KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Warum Anti-Ermüdungsmatten verwenden?
07. May. 2022
172 views

Es wird geschätzt, dass die Hälfte der Beschäftigten Gesundheitsrisiken durch langes Stehen ausgesetzt ist. Wir haben in diesem Blog bereits über die Risiken des ganztägigen Sitzens gesprochen, aber was ist mit den Risiken des ganztägigen Stehens?

Menschen, die die meiste Zeit des Arbeitstages auf den Beinen sind, haben ein höheres Risiko für eine Reihe von Gesundheitsproblemen:


  • allgemeine muskuläre Ermüdung
  • Kreislaufprobleme
  • Krampfadern
  • Schwellungen und schließlich chronische Entzündungen in den Füßen und Beinen
  • degenerative Gelenkschäden, insbesondere an der Wirbelsäule, den Hüften, Knien und Füßen
  • Probleme mit den Füßen, von Ballenzehen und Hühneraugen bis hin zu Fersensporn und Plattfüßen
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Steifheit im Nacken und in den Schultern
  • Herzprobleme
  • Schlaganfall
  • Schwierigkeiten in der Schwangerschaft

Wie kannst du deine Beschäftigten schützen?

Die beste Möglichkeit, die Auswirkungen von langem Stehen zu verringern, ist, den Beschäftigten einen Sitzplatz und regelmäßige Pausen zu bieten. Es wird empfohlen, dass die Beschäftigten nicht länger als 30 % ihres Arbeitstages stehen. Wir wissen jedoch, dass dies nicht immer praktikabel ist. Deshalb sind Anti-Ermüdungsmatten (MT1B) eine wirksame Lösung, um Müdigkeit und Beschwerden zu verringern, die durch unvermeidliches Stehen verursacht werden, insbesondere in Kombination mit dem richtigen Schuhwerk.

Wie funktionieren Anti-Ermüdungsmatten?

Anti-Ermüdungsmatten ermöglichen es den Muskeln, sich unmerklich zusammenzuziehen und auszudehnen, während sie sich an die Flexibilität der Matte anpassen und versuchen, das Gleichgewicht zu halten; diese kleine Bewegung reicht aus, um die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung des Herzens deutlich zu verbessern und den Druck gleichmäßig auf die unteren Gliedmaßen zu verteilen, wodurch die Belastung für Muskeln und Gelenke verringert wird.

Die Matten werden die Probleme, die durch stundenlanges Stehen verursacht werden, zwar nicht vollständig beseitigen, aber sie verringern sowohl die lang- als auch die kurzfristigen Auswirkungen und helfen, die damit verbundenen Schmerzen zu lindern.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Anti-Ermüdungsmatten?


  • Regt die Blutzirkulation an.
  • Verbessert die Körperhaltung.
  • Verringert den Druck auf die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur, was zu weniger Schmerzen im unteren Rücken führt.
  • Verringert die Steifheit der Gelenke, indem sie kleine, aber regelmäßige Veränderungen der Stehposition fördert.
  • Verringert den Energieverbrauch der Stützmuskeln und verringert so die Muskelermüdung.
  • Nimmt Verspannungen in Schultern und Nacken ab und verringert so die Wahrscheinlichkeit von Kopfschmerzen.
  • Erleichtert den Druck auf die Füße.
  • Isoliert gegen kalte Böden, die den Körper weiter ermüden.

Wer kann davon profitieren und wo sollte sie verwendet werden?

Anti-Ermüdungsmatten sind überall dort eine lohnende Investition, wo Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lange stehen müssen, sei es in Verkaufsräumen oder Produktionslinien, in Friseursalons oder Werkstätten. Auch in Büros mit Steh-Sitz-Schreibtischen E8 werden sie empfohlen. Besonders wichtig sind sie jedoch bei kalten, harten Böden, wie z. B. Betonböden.

Um deine Mitarbeiter/innen noch besser zu schützen, solltest du bei der Auswahl der richtigen Matte auch die Umgebung berücksichtigen, in der die Beschäftigten stehen. Wenn deine Beschäftigten z. B. längere Zeit in nassen oder öligen Umgebungen stehen, solltest du eine Matte wählen, die sowohl rutschfest als auch ermüdungshemmend ist; eine normale rutschfeste Matte ist kein geeigneter Ersatz für eine Anti-Ermüdungsmatte, da sie nicht darauf ausgelegt ist, einen hohen Fußkomfort zu bieten.

Wo ist der Beweis?

Eine Reihe wissenschaftlicher Studien hat die Behauptung untermauert, dass Anti-Ermüdungsmatten sich positiv auf die Gesundheit und Produktivität der Arbeitnehmer/innen auswirken.

Eine Studie von Professor George Havenith und Lucy Dorman vom Fachbereich Humanwissenschaften an der Universität Loughborough (2012) zeigte, dass Teilnehmer/innen, die auf Anti-Ermüdungsmatten standen, im Vergleich zu denen, die auf einem Betonboden standen, statistisch signifikante Vorteile hatten, insbesondere für die Unter- und Oberschenkel und den unteren Rücken. Dies wird durch die Studie von Professor Redha Taiar, Direktor des Biomedizinischen Labors an der Universität Reims (2011), bestätigt, in der festgestellt wurde, dass die Schmerzen und Beschwerden beim Stehen auf einer Anti-Ermüdungsmatte geringer waren als beim Stehen auf kalten, harten Böden.

Was sind die Vorteile für den Arbeitgeber?

Mehr Komfort bedeutet, dass sich die Beschäftigten länger konzentrieren können. Dadurch sinkt das Unfallrisiko am Arbeitsplatz und die Produktivität steigt.

Derzeit sind Rückenschmerzen eine der häufigsten Beschwerden von Arbeitnehmern und können nicht nur zu unzufriedenen Arbeitnehmern, sondern auch zu Einkommensverlusten aufgrund von Arbeitsunfällen führen. Die von der Universität Loughborough durchgeführte Studie hat jedoch gezeigt, dass Anti-Ermüdungsmatten zu einer besseren Körperhaltung führen und den Druck auf die Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur verringern, wodurch das Risiko von Rückenverletzungen sinkt.

Eine Verbesserung der Stehbedingungen könnte auch die krankheitsbedingten Fehlzeiten reduzieren. Schätzungen zufolge sind über zwei Millionen Krankheitstage pro Jahr in Großbritannien eine direkte Folge von Verletzungen, die durch langes Stehen verursacht werden.

Wie du deine Matte auswählst

Auch wenn du dich für eine Anti-Ermüdungsmatte entschieden hast, gibt es eine Reihe von Faktoren, die du beachten solltest. Stelle dir die folgenden Fragen.


  • Wird die Matte in einer nassen oder trockenen Umgebung liegen? Musst du auf Rutschfestigkeit und Entwässerung achten?
  • Wenn die Matte in einem nassen Bereich verlegt wird, welche Stoffe werden dort verwendet? Muss die Matte nur für Flüssigkeiten oder auch für Öle und Fette geeignet sein?
  • Auf welcher Art von Boden soll sie verwendet werden? Berücksichtige die Dicke der Matte; je kälter und härter der Boden, desto dicker sollte die Matte sein.
  • Wie viele Stunden müssen die Beschäftigten stehen? Auch hier gilt: Je mehr Zeit im Stehen verbracht wird, desto dicker und strapazierfähiger sollte die Matte sein.
  • Soll die Matte dauerhaft oder vorübergehend verlegt werden?
  • Brauchst du eine Sicherheitsumrandung?
  • Wird die Matte in einer Umgebung mit Kundenkontakt verlegt, z. B. in einer Verkaufshalle? In diesen Bereichen solltest du auch das Aussehen der Matte berücksichtigen.
  • Gibt es andere besondere Anforderungen wie ESD-Eigenschaften, Schweißfestigkeit, antibakterielle Eigenschaften für Lebensmittelbereiche usw.?

Wenn du weitere Ratschläge brauchst, steht dir unser Kundendienst zur Verfügung und empfiehlt dir gerne die beste Matte für deine Anforderungen.

Diese könnte Dich auch interessieren