KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Warum sind Weiterbildungen für Mitarbeiter so wichtig?
08. Jun. 2022
124 views

Wie selten zuvor ändert sich die Umwelt ständig. Unternehmen müssen sich an rasend schnelle Veränderungen anpassen und der Arbeitsmarkt ist so dynamisch wie noch nie zuvor. Früher war es völlig ausreichend eine Ausbildung zu machen, diese in der Arbeit auszuüben und im Alter schließlich in Rente zu gehen. Heute jedoch ist dieser Lebensentwurf so gut wie unmöglich geworden. Im Gegenteil. Arbeitnehmer sind heute gefordert ihre Qualifikationen ständig auszubauen und zu erweitern. Im Sinne der Unternehmen, für die sie arbeiten, und im Sinne ihres eigenen Human Capital, um am Arbeitsmarkt interessant zu bleiben.

Dabei verändert sich gleichzeitig das Arbeitsumfeld rasend schnell und insbesondere die Digitalisierung ändert den Arbeitsmarkt radikal. Viele Jobs werden überflüssig, während sich neue Arbeiten auftun. Um in diesen raschen Veränderungen nicht den Anschluss zu verpassen, ist lebenslanges Lernen inzwischen für Mitarbeiter notwendig. Auch innerhalb desselben Unternehmens ist es wichtig immer weiter zu wachsen. Entweder in neue Rollen oder in ganz neue Arbeitsbereiche.

Weiterbildung als Win-Win

Gute Weiterbildungen helfen beiden weiter Mitarbeitern und Arbeitgebern. Viele Unternehmen haben erkannt, dass lebenslanges Lernen für Mitarbeiter nicht nur notwendig ist, sondern häufig auch ein Grund in einer Firma zu bleiben (oder diese eben zu verlassen). Daher bieten inzwischen viele Unternehmen entsprechende Weiterbildungen inzwischen an. Aber die Weiterbildung sollte deswegen nicht planlos von statten gehen. Der Sinn der Weiterbildung sollte klar dargelegt werden, bevor sie organisiert und durchgeführt werden. Das bedeutet, Mitarbeiter sollten ihre Zeit nicht auf Weiterbildungen verschwenden, sondern mit Plan vorgehen.

Wesentliche Fragen die sich die Mitarbeiter stellen sollten sind: Wohin will ich? Was möchte ich erreichen?  

Aufbauend darauf sollten sie sich fragen, welche Qualifikationen dafür nötig sind, wo diese erlernt werden können und wie die Finanzierung funktionieren soll.

Umgekehrt muss aber auch dem Arbeitgeber klar sein, zu welchem Zweck eine Weiterbildung stattfinden soll. Warum ist das wichtig? Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Ziele, braucht Mitarbeiter mit unterschiedlichen Qualifikationen und sollte sich die Fragen stellen, wohin es sich entwickeln möchte und welche Qualifikationen die Mitarbeiter brauchen um diese Ziele zu erreichen. 

Wie erhalten die Unternehmer Mitarbeiter mit den relevanten Qualifikationen? 

Entweder sie heuern neue Mitarbeiter an oder sie gewinnen Fachkräfte intern durch Weiterbildungen.

Tipp: Ein weiterer Vorteil von interessanten Weiterbildungen ist die deutlich erhöhte Mitarbeiterbindung!

Warum aber ist die Weiterbildung für Mitarbeiter ein Win-Win für Unternehmen und Mitarbeiter?

Mitarbeiter profitieren, indem sie neue Qualifikationen erlernen, die ihr Wissen erweitern und sie auf dem Arbeitsmarkt attraktiver machen.

Unternehmen profitieren, indem sie die Leistung der motivierten Mitarbeiter steigern können, deutlich Wettbewerbsfähiger sind und von höherer Innovationskraft profitieren können. Mitarbeiter erhalten Wissen über die neuesten Technologien und Erkenntnisse, wodurch sie stets am Ball bleiben, sie lernen aber auch ganz neue Themenbereiche kennen, können sich mit Kollegen und Trainern austauschen und geben ihr neues Wissen in weiterer Folge auch an die anderen Kollegen weiter, die nicht an dieser Weiterbildung teilgenommen haben.

Das wird sich in weiterer Folge positiv auf die allgemeine Produktivität im Unternehmen auswirken und sehr wahrscheinlich auch positiv auf die Zufriedenheit der Kunden, da sich die Leistungen des Unternehmens verbessern.

Ganz nebenbei können Unternehmen damit auch ihre Attraktivität als toller Arbeitgeber steigern, was es ihnen deutlich erleichtert, tolle neue Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt zu finden. Das ist insbesondere in Zeiten von Fachkräftemangel nicht zu unterschätzen, denn Unternehmen, die als attraktiver Arbeitgeber gelten, haben es deutlich leichter neue Mitarbeiter zu rekrutieren.

Vorteile der Weiterbildung für Arbeitnehmer

Mit regelmäßiger Weiterbildung hast du eine Vielzahl von Vorteilen, die du dir keinesfalls entgehen lassen solltest. Mit regelmäßiger Weiterbildung bleibst du nicht nur ständig am Ball und hast immer wieder neue spannende Herausforderungen. Zusätzlich steigt auch dein Wert auf dem Arbeitsmarkt. Je mehr Qualifikationen und je mehr Wissen du hast, desto attraktiver bist du für Arbeitgeber. Schließlich kommt das Sprichwort: “Angewandtes Wissen ist Macht” nicht von ungefähr. Egal ob du selbst Unternehmer bist, oder Arbeitnehmer, Wissen wird dir immer weiterhelfen. 

Wenn du viel Wissen hast, bist du für Unternehmen deutlich attraktiver, da inzwischen viele Unternehmen erkennen, dass insbesondere hoch qualifizierte “mächtige” Mitarbeiter einen deutlichen Wettbewerbsvorteil darstellen können.

Das heißt, dass du mit mehr Wissen tendenziell deutlich mehr Auswahl hast in der Wahl deines nächsten Arbeitgebers und tendenziell weniger leicht in die Arbeitslosigkeit rutschen wirst. Als Unternehmer ist es auch unwahrscheinlicher, dass dein Unternehmen in die Pleite rutscht. 

Warum?

Häufig sind mangelndes Wissen (oder mangelnde Qualifikationen) der Grund für die Pleite von Firmen oder Kündigungen von Arbeitnehmern. Wenn du dagegen regelmäßig dein Wissen erweiterst steigen deine Chancen “im Business” zu verbleiben sehr deutlich.

Ein praktischer Nebeneffekt von Weiterbildungen sind außerdem höhere Gehälter. Egal, ob du die Gehaltserhöhung in deinem aktuellen Unternehmen erhältst, die Firma wechselst oder ein hoch profitables Unternehmen auf die Beine stellst, ständiges Lernen wird dir helfen dich weiter zu entwickeln und unter anderem auch deinen wirtschaftlichen Wert zu steigern.

Weiterbildung sollte aber keineswegs nur auf die berufliche Welt beschränkt sein. Auch im Privaten ist es gut sich ständig weiter zu bilden, oder anders formuliert Neues zu lernen.

Zum Beispiel kannst du bei Schwierigkeiten in deiner Familie versuchen dich weiter zu bilden indem du dich auf die Suche nach den Ursachen für die Schwierigkeiten machst, etwas darüber lernst und versuchst dafür Lösungen zu finden. Hilfreich könnten in diesem Fall Bücher über Beziehungen oder Familie sein. Alternativ könntest du dich mit der Entwicklung deiner Persönlichkeit beschäftigen und selbst zu einer besseren Version von dir selbst werden!

Ganz rational betrachtet ist auch die Weiterbildung im Privaten sehr lohnenswert. Wenn du gut darin bist mit Konflikten umzugehen und sie zu lösen, macht dich das zu einem deutlich besseren Partner, wodurch du eine höhere Wahrscheinlichkeit hast, eine wunderbare Beziehung zu führen, als Menschen, die sich damit nicht beschäftigen.

Gleiches gilt natürlich auch auf dem Arbeitsmarkt. 

Je mehr relevante Qualifikationen und Erfahrungen du im Lebenslauf anführen kannst, desto attraktiver bist du als Arbeitnehmer. Dadurch wird es dir deutlich leichter fallen neue Jobs zu finden, als Personen, die keinen Wert auf persönliche Weiterbildung legen.

Ähnlich sieht es bei deinen Aufstiegschancen in deinem aktuellen Unternehmen aus. Wenn du dich regelmäßig weiterbildest, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit deine neue Traumposition zu erhalten!

Diese könnte Dich auch interessieren