Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Wie Du den richtigen Stuhl für Dein Homeoffice wählst

28 August. 2023

Arbeiten von zu Hause ist inzwischen zur Normalität geworden. Daher war es noch nie so wichtig, einen bequemen und produktiven Arbeitsplatz zu schaffen. Zu viele machen den Fehler, diese Aufgabe zu unterschätzen und statt sich nach einem guten ergonomischen Stuhl umzusehen, greifen sie zum billigsten.

Der Nachteil dieser Denkweise ist nicht nur, dass minderwertige Billigprodukte häufiger ausgetauscht werden müssen, sondern dass schlechte Stühle zu verschiedenen Gesundheitsproblemen und auch zu einem Verlust an Arbeitsproduktivität und Effizienz führen.

Ein Stuhl allein ist nicht genug. Er muss individuell auf die Bedürfnisse und körperlichen Merkmale der Person, die Tischhöhe und die Beleuchtung des Arbeitsplatzes abgestimmt werden. Schließlich verbringst Du viel Zeit an Deinem Arbeitsplatz, daher ist es unabdingbar, in Deine Gesundheit und somit einen guten Bürostuhl zu investieren.

Die Auswahl ist sehr groß und kann Dich überfordern. Doch keine Angst, wir helfen Dir dabei, den richtigen Stuhl für Dich zu finden.

Gründe, warum Du einen ergonomischen Bürostuhl brauchst

Der beste Stuhl ist der, auf dem Du stundenlang sitzen kannst, ohne dass Du Dich unwohl fühlst oder Schmerzen hast. Manche Stühle scheinen anfangs in Ordnung zu sein, aber am Ende des Tages sprechen die Schmerzen im Rücken für sich. Wenn Dein Stuhl nicht richtig ist, wirkt sich das auf Deine Sitzhaltung aus und kann ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen.

Daher sollte der richtige Stuhl:

Deine Füße flach halten:

Dies fördert eine natürliche Haltung und reduziert den Druck auf die Beine und den unteren Rücken.

kleinen Abstand zwischen deinen Kniekehlen und der Vorderkante des Stuhls lassen:

Ein solcher Abstand sorgt für eine gute Durchblutung.

Deine Knie etwas niedriger sein lassen als deine Hüfte:

Diese Haltung unterstützt und schützt Deine Wirbelsäule.

Dir erlauben, die Position zu wechseln.

Es heißt immer, vorbeugen ist besser als heilen. Gute ergonomische Stühle werden mit Blick auf den individuellen Körper entwickelt und bieten Komfort und eine gute Lendenwirbelstütze. Studien haben ergeben, dass eine fehlende Lendenwirbelstütze zu Druck und Belastung der Muskeln und zu einer verminderten Durchblutung des Wirbelsäulengewebes führt, wodurch die Bandscheiben geschädigt und die Nerven im Rücken eingeklemmt werden.

Produktivität und Effizienz steigern.

Die falsche Stuhlwahl führt zu mangelnder Konzentration und Fokussierung auf die Arbeit. Wenn der Stuhl unbequem ist, braucht man häufige Pausen und muss vom Stuhl aufstehen. Darunter leidet die Arbeit. Ein guter Stuhl ist einer, auf dem man lange sitzen kann, ohne Schmerzen zu haben und ohne den Drang, aus Unbehagen aufzustehen.

Langlebig sein.

Ein ergonomischer Bürostuhl sollte gut 7-10 Jahre halten, wenn Du 40 Stunden pro Woche arbeitest. Sobald er zu Ende ist, leidet die Effektivität aus ergonomischer Perspektive.

Wenn der Stuhl nicht klug ausgewählt ist und eine schlechte Qualität hat, muss er schneller ersetzt werden. Der richtige Stuhl macht nicht nur einen großen Unterschied für Deine Arbeit und Deinen Komfort, sondern entscheidet auch darüber, wie sich Dein Rücken am Ende des Tages anfühlt.

Wie wählst Du den richtigen Bürostuhl aus?

Hier sind einige Tipps, die Dir bei der Auswahl des richtigen Bürostuhls für Deine Arbeit von zu Hause aus helfen:

1. Rückensupport

Ergonomische Stühle bieten viele Vorteile, aber Du solltest Dir immer Stühle ansehen, die den Rücken an mehreren Stellen stützen und eine vollständige Unterstützung der Basis garantieren.

Um bequem arbeiten zu können, solltest Du Dir die besten Stühle ansehen, die über eine verstellbare Rückenlehne, eine Mondstütze und eine höhenverstellbare Rückenlehne verfügen.

Ein ergonomischer Bürostuhl mit voller Rückenlehne sorgt für eine korrekte Körperhaltung und lindert Schmerzen im Rücken und anderen Teilen des Rückens.

2. Komfortabler und ergonomischer Sitz

Die sogenannten Wasserfall-Sitze haben ihren Namen von ihrer runden Form an der Vorderkante. Untersuchungen haben gezeigt, dass Stühle mit Wasserfallkanten-Sitzen am besten für eine gute Haltung geeignet sind.

Die leicht abfallende Form bietet mehr Halt hinter den Knien und der Rückseite der Oberschenkel und entlastet sie. Die runde Wasserfallkante sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des Gewichts auf die gesamte Sitzfläche, was zu einem bequemeren Sitzgefühl führt.

3. Arm- und Kopfstütze

Deine Arme werden es Dir später danken, wenn Du einen Stuhl wählst, der zu ihnen passt. Es ist sehr wichtig, dass Du beim Sitzen darauf achtest, wie Deine Arme sitzen. Ein Stuhl sollte Dich nicht dazu zwingen, mit den Schultern zu zucken, nur damit Deine Ellbogen auf der Armlehne Platz finden. Das führt zu vielen Unannehmlichkeiten. Ein guter Stuhl bietet Dir eine gute Armstütze, während Du arbeitest und Dich hinsetzt.

Viele Stühle haben eine Kopfstütze oder sind hoch genug, um den Kopf zu stützen. Manche Menschen schauen auf eine Kopfstütze, andere vermeiden sie. Entscheide Dich für den Stuhl, der am besten zu Dir passt, und achte darauf, dass der Rücken gerade ist, während Du Dich zurücklehnst und eine Weile entspannst.

4. Anpassbare Höhe

Die Höhe des Stuhls ist ein wichtiger Punkt, auf den Du achten solltest. Viele Stühle werden nach der durchschnittlichen Körpergröße der Menschen gebaut. Wenn Du größer oder kleiner bist, sieh Dich nach dem Stuhl um, der am besten zu Dir passt.

Niemand achtet beim Kauf wirklich auf die Höhe des Stuhls, aber ein Stuhl mit der falschen Höhe ist nicht nur unbequem, sondern verursacht auch viele Gesundheitsprobleme. Suche nach einem Stuhl, der sich beim Sitzen bequem anfühlt. Wähle Stühle, die sich in der Höhe verstellen lassen, damit Du es Dir bequem machen kannst.

5. Das richtige Material

Wenn Du einen Bürostuhl kaufen willst, gibt es auf dem Markt verschiedene Arten und Marken von Stühlen. Bürostühle gibt es in einer Vielzahl von Materialien. Die beiden meistverkauften und bekanntesten Arten sind Bürostühle aus Netzstoff oder Leder.

Kunstleder-Bürostühle bestehen bis auf den Sitz, die Armlehne und die Kopfstütze (falls vorhanden) vollständig aus Leder. Der Frame und die Beine sind aus starkem Metall oder strapazierfähigem Kunststoff und sind in Unternehmen, Büros und bei Verbrauchern sehr beliebt, während Netzstoff-Bürostühle, wie der Name schon sagt, aus einem Netzmaterial bestehen, wie der Backsupport Bürostuhl BS11 von Flexispot.

Die meisten Netzstoffe bestehen aus synthetischen Stoffen wie Polyethylen, Nylon oder Polypropylen. Sie sind wegen ihrer einzigartigen Designs berühmt geworden.

6. Kosten und Aussehen

Jeder muss sein Budget einhalten und das perfekte Produkt für seine Bedürfnisse in diesem Bereich bekommen. Wenn Du Wert auf Komfort legst, solltest Du Dich für einen Bürostuhl aus Netzstoff entscheiden, da er relativ günstig ist. Der Backsupport Bürostuhl BS2 von FlexiSpot ist qualitativ hochwertig, ergonomisch und dennoch musst Du nicht zu tief in die Tasche greifen.

Wenn Du einen eleganten und professionellen Look suchst, solltest Du Dich für Kunstlederstühle entscheiden, denn die Auswahl an Designs ist bei Netzstühlen begrenzt, während Kunstlederstühle in einer Vielzahl von Designs und Farben erhältlich sind.

Legst Du viel Wert auf das Design eines Bürostuhls, solltest Du Dir den Backsupport Bürostuhl BS13 von FlexiSpot genauer ansehen. Dieser Stuhl wurde mit drei Designpreisen ausgezeichnet und ist zudem hochwertig und ergonomisch.

7. Haltbarkeit

Die Lebensdauer eines guten Stuhls beträgt 5-10 Jahre. Kunstlederstühle haben aufgrund ihres schweren Materials eine lange Lebensdauer, während das Material von Netzstühlen mit der Zeit ausfranst und an Komfort verliert. Es ist sehr wichtig, in ein Produkt zu investieren, das weniger Wartung und eine lange Lebensdauer hat.