KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Was macht ein gutes Lernumfeld aus?
24. Jan. 2022
351 views

Viele Menschen außerhalb des Bildungsbereichs sind sich nicht bewusst, welch wichtige Rolle Lernräume im Klassenzimmer für den Lernprozess eines Kindes spielen können. Wenn dein Kind seine Zeit in der Schule in einer angenehmen Umgebung verbringt, die Zusammenarbeit und Diskussionen fördert, wird es sich im Unterricht mehr engagieren und motiviert sein. Wenn die Lehrerin oder der Lehrer deines Kindes ihm außerdem die Möglichkeit gibt, seinen persönlichen Lernraum selbst zu gestalten, wird es mit größerer Begeisterung am Lernprozess teilnehmen. Es ist wichtig, dass du als Elternteil verstehst, warum Lernräume im Klassenzimmer so wichtig sind.


Einen großen Teil ihrer Zeit verbringen Kinder im Klassenzimmer. Dort lernen sie verschiedene Fähigkeiten, die sie brauchen, um in der globalen Gesellschaft erfolgreich zu sein. Da die Schulen eine wichtige Rolle dabei spielen, den nächsten Generationen beizubringen, wie sie erfolgreiche Mitglieder der Gesellschaft werden können, ist es wichtig, dass das Lernumfeld so gestaltet ist, dass die Schüler/innen sich wohl fühlen. In diesem Artikel befassen wir uns mit den Elementen und Vorteilen positiver Lernumgebungen für Schüler/innen.


Das Klassenzimmer komfortabel gestalten

Ein Schlüsselelement jeder Umgebung, sei es dein Wohn-, Arbeits- oder Lernraum, ist Komfort. Wenn du dich in irgendeiner Weise unwohl fühlst, kann das eine Person ernsthaft ablenken und stören und dazu führen, dass sie die Umgebung, in der sie sich befindet, nicht mehr mag.


Dieser Faktor ist für den Lernraum genauso wichtig wie jeder andere und kann für diejenigen, denen es schwerfällt, sich auf den Lernprozess einzulassen, noch wichtiger sein. Ein gut beheizter, aber auch gut belüfteter Klassenraum kann dafür sorgen, dass es den Schülerinnen und Schülern zu verschiedenen Jahreszeiten weder zu heiß noch zu kalt ist, und das Unbehagen im Lernraum deutlich verringern.


Auch andere physische Faktoren wie die Stühle und Tische, auf denen die Schüler sitzen, können einen großen Einfluss auf den Komfort haben. Der höhenverstellbare Schreibtisch E6 von FlexiSpot ist sehr bequem und wird für den Komfort der Schüler im Klassenzimmer sehr empfohlen. Auch wenn es nicht im Budget jeder Schule liegt, ihre Klassenzimmer mit hochwertigen Stühlen und Tischen auszustatten, können einfache Veränderungen wie Kissen, das Verhältnis von Stuhl- zu Tischhöhe und die Nähe der Tische zu den anderen Schülerinnen und Schülern einen großen Einfluss darauf haben, wie Kinder auf den Lernraum reagieren.


Ein sauberes und aufgeräumtes Klassenzimmer kann auch dazu beitragen, dass sich die Schüler/innen besser konzentrieren können, denn der Anschein von Ordnung statt Chaos führt zu einer entspannten und angenehmeren Umgebung. Es ist immer eine gute Idee, als Lehrkraft mit gutem Beispiel voranzugehen, wenn es darum geht, wie der eigene Schreibtisch präsentiert wird, und vielleicht eine Reihe von Regeln für das Klassenzimmer aufzustellen, die von den Schülerinnen und Schülern selbst erstellt wurden und ihnen das Gefühl geben, dass sie ihren Lernraum respektieren und zu ihm gehören.


Schaffe eine ansprechende Umgebung

Komfort ist zwar der Schlüssel zu jeder Umgebung, aber in einem Lernraum ist es besonders wichtig, dass die Schüler/innen sich engagieren und für ihre Lernerfahrung begeistern. Das kann schwierig sein, aber wenn du deine Umgebung hell und ansprechend gestaltest, kannst du einen großen Beitrag dazu leisten, dass das Lernen für alle spannend wird.


Zunächst einmal ist das Licht ein wichtiges Element in jedem Raum. Wir alle fühlen uns von Natur aus zum Sonnenlicht hingezogen, und mit großen, offenen Fenstern und natürlichem weißem Licht in einem Klassenzimmer kannst du die Atmosphäre, in der die Schüler/innen lernen, erheblich verbessern. Das wiederum schafft ein Gefühl der Verbundenheit mit der Außenwelt, einen Eindruck von Offenheit und nicht von Gefangenschaft, der durch Außenbereiche neben dem Klassenzimmer in Form von Gärten und Lernplätzen im Freien, die für die Schüler/innen vom Klassenzimmer aus leicht zugänglich sind, noch verstärkt werden kann.


Dieses Konzept der Verbundenheit mit der natürlichen Welt kann einen großen Einfluss auf die Stimmung und die Einstellung der Schüler zum Lernen und ihr Verhalten haben und wird als Biophilie bezeichnet. Ein natürlicher und minimalistischer Ansatz bei der Gestaltung des Lernortes, sowohl im Inneren als auch im Äußeren, schafft eine Verbindung zur Natur, die sowohl entspannend als auch inspirierend ist und dem Klassenzimmer eine Identität und einen Zweck verleiht, den einfache Beton- oder Backstein Strukturen einfach nicht erreichen können.


Diese Verbindung mit der Natur und der freien Natur kann ins Klassenzimmer gebracht werden, um die Schüler zu motivieren und zu entspannen. Pflanzen in Innenräumen, helle, natürliche Farben und Wandmalereien an den Wänden können dazu beitragen, das Draußen ins Haus zu holen, was durch natürliches Sonnenlicht und den Blick nach draußen noch verstärkt werden kann.


Motivation ist eine weitere Möglichkeit, einen Lernraum ansprechend zu gestalten. Das hängt oft mit der Art und Weise zusammen, wie der Unterricht durchgeführt wird, aber auch das Klassenzimmer selbst kann ein wichtiger Motivationsfaktor für die Schüler/innen sein. Nicht nur, dass sie sich wohlfühlen und entspannen, auch die Motivation, die hinter dem Lernen steht, kann den Unterschied zwischen einer erfolgreichen oder frustrierenden Lernerfahrung ausmachen. Achte auf helle und natürliche Farben, die nicht ablenken, und zeige die Leistungen jedes Schülers/jeder Schülerin stolz in einem eigenen Bereich des Lernortes, um die Talente und Fähigkeiten aller zu würdigen.


Kleine Gruppenräume, ausreichend Stauraum für ansprechende Lernmittel und sogar spezielle Lesebereiche können dazu beitragen, dass die Kinder motiviert sind zu lernen und sich untereinander und mit den Lehrkräften positiv auseinandersetzen. Sogar die Umgestaltung des Klassenzimmers für verschiedene Fächer oder Aktivitäten kann einen großen Einfluss darauf haben, wie die Kinder den Unterricht sehen, und Kreativität und Innovation in ihrem Tun fördern.


Vorteile von positiven Lernräumen für Schüler

Dein Kind wird viele Vorteile erkennen, wenn es in einem Klassenzimmer mit personalisierten Lernräumen arbeitet. Dazu gehören:


Eine Sitzordnung, die die Lernerfahrung deines Kindes nicht behindert. In einem offen gestalteten Klassenzimmer, in dem individuelle Lernräume im Vordergrund stehen, gibt es keine vordere oder letzte Reihe von Tischen. Stattdessen gibt es oft Lerntische, an denen kleine Gruppen von vier oder sechs Schülern zusammenarbeiten. So kann jeder Schüler und jede Schülerin die Perspektive genießen, die er oder sie im Klassenzimmer braucht.


Dein Kind hat mehr Möglichkeiten, mit seiner Lehrkraft zu interagieren. Die Lehrkräfte können sich flexibler bewegen und den Unterricht in einem kollaborativen Lernraum leiten. Wenn sich die Lehrkräfte im Klassenzimmer bewegen, anstatt vorne zu stehen, sind die Schüler/innen weniger isoliert und mehr in die Interaktionen im Klassenzimmer eingebunden.


Mit Lernstationen, Lese- und Entdecker Ecken im Klassenzimmer hat dein Kind eine Vielzahl von Möglichkeiten, seinen bequemen Lernraum zu wählen. Diese flexiblen Lernräume und Sitzgelegenheiten helfen den Schülerinnen und Schülern, sich auf ihr Lernen zu konzentrieren.


Diese könnte Dich auch interessieren