KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Was ist IT Management?
29. Mar. 2022
175 views

IT Management umfasst wie sämtlich IT Systeme, Prozesse und Ressourcen eines Unternehmens verwaltet, verteilt und verwendet werden. Dabei muss das Management natürlich auf den Geschäftsbetrieb und den Unternehmenserfolg ausgerichtet und mit dem Unternehmensmanagement abgestimmt sein.

Zu den Aufgaben von IT Managern gehörten beispielsweise die Sicherstellung, dass alle IT Systeme gut und fehlerfrei laufen, ohne jegliche Downtimes. Damit der Geschäftsbetrieb des Unternehmens reibungslos funktionieren kann. 

 

Warum ist IT Management so wichtig?

Da sich das IT Management ganz wesentlich damit beschäftigt, wie Technologie dem Unternehmen nützen kann. Das bedeutet, dass IT Manager dafür sorgen sollten, dass die verwendeten Tools möglichst optimal auf die Aufgabenbereiche und deren Anforderungen zugeschnitten sind, damit die Vision des Unternehmens umgesetzt werden kann. Um diese abstrakten Ziele und Begriffe etwas greifbarer zu machen, hat der IT Manager auch unterschiedlichste Key Performance Indicators, kurz KPIs, die ihm bei der Beurteilung helfen, sowie unterschiedlichste Tools und Techniken um die Geschäftsprozesse möglichst optimal zu unterstützen. 

 

In unserer digitalen Welt ist es längst zu einer mindestens mittleren bis großen Katastrophe geworden, wenn die IT Systeme ausfallen sollten. Das bedeutet auch, dass den Unternehmen die IT ganz besonders am Herzen liegen sollte. Stellen Sie sich bloß vor, Ihr Team arbeitet an unterschiedlichen Standorten und soll nun zusammenarbeiten, ohne die Unterstützung von Cloud Computing, Email, Videokonferenzen und Online Calls. Selbst die Zeitaufzeichnung ist in vielen Unternehmen ohne IT gar nicht mehr möglich, was die Rechnungslegung ohne IT in vielen Fällen schlicht unmöglich macht.  

 

Um diesen Gefahren aber zuvor zu kommen, ist es wichtig, ein gut funktionierendes IT Management zu haben, das sich im Bereich der Technologie auskennt, den Markt und seine Entwicklungen kennt und dadurch in der Lage ist, das Unternehmen fit zu halten in den Turbulenzen und den Herausforderungen der Digitalisierung. 

 

Was gehört zum IT Management dazu?

Was alles zum IT Management dazu gehört oder dazu gehören kann ist sehr breit gestreut. Es gibt kaum Unternehmen, wo sich das IT Management auf eine Abteilung alleine beschränkt, denn es gibt viele Aufgaben, die an unterschiedlichste Teams und Abteilungen verteilt werden können. So sollten zum Beispiel Fragen zu Budgets oder Kosten auch in der Finanz behandelt werden und nicht notwendigerweise separat. 

 

Allerdings bedeutet die breite Streuung der Aufgaben auf unterschiedlichste Personen, Teams und Abteilungen, dass der IT Manager in der Lage sein sollte, mit all diesen Stakeholdern in gutem und regelmäßigen Austausch zu stehen. 

 

Fundamentale Regeln für IT Management

Wir haben bereits gesehen, dass IT Management an sich ein gigantischer Brocken ist, insbesondere in großen Unternehmen. Schließlich beinhaltet es alles, was mit IT zu tun hat, ausgehend von der Hardware über Netzwerke und Software bis hin zu physischen Computern, Servern, Routern, Laptops, Switches, Daten, Anwendungen und Programme, sowie mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. 

 

Dazu kommt, dass kaum noch ein Unternehmen auf einen einzigen Standort beschränkt ist. Viele Unternehmen fahren hybride Modelle wobei beispielsweise einige Anwendungen vor Ort laufen, andere hingegen in der Cloud, sodass das IT Management noch einmal komplexer wird. Daher ist es unumgänglich sich an einige wichtige Spielregeln zu halten, um das IT Management so reibungslos wie möglich zu gestalten.

  • Ausrichten auf die Unternehmensziele: Wenn sich die IT Ziele nicht mit den Unternehmenszielen decken oder sogar im krassen Gegensatz dazu stehen, wird es sehr schwierig werden, sinnvolle Entscheidungen zu treffen. 

  • Zusammenarbeit mit anderen Teams: Das IT Management ist kein isoliertes Thema der IT Abteilung. Der IT Manager muss mit allen Abteilungen in gutem Austausch stehen, denn dadurch werden die besten Lösungen gefunden. So macht es beispielsweise wenig Sinn, wenn der IT Manager der Finanzabteilung irgendeine Software überstülpt, ohne zu wissen, ob die Software für die Finanz im eigenen Unternehmen überhaupt geeignet ist. Da würde es viel sinnvoller sein, wenn die Finanz wichtigen Input geben könnte und der IT Manager gemeinsam mit der Finanz die Auswahl trifft. Das bedeutet auch, dass die IT Strategie selbst ebenfalls nicht nur vom IT Manager und der IT Abteilung erstellt wird, sondern gemeinsam mit Personen aus unterschiedlichsten Abteilungen des Unternehmens.

 

Vorteile einer guten IT Management Strategie

Unternehmen mit einer guten IT Management Strategie haben zahlreiche Vorteile gegenüber allen anderen Unternehmen, die keine oder keine gute IT Management Strategie aufweisen können. Dazu gehören:

  • Zusammenarbeit der Abteilungen und Teams, da die IT Strategie optimalerweise von mehreren Abteilungen gemeinsam ausgearbeitet wird. Das bedeutet, dass alle Teams und Abteilungen die gleiche Vision haben, die gleichen Ziele und wissen, wie sie diese Ziele und Visionen erreichen können. 

  • Deutlich besseres Risikomanagement, da es ohne gut funktionierendes IT Management sehr schwierig werden wird zu wissen, welche Technologien, Produkte, Lösungen und Geräte sich im Unternehmen befinden. Das bedeutet große Risiken in Bezug auf Schatten IT, unbeobachteten Geräten und natürlich auch Cyber Angriffen. Mit gut funktionierendem IT Management hingegen wissen Sie genau, welche Geräte sich im Netzwerk befinden und nichts kann einfach verloren gehen.

  • Besseres Finanzmanagement, dadurch, dass es nicht länger möglich ist, dass unterschiedliche Abteilungen nach Belieben unterschiedliche Software verwenden können, obwohl sehr ähnliche Aufgaben und Prozesse vorliegen. Mit einem strengen IT Management können unnötige Lizenzen erkannt und aufgelöst werden, die verwendete Software an sich kann weitgehend standardisiert werden und nicht jede Software, die nicht mehr zweckdienlich ist, kann schlicht und einfach gestoppt werden. Damit kann viel unnötig verpulvertes Geld gespart werden was die Kosten drastisch senken kann.

 

Bewährte Ideen für erfolgreiches IT Management

IT Management ist relativ schwer zu fassen, einerseits aufgrund seiner Größe, andererseits aufgrund seiner Vielfalt. Dennoch gibt es einige bewährte Ideen für erfolgreiches IT Management, die wir Ihnen hier vorstellen möchten:

  • Seien Sie eine Führungspersönlichkeit anstatt immer nur zu reagieren und viel zu spät Probleme zu erkennen und zu beheben. Packen Sie stattdessen die Probleme viel lieber beim Schopf sobald sie sich auch nur annähernd abzeichnen. Halten Sie sich also die Unternehmensziele vor Augen und überlegen Sie, mithilfe welcher Technologien diese Ziele erreicht werden können. 

  • Denken Sie an die Soft Skills! IT Manager sind nicht dazu da, auftretende Probleme zu beheben. Ihre Kollegen werden von Ihnen erwarten, dass Sie in der Lage sind, ihre Probleme und Anforderungen zu verstehen und ihnen mit kreativen Lösungen zur Seite stehen!

Diese könnte Dich auch interessieren