Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Was solltest Du als Vegetarier über die Gesundheit Deines Herzens wissen?

14 Juli. 2023

Rund 8 bis 9 Prozent der deutschen Bevölkerung lebt vegetarisch, Tendenz zunehmend. Die Hintergründe dafür sind unterschiedlich. Als Hauptgründe werden das Tierwohl, Umweltbedenken, Unverträglichkeiten und religiöse Überzeugungen angegeben.

Das Phänomen des Vegetarismus ist nicht neu und wird in einigen Kulturen bereits seit unzähligen Generationen betrieben. Obwohl eine vegetarische Ernährung grundsätzlich als gesund gilt, gibt es immer wieder Fachleute, die auf bestimmte Nachteile hinweisen, die aus einer fleischfreien Ernährung resultieren können.

Fakt ist; die Zusammensetzung der aufgenommenen Nährstoffe bei Vegetarierinnen und Vegetarier unterscheidet sich von der Nährstoff-Zusammensetzung einer gemischten Ernährung. Dies muss nicht zwingend ein Nachteil sein. Allerdings sollten Personen, die rein vegetarisch essen, den Fokus auf ihre Gesundheit richten. Ein besonders wichtiger Aspekt ist die Herz-Kreislauf-Gesundheit.

Wenn Du oder Deine Kinder Vegetarierin oder Vegetarier sind, solltest Du diesen Beitrag aufmerksam durchlesen.

Ist eine vegetarische Ernährung gesund?

Fleisch hat den Ruf, ungesund zu sein. Vor allem rotes Fleisch, sowie verarbeite, gepökelte oder geräucherte Fleischprodukte können sogar das Krebsrisiko erhöhen. Strikt auf Fleisch zu verzichten, wird daher von vielen Vegetarierinnen und Vegetariern als gesund angesehen.

Kritiker äußern jedoch oft Bedenken, dass tierische Proteine und Spurenelemente in der vegetarischen Ernährung zu kurz kommen. Diese Sorge ist jedoch nur bedingt berechtigt. Im Gegensatz zum Veganismus, verzichtet die vegetarische Ernährung nicht komplett auf tierische Produkte.

Vegetarierinnen und Vegetarier können beispielsweise Eier, Milch, Honig, Käse oder Joghurt essen. Als Vegetarierin oder Vegetarier ernährst Du Dich also weniger einseitig, als viele Leute denken. Daneben kommen viele weitere Aspekte dazu, die darüber entscheiden, ob Deine vegetarische Ernährung gesund ist oder nicht. Dazu gehören Faktoren wie die Anzahl der aufgenommenen Kalorien pro Tag, die Menge an gesättigten Fettsäuren und chemischen Zusatzstoffen, wie auch der Nährstoffmix.

Was gibt es zur Herzgesundheit zu beachten?

Herzerkrankungen sind eine der häufigsten Todesursachen weltweit. Wenn Du lange und gesund leben möchtest, solltest Du auf die Gesundheit Deines Herzens und Deines Kreislaufes achten. Bei Vegetarierinnen und Vegetariern ist das nicht anders. Durch die vorwiegend pflanzliche Ernährung lohnt es sich aber, dem Herz besonders viel Aufmerksamkeit zu schenken.

Das gilt sowohl im Bereich der Ernährung als auch was die körperliche Bewegung angeht. Eine vegetarische Ernährung ist aus einer gesundheitlichen Sicht nämlich nicht per se gut oder schlecht. Viel mehr kommt es darauf an, wie Du Deine Ernährung gestaltest und wie gesund Du sonst noch lebst.

Folgend findest Du drei wichtige Punkte, die Du als Vegetarierin oder als Vegetarier bezüglich der Gesundheit Deines Herzens auf jeden Fall beachten solltest.

Alternative Eisen- und Vitamin B12-Quellen finden

Spurenelemente und Vitamine sind essenzielle chemische Komponenten, die Dein Körper benötigt, um zu überleben. Viele dieser Komponenten sind reichlich in pflanzlichen Lebensmittel enthalten. Allerdings dienen auch tierische Produkte als Lieferant von essenziellen Vitaminen und Spurenelementen. Das ist beispielsweise der Fall bei Vitamin B12 und bei Eisen. Vitamin B12 ist unverzichtbar bei der Bildung von Blutzellen und Nervenhüllen. Auch Eisen ist ein wichtiger Bestandteil der Blutkörperchen und wird zudem für eine gesunde Funktion der Herzmuskulatur benötigt.

Bei einer gemischten Ernährung beziehen wir Eisen hauptsächlich aus rotem Fleisch, während Vitamin B12 hauptsächlich in Fisch und Meeresfrüchten in großen Mengen vorhanden ist.

Als Vegetarier solltest Du diese Ausfälle bewusst kompensieren, in dem Du alternative Quellen von Vitamin B12 und Eisen suchst. Einen hohen Eisengehalt haben unter anderem Kürbiskerne, Quinoa, Soja-Fleisch, Linsen und Sesamsamen. Eine Ernährung reich an Vitamin C hilft Deinem Körper dabei, das Eisen besser aufzunehmen.

Vitamin B12 findest Du als Vegetarierin oder als Vegetarier hauptsächlich in Milchprodukten und Eiern. Auch manche Pilze und Algen enthalten Vitamin B12. Die chemische Zusammensetzung unterscheidet sich jedoch von tierischem Vitamin B12, was die Aufnahme beeinträchtigen kann.

Durchblutung mit einem aktiven Lebensstil anregen

Faktoren wie die Durchblutung, der Körperfettanteil und die Muskulatur haben alle Auswirkungen auf Deine Herzgesundheit. Um für eine angeregte Durchblutung zu sorgen, solltest Du neben einer gesunden Ernährung auch auf viel Bewegung setzen.

So solltest Du jeden Tag mindestens 30 Minuten Sport betreiben. Besonders gut für den Kreislauf ist regelmäßiger Ausdauersport wie Schwimmen, Rennen, Wandern, Radfahren oder Rudern.

Doch nicht nur in Deiner Freizeit, sondern auch während der Arbeit solltest Du auf Deine Gesundheit achten. Das gilt insbesondere dann, wenn Du einer Tätigkeit nachgehst, die Du hauptsächlich im Sitzen ausführst. Eine Möglichkeit, Deinen Kreislauf anzuregen, liegt darin, gelegentlich während der Arbeit aufzustehen und im Stehen zu arbeiten. Um Deinen Rücken dabei nicht verkrümmen zu müssen, empfehlen sich Modelle wie das elektrisch verstellbare Tischgestell E7 oder das Tischgestell höhenverstellbar E8

Ballaststoffreich ernähren

Ein weiterer Punkt ist eine ballaststoffreiche Ernährung. Ballaststoffe sind lediglich in pflanzlichen Lebensmittel enthalten. Sie können vom menschlichen Körper nicht aufgenommen werden, stärken aber die Verdauung und die Darmflora. Als Vegetarierin oder als Vegetarier konsumierst Du vermutlich ohnehin schon mehr Ballaststoffe als Personen, die sich gemischt ernähren. Wenn Dir die Gesundheit Deines Herzens wortwörtlich am Herzen liegt, solltest Du dennoch aktiv darauf achten, Dich ballaststoffreich zu ernähren.

Damit senkst Du den Cholesterinspiegel und regst Deine Durchblutung an. Eine Studie hat zudem ergeben, dass Du das Risiko, an einer Herzkrankheit zu erleiden um 27 Prozent senken kannst, wenn Du mindestens sieben Mal pro Woche jeweils mindestens 10 Gramm an Ballaststoffen zu Dir nimmst.

Als Vegetarier hast Du bereits die Nase vorn. Dennoch wird es Dir Dein älteres Du danken, wenn Du bereits heute auf eine ballaststoffreiche Ernährung setzt.

Was solltest Du als Vegetarier über die Gesundheit Deines Herzens wissen: Fazit

Vegetarierinnen und Vegetarier, die auf ihre Herzgesundheit achten möchten, sollten sich nicht zu einseitig ernähren und sich darüber hinaus auch körperlich fit halten, zum Beispiel bei der Arbeit. Besonders gut geht das mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch.

Besuche den Shop von FlexiSpot um höhenverstellbare Schreibtische wie den höhenverstellbaren Schreibtisch mit Bambus-Tischplatte Q8 und viele andere Einrichtungsgegenstände zu finden.