KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
FlexiSpot BS8 vs. IKEA MARKUS: Welcher ist besser?
28. Jul. 2021
4005 views

Ein bequemer Bürostuhl ist das A und O für alle Berufe, die am Schreibtisch erledigt werden. Ohne den passenden Stuhl setzen schnell Symptome wie Rückenschmerzen ein. Darum ist es wichtig, den Bürostuhl sorgfältig auszuwählen.

Beim Vergleich der verschiedenen Produkte und Anbieter kann es aber teilweise etwas schwer fallen, den passenden Stuhl für die eigenen Ansprüche zu finden. Auch lässt die Langlebigkeit häufig zu wünschen übrig: Billige Teile verschleißen oder reißen gar, was bald den erneuten Kauf eines Stuhls nötig macht.

Nachfolgend vergleichen wir den FlexiSpot BackSupport Bürostuhl BS8 und den Bürostuhl MARKUS von IKEA. Dabei achten wir auf die zwei größten Faktoren für einen guten Bürostuhl, nämlich den Komfort und die Verarbeitung. Im Rahmen des Vergleiches legen wir den Fokus aber auch auf ein paar Unterpunkte dieser beiden Kategorien.

 

Komfort

Ein wichtiges Merkmal eines guten Bürostuhls ist der Komfort. Da wir in der Regel mehrere Stunden in ihm verbringen, muss ein Stuhl auch nach einer längeren Sitzung immer noch angenehm sein. Dabei sind vor allem die Sitzfläche, die Rücklehne und die Sitzhöhe entscheidend.

 

Sitzfläche

Die Sitzfläche sollte breit genug sein, damit wir den Winkel unserer Oberschenkel ändern können. So ist dynamisches Sitzen möglich und wir verharren nicht stundenlang in der gleichen Position. Eine zu kleine Sitzfläche kann darüber hinaus zu unangenehmen Sitzpositionen führen, in denen wir beispielsweise unsere Beine eng zusammendrücken müssen.

Sowohl der BS8 von FlexiSpot als auch der MARKUS von IKEA verfügen über eine breite Sitzfläche, die genug Platz für die Beine lässt. Die Sitzfläche des Stuhls MARKUS ist dabei 53 cm breit, während die Breite der Sitzfläche des BS8 51 cm beträgt. Abhängig von der Körpergröße kann eine breitere Sitzfläche nötig sein, eine Breite von 50 cm gilt aber allgemein als ausreichend für die meisten Menschen. Hier schneiden beide Produkte somit gut ab.

 

Rückenlehne

Auch die Passform der Rücklehne ist entscheidend. Ist sie schlecht geformt, drohen Schmerzen im Rücken und vor allem im Bereich der unteren Wirbelsäule. Eine gute Rückenlehne folgt der natürlichen S-Form unserer Wirbelsäule und bietet somit gute Unterstützung für die Lendenwirbelsäule an.

Der FlexiSpot BackSupport Bürostuhl BS8 verfügt, seitlich betrachtet, über die ideale Form für einen Bürostuhl. Eine leichte Erhöhung im Bereich der Lendenwirbelsäule sorgt dafür, dass sich die Lehne problemlos an die Wirbelsäule anpasst. Somit ist ein ergonomisches und gleichzeitig angenehmes Sitzen möglich.

Der MARKUS von IKEA verfügt ebenfalls über eine leicht gebogene Passform der Rückenlehne, allerdings nicht so ausgeprägt wie beim BS8. Dadurch könnten bei längerem Sitzen Schmerzen im unteren Rücken auftreten. Auch verleitet eine suboptimal geformte Rückenlehne zu ungünstigen Sitzpositionen ein, was wiederum schlecht für den gesamten Rücken ist. Hier liegt der BS8 also leicht vorne.

Die Rückenlehne des BS8 lässt sich um bis zu 120° nach hinten lehnen. Somit ist dynamisches Sitzen ohne Probleme möglich. Beim MARKUS ließen sich leider keine Angaben zum maximalen Neigungswinkel der Rückenlehne finden.

Aufgrund der besseren Unterstützung der Lendenwirbelsäule ergattert der BS8 im direkten Vergleich einen Punkt.

 

Sitzhöhe

Damit der Bürostuhl auch für eine möglichst große Anzahl an Leuten geeignet ist, muss der Stuhl höhenverstellbar sein. Nur so lässt sich der Bürostuhl so einstellen, damit jeder, unabhängig von der eigenen Körpergröße, bequem sitzen kann.

Hier nehmen sich der BS8 und der MARKUS auf den ersten Blick nicht viel: Beide verfügen über ein System zum Einstellen der passenden Sitzhöhe. Während die Höhe beim MARKUS in einem Bereich von 46–57 cm angepasst werden kann, liegt die Sitzhöhe beim BS8 zwischen 44,5—53,5 cm. Damit deckt der MARKUS einen größeren Bereich ab und kann auch eine höhere Sitzhöhe erreichen. Bei der Sitzhöhe bietet der Stuhl von IKEA also einen leichten Vorteil.

Dank seiner großzügigeren Einstellmöglichkeiten bezüglich der Sitzhöhe setzt sich der MARKUS hier knapp durch.

 

Verarbeitung

Neben dem Komfort ist die Belastbarkeit eines Stuhles ein signifikantes Qualitätsmerkmal. Schließlich soll der Stuhl auch möglichst lange halten!

  

Belastbarkeit

Das Gewicht der sitzenden Person kann erhebliche Auswirkungen auf den Bürostuhl haben. Bei Personen, die mehr als das zulässige Gewicht wiegen, kann es schnell zu Verschleißerscheinungen oder gar Bruch am Material kommen.

Der BS8 ist auf ein Gewicht von maximal 120 kg zugelassen, während der MARKUS für ein Gesamtgewicht von 110 kg getestet wurde. Auch wenn es hier nur einen vergleichsweise minimalen Unterschied von 10 kg gibt, kann dies für viele bereits ein Kaufgrund sein. Dies hängt natürlich in erster Linie vom Körpergewicht des Käufers ab, wer sich mit seinem Gewicht aber im Bereich von 100 kg bewegt, der möchte vielleicht lieber 10 kg mehr als Puffer nutzen.

Aufgrund der höheren Belastbarkeit setzt sich hier der BS8 knapp durch. 

 

Langlebigkeit

Ein guter Bürostuhl soll im Idealfall viele Jahre halten. Aus diesem Grund sollten nur hochqualitative Komponenten verbaut sein, die nicht schnell Verschleißerscheinungen zeigen.

Die stoffbezogenen Teile des BS8 sind mit einem atmungsaktiven Nylonmesh überzogen, während beim MARKUS Polyester zum Einsatz kommt. Beide Materialien sind gut geeignet, um den Stuhl und die Sitzfläche einfach zu reinigen. Auch ein Ansetzen von Gerüchen ist so gut wie unmöglich.

Beide Stühle verfügen über einen Rahmen aus Aluminium, ein Material, dass sich bei Bürostühlen bewährt hat. Die Rollen sind beim BS8 mit PU beschichtet, was ein leises Rollen ohne Kratzer möglich macht. Beim MARKUS ließen sich leider keine Angaben finden, aus welchem Material die Rollen sind.

Insgesamt zeichnen sich beide Stühle durch eine gute Langlebigkeit aus. In diesem Punkt steht es also unentschieden. 

 

Design

Auch wenn das Design bei der Wahl des Bürostuhls nebensächlich sein sollte, ist es dennoch wichtig, dass der Stuhl gut im Büro aussieht. Beide Stühle bestechen durch ein modernes, schlichtes Design. Den Gewinner des Designvergleiches müssen Sie also selbst bestimmen. Denn Aussehen ist schließlich Geschmackssache.  

Fazit

Im direkten Vergleich nehmen sich der BackSupport BS8 von FlexiSpot und der MARKUS von IKEA nicht viel. Beide punkten durch eine solide Verarbeitung und guten Komfort. Der Unterschied liegt meistens in den kleinen Details: Der BS8 bietet eine bessere Unterstützung für die Lendenwirbelsäule, was gerade beim langen Sitzen Gold wert sein kann. Auch die Belastbarkeit ist beim BS8 besser. Dafür punktet der MARKUS bei der Sitzhöhe, die beim IKEA Stuhl variabler ist.

Mit einem leichten Vorsprung gewinnt der BackSupport BS8 also unseren direkten Vergleich mit dem IKEA MARKUS.

 

Diese könnte Dich auch interessieren