KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Wie dir Feng Shui beim Schlafen hilft
17. Jun. 2022
115 views

Das Schlafzimmer ist nicht nur ein wichtiger Rückzugsort. Es ist dein Ort der Ruhe und Entspannung von der Welt. Es ist der einzige Raum, in dem Du die meiste Zeit verbringst. Und besonders in der kalten Jahreszeit verbringen wir die meiste Zeit drinnen. Viele arbeiten inzwischen nun teilweise oder in Vollzeit im Homeoffice, was das Gefühl des eingesperrt seins noch mehr verstärken kann. Dies führt nicht selten zu einem hohen Stresspegel, was sich wiederum negativ auf den Schlaf auswirken kann. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, in stressigen Zeiten wie diesen einen guten Schlaf zu bekommen, und das ist mit Feng Shui. Feng Shui zeigt uns, wie die Energie im Schlafzimmer mit nur wenigen einfachen Anpassungen für dich arbeiten kann, um dich nachts besser zu erholen. 


Hier sind einige Tipps:

1. Achte auf die Größe des Schlafzimmers

Wenn es sowohl um die Größe des Schlafzimmers als auch um die Größe des Bettes geht, solltest du auf das Folgende achten: nicht zu groß, nicht zu klein, aber genau richtig! Wir sind am verletzlichsten, wenn wir schlafen. Wenn der Raum zu groß ist, kann es schwierig sein, uns vollständig genug zu entspannen, um tief und fest zu schlafen. Dieses Gefühl, wachsam sein zu müssen, ist seit jeher ein Überlebensinstinkt. Wenn der Raum zu klein ist, können wir uns eingeengt oder gefangen fühlen, als wären wir in einer Gefängniszelle.


Möchtest du deine Matratze aufwerten, solltest du einige Dinge beachten:


  • Ein Einzelbett ist üblicherweise zu klein, als dass sich ein durchschnittlich großer Erwachsener darin wohlfühlen könnte. 
  • Ein Bett mit 140 cm Breite oder ein Doppelbett ist für die meisten Erwachsenen gut geeignet.
  • Die meisten Paare sind mit einem 140 cm-Breite-Bett zufrieden. Noch besser ist andererseits für den Schlafkomfort eine 160 cm oder 180 cm Matratze oder zwei 90 cm breite Matratzen in einem Doppelbett. Laut Feng Shui könnten getrennte Matratzen jedoch Disharmonie in der Beziehung hervorrufen.


2. Richte das Bett nach Feng Shui aus

Feng Shui sagt, dass das Bett im Schlafzimmer an einer „Befehlsposition“ stehen sollte. Liegst du im Bett, solltest du die Tür vor dir sehen können, damit du ein Gefühl von Sicherheit und Stabilität hast. So kannst du sehen, wenn jemand oder etwas deinen Raum betritt. Die Wand gegenüber der Tür ist der beste Ort, um das Bett zu positionieren. 


Gleichzeitig sollte das Bett nicht direkt vor der Tür platziert sein. Das Kopfende des Bettes sollte an einer Wand stehen und ein Kopfteil stabilisiert die Position des Bettes im Zimmer. Idealerweise sollte auf beiden Seiten des Bettes gleich viel Platz sein, damit jede Person leicht ein- und aussteigen kann und sich der Raum ausgewogen anfühlt. Zudem ist es auch praktischer, um das Licht zu erreichen.


Bei der Umgestaltung deines Schlafzimmers solltest du es vermeiden, das Kopfende des Bettes unter einer Fensteröffnung zu stellen. Fenster stellen das Tor vom Schlafzimmer zur Außenwelt dar. Den Kopf direkt unter einem Fenster zu platzieren, beeinträchtigt den Schlaf durch all die Energie, die von außen kommt – einschließlich Lärm, Licht, Wind, Düfte und Schatten. Spürst du dies, sei es bewusst oder unterbewusst, setzt ein Überlebensinstinkt ein und du wachst auf, was es schwierig machen kann, wieder einzuschlafen.


3. Sorge für genügend Raum und Freiheit

Es ist wichtig, dass die Energie frei im ganzen Zimmer und um und unter dem Bett zirkulieren kann. Aus diesem Grund sollte die Unordnung auf ein Minimum reduziert werden. Das Bett sollte auf einem Rahmen oder einer Plattform vom Boden abgehoben und nicht direkt auf den Boden gestellt werden. Bewahre keine Kisten, Bücher oder Schuhe unter dem Bett auf. Lass diesen Raum offen, damit Luft durchströmen kann. Überlade den Raum nicht mit Möbeln und halte, so schwierig es auch sein mag, alle Arbeits- oder Trainingsgegenstände aus dem Schlafzimmer fern. Je freier die Energien fließen können, umso besser wirst du schlafen.


4. Verwende das richtige Dekor

Wenn es um neues Dekor geht, solltest du auf Farben achten, die beruhigend und entspannend sind. Die Farben der Natur – Blau, Grün und Braun – sind ideal. Denken an den Himmel, ein Feld voller Bäume, eine schöne Wiese: Das ist das Gefühl, das du hervorrufen möchtest. Warme Farben signalisieren Aktivität und geben Energie, also vermeide Farben wie leuchtendes Rot, Pink und Orange. Wenn du diese Töne magst, entscheide dich für abgemilderte Versionen wie Pfirsich, Kastanienbraun oder Lavendel.


Füge für die Wanddekoration Kunstwerke hinzu, die dich glücklich machen. Ein schönes Blumenmuster sorgt eher für Entspannung als beispielsweise ein Gemälde eines Schiffswracks. Denk daran, dass es das ist, was du morgens als Erstes sehen wirst, wenn du aufwachst. Und stell dir vor, wie du dich dabei fühlen wirst. 


Es ist immer am besten, elektronische Geräte aus dem Schlafzimmer fernzuhalten, aber wenn du darauf bestehst, einen Fernseher im Zimmer zu haben, solltest du erwägen, ihn in einem Schrank hinter verschlossenen Türen aufzubewahren. Du kannst ihn zudem mit einer hübschen Decke oder einem Stück Stoff abdecken, wenn er nicht verwendet wird. Auf diese Weise entsteht kein großer schwarzer Hohlraum, der wertvollen Platz im Raum einnimmt.


Die Beleuchtung sollte, wo immer möglich, gedimmt und warm sein. Am besten verwendest du einen Dimmer, um das Licht im Raum zu jeder Tageszeit steuern zu können, je nach Gebrauch.


5. Komfort ist der Schlüssel

Feng Shui erkennt an, wie wichtig es ist, dass das Schlafzimmer ein gemütlicher Ort zum Ausruhen ist. Der Raum muss kühl sein – zwischen 16 und 20 Grad ist gut. Der Raum sollte auch gute Vorhänge oder Rollos haben, um Licht von außen zu blockieren. Am wichtigsten ist, dass deine Matratze die Grundlage für einen guten Schlaf ist. Investiere in die beste Matratze, die du dir leisten kannst. Zusätzlich solltest du ebenso über einen Lattenrost nachdenken, der am besten elektrisch verstellbar ist, wie der EB01 von FlexiSpot. Damit erreichst du nicht nur beim Schlafen eine ideale Stellung für deinen Körper, sondern kannst dich auch hervorragend beim Lesen vor dem Schlafengehen in eine komfortable Position bringen.


Auch die Bettwäsche ist wichtig. Reine Baumwolle ist am besten, da sie atmet. Als Faustregel gilt: Je höher die Fadenzahl, desto weicher die Laken. Die decken sollten weich und kuschelig sein. Und mach dich nicht verrückt mit den Kissen! Betten mit zu vielen dekorativen Kissen können sich überladen und überfüllt anfühlen. Du brauchst ein großartiges Kissen, auf dem du tatsächlich schlafen kannst – eines, das für deine bevorzugte Schlafposition geeignet ist.


Wir von FlexiSpot sind dir gerne jederzeit zur Verfügung, um dir bei jeder Angelegenheit rund um ergonomische Stühle, höhenverstellbare Schreibtische, elektrische Lattenroste usw. an der Seite beizustehen und jegliche Fragen, bezüglich unserer Produkte zu klären. Trete dafür einfach mit unserem Support-Team in Verbindung und zögere nicht. Wir sind gerne für dich da!

Schöne Träume!

Diese könnte Dich auch interessieren