KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Welche Nahrungsergänzungsmittel sind tatsächlich notwendig?
06. May. 2022
147 views

Jeden Tag eine qualitativ hochwertige Ernährung zu haben, ist der Schlüssel, um gesund und fit zu bleiben. Viele Menschen fragen sich, ob die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erforderlich ist, um ihren Bedarf zu decken. Die Antwort auf diese Frage liegt in vielen Faktoren. Hier ist die Sache: Es gibt keinen Schwarz-Weiß-Ansatz, wenn es um die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln geht, aber wenn du dich fragst, ob du Nahrungsergänzungsmittel benötigst oder nicht, könnte dir dieser Artikel helfen.

Welche Nahrungsergänzungsmittel sollte man einnehmen?

Wenn du zum Beispiel nach den Vitaminen oder das Fischöl greifst, solltest du dich erst einmal fragen, ob sie funktionieren und ob sie bedenkenlos sind. Und natürlich, ob du sie überhaupt brauchst. Und die Wahrheit ist, dass es Tonnen von Nahrungsergänzungsmitteln für unterschiedliche Bedürfnisse gibt – und sehr viele, die überflüssig sind.

Unser Körper benötigt jeden Tag alle notwendigen Nährstoffe wie Vitamine, Mineralien, Proteine, gesunde Fette und Ballaststoffe. Die beste Quelle für diese Nährstoffe ist die Nahrung. Nichts geht über einen ausgewogenen Lebensstil, der hochwertige Vollwertkost beinhaltet. Aber die Realität ist, dass die meisten Menschen den Mindestbedarf an bestimmten Nährstoffen, insbesondere Vitaminen und Mineralstoffen, nicht decken.

Selbst mit Ballaststoffen fällt es den Menschen zum Beispiel schwer, genug Obst, Gemüse und Vollkornprodukte zu essen. Deshalb leiden viele unter Symptomen wie Verdauungsprobleme und Energiemangel.

Nahrungsergänzungsmittel kommen ins Spiel, um dem Körper zu assistieren, alle notwendigen Nährstoffe zu erhalten. Sie helfen auch, einen Mangel zu vermeiden. Sie können sogar den Körper stärken und den Stoffwechsel ankurbeln. Die Einnahme kann einige Vorteile haben. Ob du sie brauchst, hängt von einigen Faktoren ab:

1. Bei einer Diät

Grundsätzlich sollte man auch bei einer Fastenkur auf eine ausgewogene Ernährung achten, sodass es keine Mangelerscheinungen gibt. Doch in der Realität machen viele Blitzdiäten oder eine gerade sehr angesagte Diät, die bestimmte Lebensmittelgruppen entweder teilweise oder komplett streichen. Dies ist nicht zu empfehlen, da es dadurch zu Mangelerscheinungen kommt. 

Möchtest du dennoch eine solche Diät durchführen oder bist aus gesundheitlichen Gründen dazu gezwungen, lohnt es sich auf jeden Fall, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Wenn du zum Beispiel Rohkost-Veganer bist oder dich ausschließlich pflanzlich ernährst, musst du möglicherweise bestimmte Vitamine ergänzen – oder dir ein sehr umfangreiches Wissen aneignen, wie du sie auf eine natürliche Weise erhalten kannst. 

Da tierische Nahrungsmittel wie Milchprodukte, bestimmtes Fleisch und Geflügel, essentielle Vitamine und Mineralstoffe wie B12, Eisen und Folsäure enthalten, nimmt man diese durch pflanzliche Lebensmittel oft vermindert zu sich. Aber wie gesagt, wenn du dich genau informierst, was du essen musst, um dies auszugleichen, kann es auch so funktionieren.

Das Eliminieren ganzer Lebensmittelgruppen kann zu bestimmten Problemen wie Energiemangel, Verstopfung, weniger Muskeln und eine geringere Gehirnfunktion führen. Bevor du irgendeine Art von Diät ausprobierst, stelle sicher, dass du ein gewisses Wissen über die Inhaltsstoffe hast. Insgesamt sollte ein guter Multivitaminkomplex gut genug sein, um alle Bedürfnisse zu erfüllen. Entscheide dich für diejenigen, die Vitamin B-Komplex und Mineralien wie Eisen liefern, Folsäure, Kalzium, Magnesium und Zink.

2. Verbesserte Nährstoffaufnahme

Es ist wahr, dass die richtige Ernährung für den Körper unerlässlich ist. Abgesehen davon sind gewisse verarbeitete Nahrungsmittel wie Milchprodukte, Getreide und andere mit bestimmten Vitaminen und Mineralien angereichert. Profitiere auch von diesen Arten von gesunden Lebensmitteln.

Wenn du das Gefühl hast, dass dir ein bestimmter Nährstoff fehlen könnte, dann ist die Einnahme von Multivitaminen eine hervorragende Option. Nicht nur, weil es dir hilft, deine Ziele zu erreichen, sondern es wird auch dafür sorgen, dass dein Körper mehr Energie und eine bessere Leistung hat. Daher ist nichts falsch daran, ein Nahrungsergänzungsmittel zu dir zu nehmen, um eine gesunde Ernährung zu unterstützen. Abgesehen von Multivitaminen kannst du ebenso Ballaststoffpräparate einnehmen, falls du mit Verdauungsproblemen zu kämpfen oder das Gefühl hast, nicht genug pflanzliche Lebensmittel zu dir zu nehmen.

3. Besondere Umstände

Es gibt gewisse Fälle oder Phasen im Leben, in denen man möglicherweise Nahrungsergänzungsmittel einnehmen muss. Beispielsweise benötigen schwangere Frauen höhere Mengen bestimmter Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen und Folsäure. Ältere sollten auch einige Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, da ihr Körper im Vergleich zu jüngeren Menschen weniger Nährstoffe aufnimmt. Deshalb werden dieser Altersgruppe bestimmte Proteindrinks, Multivitamine und Omega-3 verschrieben. Auch Menschen, die bestimmte chronische Gesundheitsprobleme haben oder sich einer Operation unterzogen haben, benötigen möglicherweise Nahrungsergänzungsmittel.

Frauen in den Wechseljahren müssen oft Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Wenn du zu dieser Altersgruppe gehörst, solltest du mit deinem Arzt über Nahrungsergänzungsmittel sprechen, um den Hormonspiegel auszugleichen. Denk daran, dass nicht alle gleich hergestellt werden und einige Inhaltsstoffe Nebenwirkungen haben können. Dies gilt insbesondere, wenn sie auf Rezept sind. 

4. Bestimmte Fitnessziele

Wer möchte nicht seine Fitnessergebnisse steigern? Diejenigen, die im Fitnessstudio trainieren, fragen sich oft, ob sie Proteinergänzungen brauchen. Es geht um das Wesentliche: Ernähre dich gesund und stelle dies in den Vordergrund. Du kannst jedoch auch Ergänzungen basierend auf deinen Zielen einnehmen.

Egal, ob du Fett verbrennen oder Muskeln aufbauen möchtest, Nahrungsergänzungsmittel können die Ergebnisse verstärken und beschleunigen. Aber hier ist die Sache: Am besten verlässt du dich nicht nur auf Nahrungsergänzungsmittel, wenn es um deine Fitnessergebnisse geht. Alles geht Hand in Hand, und es ist eine Frage der Balance und der Mäßigung.

Nun, hier sind einige Nahrungsergänzungsmittel, die man einnehmen kann, um den Muskelaufbau, deren Leistung und die Fettverbrennung zu verbessern: 

  •  Molkenprotein
  • L-Glutamin
  • Aminosäuren
  • Multivitaminkomplex und Fischöl
  • MCT-Öl

Diese Nahrungsergänzungsmittel in Verbindung mit einer ausgewogenen Ernährung tragen zu einem stabilen Muskelaufbau bei, bauen Fett ab und halten einen gesunden Stoffwechsel aufrecht, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Die Einnahme alleine hilft jedoch nicht dabei, sondern du musst auch entsprechend aktiv sein, um die Vorteile zu sehen. Dadurch wird sichergestellt, dass der Körper die Nährstoffe effektiv verbraucht und nicht als Fett speichert.

Es gibt einige andere großartige Nahrungsergänzungsmittel, die hergestellt werden, um das Energieniveau zu verbessern und die Muskeleffizienz zu steigern. Hier sind einige Beispiele: 


  • Guarana
  • Ginkgo Biloba
  • Ginseng
  • Kreatin
  • Citrullin

Dabei handelt es sich um natürliche Energiebooster. Koffein leistet ebenso gute Arbeit, wenn es darum geht, dein Energieniveau zu verbessern. Diese Nahrungsergänzungsmittel sollten ein Zusatz zu einer gesunden Ernährung sein oder wenn du beim Training mit einer geringen Energieleistung zu kämpfen hast.

Apropos Energie, manchmal können einfache Lebensgewohnheiten wie besserer Schlaf einen großen Unterschied darin machen, wie du dich fühlst. Stelle also sicher, dass du auch an diesen anderen Bereichen deines Lebens arbeitest und dich nicht ausschließlich auf Nahrungsergänzungsmittel verlässt.

Diese könnte Dich auch interessieren