KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Warum Herzgesundheit am Arbeitsplatz wichtig ist
08. Mar. 2022
333 views

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind weltweit und in Deutschland die häufigste Todesursache von Menschen. Jährlich sind es hierzulande mehr als 300.000. Einer der Hauptgründe hierfür ist, dass wir viel zu viel sitzen.

 

Daher ist es vor allem am Arbeitsplatz so wichtig, dass wir nicht nur über unsere Herzgesundheit sprechen, sondern ebenso aktiv etwas dagegen tun. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Bedeutung der Herzgesundheit und die bekannten Risikofaktoren, die schwerwiegende kardiovaskuläre Ereignisse verursachen können.


Warum ist Herzgesundheit wichtig?

Im Zentrum unserer Gesundheit steht ein starkes Herz. Glücklicherweise kann ein ausgewogener Lebensstil unabhängig vom Alter Herzkrankheiten vorbeugen und das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall senken.


Für diejenigen, die mehrere Risikofaktoren haben, ist die Wahrscheinlichkeit größer, an Erkrankungen, die im Zusammenhang mit dem Herz-Kreislauf-System stehen, zu erkranken. Zu den Risikofaktoren gehören:

  • Rauchen

  • Inaktivität

  • Bluthochdruck

  • Adipositas/Übergewicht

  • Hoher Cholesterinspiegel

  • Familiäre Veranlagung


Trotz dieser langen Liste von Risikofaktoren liegt es in deinen eigenen Händen, kluge Entscheidungen für deinen Lebensstil zu treffen. Selbst bei einer familiären Vorgeschichte von Herzkrankheiten kann die Vorbeugung den entscheidenden Unterschied machen, um kardiale Ereignisse oder sogar Herzinsuffizienz zu verringern.


So kann man am Arbeitsplatz für eine gute Herzgesundheit sorgen

Arbeitgeber haben die Verantwortung, alle Facetten der Mitarbeitergesundheit zu berücksichtigen. Herzkrankheiten sind die Todesursache Nummer eins in Deutschland, daher ist es ein kluger Schachzug, Herz-Kreislauf-Themen zu einem Schlüsselelement von Wellnessprogramme zu machen. Hier sind einige Anregungen:


1. Sitz-Steh-Tische

Das Beste, was Arbeitgeber für ihre Mitarbeiter tun können, ist dafür zu sorgen, dass sie sich auch im Büro mehr bewegen. Am besten können die Unternehmen dies erreichen, indem sie Sitz-Steh-Tische anbieten. Das Arbeiten im Stehen sorgt nicht nur dafür, dass der Körper mit mehr Sauerstoff versorgt wird als im Sitzen, was dem Herzen zugutekommt, sondern man verbraucht dabei auch mehr Kalorien, was Übergewicht vorbeugen kann. 


2. Schilder, die zum Gehen anregen

Arbeitgeber sollten beispielsweise an Aufzügen Schilder anbringen, die die Mitarbeiter dazu anregen, die Treppen zu benutzen. Treppensteigen ist eines der besten Mittel, sein Herz in Schwung zu bringen. Auch in der Küche oder in der Kantine können diese aufgehängt werden, um zu einem Spaziergang nach dem Essen anzuregen.


3. Blutdruckmessgeräte bereitstellen

Ein Blutdruckmessgerät in einem Gemeinschaftsraum der Mitarbeiter sorgt dafür, dass diese ihren Blutdruck regelmäßig überwachen und entsprechend handeln können, wenn dieser nicht ideal sein sollte.  


4. Jährlicher Gesundheitscheck

Nicht jeder geht regelmäßig zum Arzt und lässt sich untersuchen. Doch es ist wichtig, dass eventuelle Herz-Kreislauf-Erkrankungen frühzeitig erkannt und umgehend behandelt werden. 


5. Gesündere Nahrungsangebote

Nicht nur in der Kantine, sondern auch in Verkaufsautomaten sollten die Firmen ihren Mitarbeitern gesündere Optionen anbieten. Besonders bei den Snacks und Getränken sollte auf eine gesunde Auswahl geachtet werden wie z. B. Nüsse und Trockenobst.


Mitarbeiter mit einer guten Herzgesundheit sind insgesamt gesünder. Das bedeutet, dass sie auch energiegeladener und produktiver sind. Indem die Arbeitgeber herzgesunde Aktivitäten und Lebensstilmaßnahmen fördern, geben sie den Ton für einen besseren und gesünderen Arbeitsplatz an.


Was du selbst für eine bessere Herzgesundheit tun kannst

Natürlich liegt es desgleichen an dir selbst, was du für ein gesünderes Herz tust. Auch am Arbeitsplatz ist dies möglich. Hier sind einige Anregungen:


1. Kontrolliere regelmäßig deinen Blutdruck

Es ist gut, deinen Normalbereich zu kennen und den Blutdruck regelmäßig zu messen.


2. Überprüfe deinen Cholesterinspiegel

Spätestens alle zwei Jahre sollte dein Cholesterinspiegel überprüft werden. Dies geschieht durch einen Bluttest. Wenn es in deiner Familie einen hohen Cholesterinspiegel gibt oder deine früheren Blutuntersuchungen darauf hindeuten, solltest du jährlich einen Test machen.


3. Überprüfe deinen den Blutzuckerspiegel

Als Diabetiker ist es wichtig, dass man den Blutzuckerspiegel im Auge behält, selbst wenn man sich wohlfühlt. Auch gesunde Menschen sollten alle paar Jahre den Wert überprüfen lassen, um schnell handeln zu können, wenn es Anzeichen von Diabetes geben sollte.


4. Ernähre dich gesund

Dazu gehören auch Getränke. Es ist einfach, ein oder zwei Cola zu trinken und schnell die Natrium- und Zuckergrenzen für den Tag zu überschreiten. Entscheide dich stattdessen für aromatisiertes oder kohlensäurehaltiges Wasser, um hydriert zu bleiben und deine Kalorienaufnahme zu reduzieren.


5. Beweg dich 

Regelmäßige körperliche Anstrengung ist ein Muss für alle Altersgruppen. Ob das Wandern, Radfahren, Schwimmen, Yoga, Kickboxen oder eine andere Form der Aktivität beinhaltet. Arbeite an einem Sitz-Steh-Tisch, um dich während deiner Tätigkeit mehr zu bewegen und geh in der Mittagspause spazieren. 


Körperliche Aktivität kann dir dabei helfen:

  • Stress zu reduzieren

  • Ein gesundes Gewicht zu halten

  • Den Blutdruck zu senken

  • Den Cholesterinspiegel im Blut zu senken

  • Den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und zu senken


Mehr Bewegung wird auch mehr als nur dein Ihr Herz gesund halten. Es verhindert, dass die Gelenke zu steif werden, reduziert die Gewichtszunahme, verbessert die Gehirnfunktion und du fühlst dich energiereicher.


6. Erkenne die Anzeichen von Herzleiden

Ein Herzinfarkt ist ein beängstigendes Ereignis – nicht nur für den Betroffenen, sondern auch für sein Umfeld. Arbeitgeber und ihre Führungsteams, die wissen, worauf sie achten müssen, können jemandem, der einen Herzinfarkt hat, früher helfen, was oft eine bessere Prognose bedeutet.


Wichtig zu beachten: Viele Herzinfarkte beginnen langsam mit Unbehagen oder leichten Schmerzen. Aber einige können plötzlich und intensiv sein. Typische Anzeichen eines Herzinfarktes sind:


Beschwerden in der Brust 

Diese beginnen normalerweise in der Mitte der Brust und dauern einige Minuten an. Es kann auch weggehen und wiederkommen. Es kann sich wie Völlegefühl, Quetschen, unangenehmer Druck oder sogar Schmerz anfühlen.


Druck im Oberkörper 

Dazu gehören eine Reihe von Symptomen wie Schmerzen oder Beschwerden in einem oder beiden Armen, Kiefer, Nacken, Bauch oder Rücken. 

 

Kurzatmigkeit

Dies kann mit oder ohne Brustschmerzen auftreten. 

 

Bei einem Herzinfarkt treten bei Männern und Frauen oft unterschiedliche Symptome auf. Die meisten Frauen bemerken Brustschmerzen (Angina Pectoris) oder Beschwerden. Andere Symptome, die bei Frauen auftreten können, sind Rücken- oder Kieferschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und oft Kurzatmigkeit.


Da rechtzeitiges Handeln für Herzinfarktopfer entscheidend ist, ist es auch für Arbeitgeber wichtig, die Warnzeichen zu kennen. Indem schneller Hilfe geholt wird, erhöht es die Überlebenschancen, wenn eine Notfallbehandlung früher erfolgt. Am besten sollten Unternehmen Erste-Hilfe-Kurse für ihre Angestellten durchführen, in denen jeder lernen kann, wie man einen Herzinfarkt erkennt und Wiederbelebungsversuche machen kann, sollte dies notwendig sein. 


Diese könnte Dich auch interessieren