KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Was ist besser – Stehpult oder Schreibtischaufsatz? Ein Selbstversuch
05. Nov. 2021
897 views

Nicht für jeden sind höhenverstellbare Schreibtische ideal. Sei es wegen des Budgets, des Designs oder dem Platz. Doch dies bedeutet nicht, dass du auf die Arbeit im Stehen verzichten musst. Denn es gibt sehr hochwertige Schreibtischaufsätze, mit denen du ebenso bequem deinen normalen Tisch in ein Stehpult verwandeln kannst. Jetzt werden sich viele fragen, wo die Unterschiede liegen und welche Art besser ist. Lass mich dir helfen, ich habe es selbst ausprobiert.

Warum für mich ein Schreibtischaufsatz die beste Lösung ist


Ein Schreibtischaufsatz, durch den du an einem normalen Schreibtisch ebenso im Stehen arbeiten kannst, lohnt sich aus einigen Gründen. Ein Beispiel: Ich bin Brillenträger, sowohl kurz- als auch weitsichtig, was bedeutet, dass ich am Computer mit einer speziellen Computerbrille arbeite. Diese unterscheidet sich zu einer Gleitsichtbrille, indem die Sehschärfe auf die Weite, also für die Kurzsichtigkeit, weniger stark eingestellt ist. Dies soll verhindern, dass die Weitsichtigkeit, die durch die Kurzsichtigkeit beeinträchtigt wird, besser funktioniert. Ganz schön kompliziert, nicht wahr?


Lange Rede, kurzer Sinn: Ich verwende einen großen 32 Zoll Computerbildschirm, an dem ich ein Laptop angeschlossen habe. Dies ist deshalb wichtig für mich, weil ich meist viele verschiedene Fenster offen haben muss. Das Problem bei den meisten höhenverstellbaren Schreibtischen ist, dass sie für meine Zwecke nicht tief genug sind. Der große Monitor und meine Einschränkung durch die Sehschwäche erfordern, dass der Monitor weiter als eine Armlänge von mir weg steht, damit ich alles bequem lesen kann. Sowohl auf dem Bildschirm als auch auf dem Laptop.


Da ich als Freelancer auf meine Ausgaben achten muss und zudem einen Schreibtisch bevorzuge, welcher ein wenig interessanter und ausgefallener ist, entschied ich mich für eine eigene Lösung. Eine DIY-Schreibtischplatte aus Palettenholz mit den Maßen 220 x 100. Somit habe ich genügend Platz und Luft für meine persönlichen Anforderungen. 


Dies bedeutet jedoch auch, dass diese Tischplatte für die meisten elektrisch höhenverstellbaren Gestelle zu schwer und zu groß ist. Zudem finde ich sie zwar sehr praktisch und sinnvoll, aber das Design ist nicht so ganz mein Ding. Allerdings wollte ich nicht auf die Möglichkeit, im Stehen arbeiten zu können, verzichten. Die perfekte Lösung für mich ist daher der Schreibtischaufsatz M3 von FlexiSpot


Doch nicht jeder hat solche komplizierten Umstände und du magst dich dennoch fragen, wo liegt nun der Unterschied und was ist besser? Werfen wir einen Blick darauf:


Die Vor- und Nachteile eines höhenverstellbaren Schreibtisches 


Ganz ehrlich, wenn du die Möglichkeit hast, einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch zu kaufen, dann tu es. Die Vorteile überwiegen auf jeden Fall:


  • Einfache Höhenverstellung auf Knopfdruck

  • Vorprogrammierte Einstellungen bei vielen Modellen

  • Timerfunktion, um dich daran zu erinnern, dass es Zeit ist, deine Position zu wechseln

  • Nur ein Möbelstück notwendig


Die Nachteile können sein:

  • Höherer Anschaffungspreis

  • Begrenzte Möglichkeiten bei den Maßen und Arten der Tischplatte

  • Begrenzte Designs


Allerdings muss ich sagen, dass ich auch selbst zusammengestellte höhenverstellbare Schreibtische gesehen habe, die selbst meinen hohen Ansprüchen entsprachen! Du kannst dir eine Tischplatte kaufen oder sie selbst herstellen, welche dir gefällt und einfach das passende Untergestell, welches elektrisch höhenverstellbar ist, kaufen. FlexiSpot hat hier eine sehr große Auswahl für viele Maße und auch in ein paar unterschiedlichen Farben. 


Die Vor- und Nachteile eines Schreibtischaufsatzes


Ein hochwertiger Schreibtischaufsatz mit vielen Funktionen und einer einfachen Bedienbarkeit ist das Beste aus beiden Welten. Er ermöglicht dir, dass du sowohl im Sitzen als auch im Stehen arbeiten kannst - und das an einem Standard-Schreibtisch oder sogar dem Küchentisch. 


Die besten Modelle bieten genügend Platz für einen oder gar zwei Monitore, die Maus und Tastatur, sodass alles sich in einem an die Höhe anpasst. Die Vorteile eines Schreibtischaufsatzes sind:


  • Geringere Anschaffungskosten

  • Platzsparend

  • Auf deinem Traum Schreibtisch oder bereits vorhandenen Tisch verwendbar

  • Flexibel und mobil

  • Schnelle und einfache Höhenregulierung ohne Strom


Die Nachteile der Schreibtischaufsätze können sein:


  • Weniger ergonomisch, wenn du sie nur mit einem Laptop benutzt

  • Je nach Modell kann es sein, dass sie beim Sitzen zu hoch sind

  • Zusätzliches großes Gerät auf dem Schreibtisch, das Platz wegnimmt


Was ist nun besser? Schreibtischaufsatz oder höhenverstellbarer Schreibtisch?


Ganz klar, der höhenverstellbare Schreibtisch ist meiner Meinung nach besser! Aber: Es kommt auf dein Budget, dein bereits vorhandenes Set-up und deine individuellen Anforderungen an. Auch wenn du lediglich wenig Platz hast, sprich, zu Hause kein Homeoffice einrichten kannst, aber nicht unbedingt nur am Küchentisch arbeiten möchtest, ist ein Schreibtischaufsatz perfekt. Du kannst ihn während deiner Tätigkeit einfach auf den Tisch stellen und wenn du fertig bist, klappst du ihn wieder zusammen und verstaust ihn beispielsweise in einem Schrank. So musst du nicht auf die vielen Vorteile des Arbeitens im Stehen verzichten. 


Hast du auch deine eigene Lösung mit einem FlexiSpot gefunden, wodurch du deinen ganz individuellen und kreativen Arbeitsplatz geschaffen hast? Zeig uns deine Idee in unserer Facebook-Gruppe! Dort verlosen wir regelmäßig Produkte für die besten Einsendungen und bieten exklusive Rabatte für Gruppenmitglieder an!


Diese könnte Dich auch interessieren