle. Genauso wichtig wie die Länge und Häufigkeit der Pausen ist jedoch, wie die Beschäftigten ihre Arbeitspausen verbringen.


Wie man die Ruhepausen während der Arbeitszeit optimal nutzt


Sobald die Pausenzeit beginnt, eilen die Beschäftigten oft an den Automaten und der Kaffeekanne. Ihr Ziel ist es, vor dem Ende der Pause so viel Zucker und Koffein wie möglich zu konsumieren, um einen Energieschub zu bekommen. Das verhindert jedoch nicht die Müdigkeit vor der nächsten geplanten Pause - und führt höchstwahrscheinlich zu einem kurzen Energieschub, auf den ein noch größerer Absturz folgt, mit einer Reihe negativer Folgen, wenn dieses Verhalten dauerhaft wird. Pausen steigern die Produktivität, aber nicht, wenn sie auf diese Weise verbracht werden.


Arbeitgeber, die die Effektivität der Pausen während der Arbeitszeit maximieren wollen, sollten in Erwägung ziehen, ihre Mitarbeiter zu ermutigen, ihre freie Zeit am Arbeitsplatz etwas anders zu verbringen. Der Pausenraum sollte so eingerichtet sein, dass er den Beschäftigten die Möglichkeit bietet, sich zu entspannen und zu erholen.


Hier sind einige Ideen, die Du in Betracht ziehen kannst:


  • Richte einen Meditationsraum ein. Wenn genügend Platz vorhanden ist, kann es sich positiv auf die Produktivität auswirken, wenn Du einen ruhigen Ort schaffst, an dem sich die Mitarbeiter ein paar Minuten entspannen und ihre Gedanken ordnen können.
  • Ersetze Junkfood durch gesunde Snacks in den Verkaufsautomaten. Einige Unternehmen haben Vereinbarungen mit lokalen Unternehmen getroffen, um Pausenräume und Verkaufsautomaten mit nahrhaften Snacks zu versorgen. Gesunde Lebensmittel geben Energie, ohne Müdigkeit und Gereiztheit, die häufige Begleiterscheinungen von Zucker und Koffein sind.
  • Organisiere Bewegungspausen am Nachmittag. Am Nachmittag, also nach der Hälfte bis zwei Dritteln der Schicht, setzt die Müdigkeit am Arbeitsplatz am stärksten ein. Bewegungspausen bringen eine ganze Reihe von Vorteilen für Dein Team mit sich, und eine höhere Produktivität ist nur einer davon. (Hier erfährst du, warum Forbes seinen Mitarbeitern Bewegungspausen bezahlt.) Das kann alles sein, von Dehnübungen bis hin zu Hampelmännern, oder die Mitarbeiter können sich zusammensetzen und gemeinsam lachen.

Nutze die Vorteile von Mikropausen


Nicht immer ist es möglich, den ganzen Tag über 15-minütige Pausen zu machen. Wenn dies der Fall ist, nutze Mikropausen, die zwischen einigen Minuten und einigen Sekunden liegen können. Mikropausen bieten eine gute Gelegenheit, sich geistig oder körperlich zu entspannen und neu zu starten, bevor Du Dich wieder an Deine Aufgaben machst. (Unabhängig davon, wie viele Pausen während des Arbeitstages eingelegt werden, kann eine 20-sekündige Mikropause Wunder bewirken, um die Produktivität zu steigern.)


Was Du in Deiner Mikropause tust, hängt davon ab, in welcher Position Du die meiste Zeit des Tages arbeitest, aber in den meisten Fällen ist es sinnvoll, die Zeit zu nutzen, um Deine Körperhaltung zu ändern. Wenn Du in Deinem Job immer wiederkehrende Bewegungen machen musst, hilft es, wenn Du Dich ein paar Minuten (oder sogar Sekunden) lang streckst oder eine Gegenhaltung einnimmst, um Deinen Körper neu auszurichten. Eine schnelle geistige und körperliche Umstellung kann den Unterschied ausmachen, um Verletzungen oder kostspielige Fehler zu vermeiden.


Am besten verbindest Du diese Mikropausen mit dem Wechsel Deiner Arbeitsposition. Wechsle beispielsweise jede Stunde vom Sitzen zum Stehen. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch wie der Q8 mit Bambusplatte, das höhenverstellbare Tischgestell E7 oder E8 von FlexiSpot helfen Dir dabei, ganz einfach Deine Position zu wechseln und somit Deinen Körper zu entlasten.