KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Tipps zur Pflege von Körper, Geist und Seele
10. Sep. 2021
1040 views

Die meisten von uns machen sich hauptsächlich für ein neues Jahr gute Vorsätze, was Sie in den kommenden zwölf Monaten für sich tun werden oder erreichen möchten. Doch meist klappt dies nicht wirklich. Der Grund dafür ist, dass diese Ziele oft für einen zu langen Zeitraum gesteckt werden oder man nur das große Ziel vor Augen hat.

Viel besser eignet sich deshalb, sich viele kleine Dinge festzusetzen, die man erreichen oder für sich tun möchte. Wenn Sie beispielsweise 10 kg abnehmen möchten, splitten Sie diese in zwei pro Monat auf. Konzentrieren Sie sich dabei nicht zu sehr auf das Gewicht, sondern stellen Sie nach und nach Ihre Ernährung um und ändern Sie Ihre Gewohnheiten. Schritt für Schritt. Von heute auf morgen aufzuhören zu essen, wird selbstverständlich nicht klappen.


Doch statt sich lediglich um die offensichtlichen Dinge zu kümmern wie mit dem Rauchen aufzuhören, abzunehmen oder ein wenig kürzer treten, können Sie sich viele andere und leichter erreichbare Ziele setzen, die Ihnen guttun werden. Fokussieren Sie dabei nicht nur auf das körperliche Wohl, sondern auch auf Ihren Geist und Ihre Seele.


Wir haben Ihnen einige Tipps zusammengefasst, wie Sie sich von Tag zu Tag oder wöchentlich oder monatlich kleine Ziele für sich selbst setzen können.


Legen Sie einen Tag pro Woche Offlinezeit ein

Machen Sie regelmäßig digitalen Detox. Dabei müssen Sie sich nicht gleich einen ganzen Monat fern von Facebook, Nachrichten und Co. fernhalten. Ein Tag pro Woche genügt und Sie werden feststellen, wie anders Sie plötzlich Ihre Zeit nutzen.


Meditieren Sie jeden Morgen

Viele denken, dass Meditation Hippie-Schabernack ist. Doch wenn Sie sich lediglich fünf Minuten täglich Zeit nehmen, um sich auf nichts anderes als Ihren Atem konzentrieren, können Sie Ihre Stimmung erheblich verbessern.


Schreiben Sie täglich in ein Tagebuch

Dabei müssen Sie nicht aufschreiben, was Sie erlebt haben oder was in Ihnen vorgeht, sondern Sie können beispielsweise abends die Dinge dort festhalten, die noch in Ihrem Kopf herumschwirren und es Ihnen schwer macht, abzuschalten. Damit vergessen Sie morgen nichts. Oder Sie führen ein Dankbarkeitstagebuch und schreiben jeden Tag drei Dinge auf, für die Sie heute dankbar sind. Dies wird Ihr Denken um etliches positiver gestalten und Sie fühlen sich viel besser. 


Schränken Sie Digitalkonsum nach der Arbeit ein

Statt nach der Arbeit durch die sozialen Medien zu scrollen oder Videos anzusehen, machen Sie einen Spaziergang nach der Arbeit. Nutzen Sie Ihre Zeit besser, als sich auf Netflix eine Serienfolge nach der anderen reinzuziehen. 


Schränken Sie Ihren Nachrichtenkonsum ein

Besonders seit wir mit einer weltweiten Pandemie leben, werden wir von Meldungen regelrecht bombardiert. Nichts scheint positiv zu sein auf dieser Welt, wenn man der Presse Glauben schenken kann. Distanzieren Sie sich deshalb von zu vielen Nachrichten. Machen Sie entweder für eine Woche eine komplette Pause von sämtlichen Medien oder lesen Sie lediglich einmal täglich die neuesten Nachrichten. Sie werden nichts verpassen!


Gönnen Sie sich einen „Ich“-Tag.

Manche denken, dass dies kein großes Ziel ist, doch so viele von uns vergessen, auf sich selbst zu achten. Planen Sie einen Spa-Tag oder lassen Sie sich zu Hause verwöhnen, buchen Sie ein Hotelzimmer oder verbringen Sie einfach einen ganzen Tag damit, etwas zu tun, was Sie lieben. 


Gehen Sie regelmäßig spazieren

Sei es, dass Sie den Arbeitsweg ganz oder teilweise zu Fuß machen oder in der Mittagspause oder nach dem Abendessen eine Runde an der frischen Luft drehen. Es wird Ihnen guttun, sich zu bewegen und frische Luft zu atmen. Dies reduziert Stress und gibt Ihnen wieder neue Energie.


Essen Sie gesünder

Greifen Sie statt zur Schokolade zu Obst- oder Gemüsesnacks, legen Sie ein paar Vegetarische Tage ein und seien Sie achtsam bei dem, was Sie essen. Bedanken Sie sich innerlich für jedes Mahl, das Sie zu sich nehmen, denn nein, es ist nicht selbstverständlich! Schränken Sie die Größe der Portionen ein und kochen Sie neue, gesunde Rezepte. Machen Sie das Essen zu einem Erlebnis, nicht zu etwas, das nebenher einfach geschieht. 


Trinken Sie mehr Wasser

Viel zu viele vergessen, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und wundern sich dann über Kopfschmerzen und Unwohlsein. Oder sie nehmen Getränke mit zu viel Zucker oder Koffein zu sich. Trinken Sie stattdessen mehr Wasser. Stellen Sie sich eine Flasche auf Ihren Schreibtisch, um immer wieder an das Trinken erinnert zu werden. Ist Ihnen Wasser zu langweilig, machen Sie sich einen Ingwertee mit Zitrone und Honig, welcher als Immunbooster dient.


Erstellen Sie eine Trainingsroutine

Versuchen Sie eine sportliche Aktivität zu finden, die Ihnen wirklich Spaß macht. Wenn Sie einfach nicht der sportliche Typ sind, der gerne Laufen geht oder ins Fitnessstudio, gehen Sie wenigstens spazieren und benutzen Sie die Treppen. Probieren Sie einiges aus, was Ihnen gefallen könnte, vielleicht sind Sie einfach nicht der „Action-Typ“ für schnelle körperliche Bewegung. Dann könnte Pilates, Yoga oder Chi-Gong etwas für Sie sein.


Gehen Sie rechtzeitig schlafen

Ein guter Schlaf ist mit das Wichtigste für unseren Körper und auch den Geist. Versuchen Sie, immer zur gleichen Zeit schlafen zu gehen, damit sich Ihre innere Uhr darauf einstellen kann. Vermeiden Sie digitale Ablenkungen eine Stunde vor dem Zubettgehen, um runterkommen zu können. Sorgen Sie für mindestens sieben Stunden bequemen und ruhigen Schlaf und Sie werden sich am nächsten Tag energiereicher und wohler fühlen.


Entdecken Sie neue Orte

Verbinden Sie dieses Ziel am besten mit Spaziergängen. Lassen Sie Google-Maps mal aus und gehen Sie einfach darauf los. Lassen Sie sich treiben und erkunden Sie so Ihre Umgebung. Viele kennen sich im Ausland am Urlaubsort besser aus als in ihrer unmittelbaren Umgebung. Nehmen Sie einen anderen Weg zum Bus oder auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. 


Lernen Sie etwas Neues

Sei es eine neue Sprache lernen, ein neues Hobby oder eine Sportart, verlassen Sie Ihre Komfortzone und beginnen Sie etwas Neues. Dies können Sie vor Ort machen oder sich auf YouTube Tutorials ansehen oder einer der vielen kostenlosen Kurse im Internet machen. 


Entrümpeln Sie Ihr Zuhause

Wenn Sie seit Monaten Ihr Zuhause entrümpeln wollen, wagen Sie den Sprung und erledigen Sie es endlich. Durch das Aufräumen können Sie Ihren Raum entspannender und einladender gestalten, sodass Sie eine Sache weniger haben, die Sie stresst! Der schöne Nebeneffekt ist, dass Sie eventuell einige Dinge verkaufen können und dabei sogar Geld verdienen. 


Machen Sie Freiwilligenarbeit

Geben Sie Ihrer Umgebung etwas zurück, indem Sie sich ehrenamtlich engagieren. Sei es im Tierheim, was eine gute Gelegenheit ist, um lange Spaziergänge zu machen, was nicht nur Ihnen guttut, sondern auch den Hund sehr freut. Oder gehen Sie in ein Altersheim um reden Sie einfach nur mit den Menschen dort, die niemanden haben, der sie besucht. Sie werden sehen, wie bereichernd Freiwilligenarbeit ist!


Tun Sie sich zudem etwas Gutes, indem Sie sich einen höhenverstellbaren Schreibtisch von FlexiSpot kaufen! Dieser ist nicht nur gut für Ihren Körper, sondern Sie werden durch den Wechsel vom Arbeiten im Stehen und Sitzen auch energiereicher und produktiver sein!


Diese könnte Dich auch interessieren