KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Warum ist der Zinseszinseffekt so unglaublich mächtig?
29. Mar. 2022
297 views

Wer sich mit Investitionen und Geldanlagen beschäftigt, wird zu Beginn von einer Myriade an Fachwörtern beinahe erschlagen. Die Finanzwelt verfügt über eine riesige Menge an Fachworten und Konzepten, die nötig sind um die Finanzwelt besser zu verstehen.

 

Eines dieser Konzepte ist der Zinseszins, eines der mächtigsten Konzepte der Welt.

 

Bereits Albert Einstein hat den Zinseszins bereits als die größte Macht im Universum bezeichnet. Hier wollen wir Ihnen erklären, was der Zinseszins ist, wie man ihn berechnet und wie Sie ihn zu Ihrem Vorteil nutzen können.

 

Was ist der Zinseszins?

 

Wer davon träumt sein Geld über Nacht zu vermehren, der muss den Zinseszins auf jeden Fall kennen. Der Zinseszins beschreibt Zinsen, die Anleger auf bereits erhaltene Zinsen bekommen. Das bedeutet allerdings, dass Sie die Zinsbeträge sofort reinvestieren oder thesaurieren müssen.

 

Ganz simpel gesprochen bedeutet das: Sie legen 100€ auf ein Sparkonto und erhalten 10% Zinsen darauf. Im zweiten Jahr befinden sich 110€ auf dem Konto (100€ + 10€ Zinsen). Im Jahr darauf werden nicht mehr nur die 100€ verzinst, sondern auch die 10€ Zinsen, die bereits erwirtschaftet wurden. Das bedeutet nach dem dritten Jahr sind 121€ auf dem Konto (110€ + 11 € Zinsen). 

 

Der Zinseszins ist ein einfaches Mittel um Vermögen langfristig aufzubauen. Häufig wird er unterschätzt, da es einige Zeit dauert, bis der Zinseszinseffekt tatsächlich greifbar wird. Dabei ist es eine der wichtigsten Optionen um Ihr Geld zu vermehren.

 

Der wichtigste Faktor für den Zinsessatz ist die Zeit. Wie bereits angedeutet ist es wichtig, den Zinseszins sich entfalten zu lassen, da erst über die Zeit die Auswirkungen deutlich werden. Lassen Sie uns den Zinseszins und die Wichtigkeit des Faktors Zeit anhand eines Beispiels genauer beschreiben.

 

Beispiel Rechnung Zinseszins

 

Für unser Beispiel gehen wir davon aus, dass wir einmalig 10.000€ einlegen, bei fixen Zinsen von 10%. Angenommen, dass nichts weiter hinzugefügt wird, und nur die Zinsen sollen die Arbeit machen, wird sich das Kapital folgendermaßen entwickeln. In den ersten Jahren wird sich relativ wenig tun. Nach etwa neun Jahren hat sich das Vermögen verdoppelt und ab diesem Zeitpunkt geht es immer schneller. Nach fünfundzwanzig Jahren wächst das Vermögen auf über 9.000€ an und in weiteren fünf Jahren wächst es noch einmal um zwei Drittel auf über 15.000€. In diesem Beispiel wird sehr deutlich, wie rasch sich das Vermögen erhöhen kann, wenn lediglich einmal Geld eingezahlt wird.

 
Jahr Startkapital    Zinsen  Endkapital 
1 1.000,00 €   100,00 € 1.100,00 €
2 1.100,00 €   110,00 € 1.210,00 €
3 1.210,00 €   121,00 € 1.331,00 €
4 1.331,00 €   133,10 € 1.464,10 €
5 1.464,10 €   146,41 € 1.610,51 €
9 2.143,59 €   214,36 € 2.357,95 €
10 2.357,95 €   235,79 € 2.593,74 €
15 3.797,50 €   379,75 € 4.177,25 €
20 6.115,91 €   611,59 € 6.727,50 €
25 9.849,73 €   984,97 € 10.834,71 €
30 15.863,09 €   1.586,31 € 17.449,40 €

 

Noch mehr kann der Zinseszins ausgenützt werden, wenn Sie jedes Jahr 1.000€ sparen. Sehen wir uns das im folgenden Beispiel an.

 

Beispiel Rechnung Zinseszins + Sparplan

 

Das Beispiel ist das gleiche wie vorhin, nur werden in jedem Jahr 1.000€ zusätzlich eingezahlt.

 
Jahr Startkapital    Einlage      Zinsen    Endkapital 
1         -   €   1.000,00 €     100,00 €   1.100,00 €
2 1.100,00 €   1.000,00 €     210,00 €   2.310,00 €
3 2.310,00 €   1.000,00 €     331,00 €   3.641,00 €
4 3.641,00 €   1.000,00 €     464,10 €   5.105,10 €
5 5.105,10 €   1.000,00 €     610,51 €   6.715,61 €
10 14.937,42 €   1.000,00 €     1.593,74 €   17.531,17 €
15 30.772,48 €   1.000,00 €     3.177,25 €   34.949,73 €
20 56.275,00 €   1.000,00 €     5.727,50 €   63.002,50 €
25 97.347,06 €   1.000,00 €     9.834,71 €   108.181,77 €
30 163.494,02 €   1.000,00 €    16.449,40 €   180.943,42 €

 

Hier ist der Zinseszins noch deutlich schneller zu erkennen. In den ersten Jahren tut sich noch nicht viel mit den Zinsen, doch bald klettern sie sehr rasch in lichte Höhen, sodass nach beispielsweise 20 Jahren insgesamt 20.000€ eingezahlt wurden, aber das Endkapital mit 63.000€ mehr als dreimal höher ist als das Kapital, das eingelegt wird.

 

Nach dreißig Jahren sprechen wir sogar von mehr als einer Versechsfachung.

 

Wie berechnet man den Zinseszins?

 

Den Zinseszins kann man ganz einfach mit einer Formel berechnen:

 

K0 beschreibt das Einlagekapital, die 1.000€ aus unserem Beispiel. dies wird multipliziert mit 1+ dem Zinssatz, in unserem Beispiel 10%, dividiert durch hundert und dies mit der Zeit n multipliziert. Anders formuliert bedeutet das, wir nehmen als p 10%, als n 20 Jahre und als K0 unsere 1.000€.

 

Dann bedeutet das, dass Kn, also das Kapital nach 20 Jahren, berechnet wird mit: 1.000 × (1+(10/100))20. Das ergibt 6.727,50 € (siehe erste Tabelle).

 

Wie kann ich den Zinseszins für mich nutzen?

 

Einerseits brauchen Sie eine Anlageform, die hohe Rendite verspricht (unabhängig ob es sich bei der Rendite um Zinsen oder Dividenden handelt). Andererseits müssen die Zinsen oder Dividenden sofort reinvestiert werden, damit sie weiter für Sie arbeiten können.

 

In Zeiten von Niedrigzins sind die klassischen Anlageformen wie Girokonto, Sparbuch oder Tagesgeldkonten keine gute Idee. 

 

Hingegen können Immobilien, Aktien und Aktienfonds deutlich bessere Rendite abwerfen. Sehen Sie sich um auf dem Markt und finden Sie die perfekte Anlage für sich!


Diese könnte Dich auch interessieren