Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Tipps für ein Heimkino: Das sollten Sie beachten

16 Mai. 2024

Wenn Sie ein neues Haus bauen oder Ihr Haus umgestalten, warum nicht groß denken und das Heimkino Ihrer Träume bauen. Schaffen Sie eine richtige Kinoumgebung und erleben Filme auf eine ganz neue Art. Sehen Sie Ihre Lieblingsblockbuster auf der großen Leinwand, ohne Ihr Haus verlassen zu müssen. Mit dem richtigen Heimkino-Setup können Sie den perfekten Sound, das perfekte Layout und das perfekte Bild wie in einem echten Kino erreichen.

Das beste Layout für ihr Heimkino

Wenn Sie einen gewöhnlichen Bauunternehmer oder Architekten bitten, ein Heimkino zu entwerfen, wird er Ihnen wahrscheinlich einen rechteckigen Standardraum vorschlagen. Dort werde so viele Plätze wie möglich geplant. Mit dieser Sitzanordnung wird man dann versuchen, die Lautsprecher, den Projektor und die Leinwand um die Sitzplätze herum unterzubringen. Das ist nicht die beste Lösung. Wenn man ein überragendes Kino-Erlebnis haben will, muss man den Raum um das Wichtigste herum gestalten. Sie selbst!

Der beste Platz

Überlegen Sie realistisch, wie oft Sie ein volles Haus mit Freunden und Familie zum Filmschauen haben werden, im Vergleich dazu, wie oft Sie (und Ihr Partner) Ihr Heimkino allein genießen. Wahrscheinlich werden Sie nicht allzu oft Gäste haben. Deshalb müssen Sie den Raum so einrichten, dass der beste Platz der ist, auf dem Sie meist sitzen werden. Normalerweise wird der Platz in der Mitte des Raumes platziert, je nach Raum und Größe der Projektorleinwand auch etwas weiter hinten in der Mitte. Wenn Sie ungefähr wissen, wo Sie sitzen möchten, können Sie sich Gedanken über die anderen Sitze, die richtige Größe der Projektionsfläche, das Soundsystem und die Beleuchtung machen.

Für die besten Sitze im Haus sollten Sie sich auch möglichst gemütliche Modelle aussuchen, auf denen Sie auch längere Filme ganz bequem schauen können. Wenn Sie es wirklich luxuriös möchten, eignen sich elektrisch verstellbare Relax-Sessel wie der XR5 oder der XC6von Flexispot. Dort können Sie ihre Lieblingspositionen einstellen und zwischen aufrechter Sitzposition oder einer liegenden Position wechseln. So können Sie sich entspannt zurücklehnen und den Komfort dieser Stühle genießen. Sie können auch ihre Lieblingspositionen einspeichern und am USB-Ladeanschluss ihr Smartphone laden, während Sie den Film genießen.
--shopstart--{"id":270002,"link":270002,"name":"Elektrischer drehbarer Schaukelstuhl XR5","shortName":"XR5","url":"//s3.springbeetle.eu/prod-de2-s3/trantor/attachments/DE/XR5_haupt_dunkelgrau.jpg","salePrc":319.99,"originalPrc":499.99,"itemFootMarkType":"INSTANT_REDUCTION","itemFootMarkValue":180}--shopend--
--shopstart--{"id":284006,"link":284006,"name":"Drehbarer Schaukelsessel mit Handgriff Lotus XC6/XR6","shortName":"Lotus XC6/XR6","url":"//s3.springbeetle.eu/prod-de2-s3/trantor/attachments/DE/xc6_Orangebraun_haupt_01.jpg","salePrc":299.99,"originalPrc":399.99,"itemFootMarkType":"INSTANT_REDUCTION","itemFootMarkValue":100}--shopend--

Welche Größe sollte ein Heimkino haben?

Der Raum sollte mindestens 4,5 Meter breit und 6 Meter lang sein. Wenn Sie sich für einen kompakteren Raum entscheiden, kann sich dieser etwas beengt anfühlen. Ein kleinerer Raum schränkt auch die Größe der Leinwand und die Platzierung des Projektors ein, wodurch das Filmerlebnis weniger intensiv wird. Idealerweise sollten Sie eine Decke haben, die mindestens 2 Meter hoch ist. Dies liegt daran, dass der Projektorbildschirm für eine optimale Sicht mindestens einen Meter über dem Boden positioniert sein sollte. Wenn die Decke in Ihrem Heimkino weniger als 2 Meter beträgt, schränkt das die Größe der Leinwand ein, die Sie verwenden können.

Form des Heimkinoraums

Ein richtig geformter Raum wird die Akustik erheblich verbessern und Ihnen helfen, das Beste aus Ihrem Soundsystem herauszuholen. Oft sind Audioprobleme, wie z. B. Schwierigkeiten beim Verstehen von Dialogen, das Ergebnis einer ungeeigneten Raumgestaltung.

Neu gebauter Raum - Es gibt zwar keine perfekte Form für einen Filmraum, aber eine gute Faustregel ist, dass die Breite des Raums mindestens das 1,6-fache der Deckenhöhe und die Länge des Raums mindestens das 2,3-fache der Deckenhöhe betragen sollte. Wenn Sie in der Lage sind, Ihren Medienraum von Grund auf neu zu bauen, versuchen Sie, diese Verhältnisse einzuhalten.

Ein Zimmer in einen Heimkino-Raum umwandeln - Wenn Sie einen bestehenden Raum in einen Kinoraum umwandeln, ist ein rechteckiger Bereich ideal. Selbst wenn Ihr Raum nicht dem Goldenen Schnitt für Heimkinos entspricht, sollten Sie in der Lage sein, das Layout so zu positionieren, dass Sie Ihren Platz optimal nutzen können. Wir raten davon ab, einen Kinobereich aus einem würfelförmigen Raum zu bauen, da ein quadratischer Raum eine schlechte Akustik bietet.

Wie groß sollte die Projektionsfläche sein?

Der wichtigste Faktor zur Bestimmung der Größe Ihres Kinobildschirms sind natürlich die Abmessungen Ihrer Wand. Ihr Ziel sollte es immer sein, die größtmögliche Leinwand zu bekommen. Um herauszufinden, wie groß die Projektionswand sein sollte, müssen Sie aber auch einige andere Faktoren berücksichtigen.

Lautsprecher:

Je nach der geplanten Lautsprecheraufstellung sollten Sie an den Seiten oder unter der Leinwand Platz für die Frontlautsprecher lassen. Alternativ können Sie auch eine akustisch transparente Projektorleinwand kaufen und sie vor den Lautsprechern aufstellen. Diese Leinwände haben winzige Löcher, durch die die Schallwellen hindurchdringen können, ohne dass sich der Ton auf der Leinwand wellt oder die Klangqualität beeinträchtigt wird.

Seitenverhältnis:

Welches Seitenverhältnis am geeignetsten ist, hängt von Ihren Präferenzen ab, aber auch die Maße der Projektionsleinwand spielt eine entscheidende Rolle.

16:9 Aspect Ratio - 16:9 ist das Seitenverhältnis, das die meisten Fernseh- und Streamingdienste für ihre Inhalte verwenden. Es ist also die bessere Wahl für Leute, die hauptsächlich Fernsehen, Sport und Streaming-Sendungen sehen wollen. Der Nachteil ist, dass beim Anschauen von Filmen die schwarzen Balken oben und unten auf dem Bildschirm zu sehen sind. Dafür können Sie in Räumen mit höheren Wänden und einer kürzeren Projektionsfläche den Platz gut ausnutzen.

Cinemascope 2.35:1 Aspect Ratio -Für Cineasten ist Cinemascope die bessere Wahl, da die meisten modernen Filme im Verhältnis 2,35:1 produziert werden. Wenn Sie jedoch normales Fernsehen schauen wollen, werden Sie schwarze Balken an den Seiten sehen. Falls Sie keine hohen Wände, dafür aber eine lange Wand haben, können Sie so das Beste aus der verfügbaren Fläche machen.

Multiformat-Bildschirme - Wenn Sie sich nicht zwischen einer 16:9- und einer Cinemascope-Leinwand für Ihr Heimkino entscheiden können, können Sie mit einer Multiformat-Leinwand das Beste von beidem bekommen. Mit diesen Leinwänden können Sie einen Teil des Bildschirms ausblenden und die korrekten Abmessungen des zu projizierenden Mediums ohne die lästigen schwarzen Balken anzeigen.

Fazit

Es gibt noch viele weitere Kleinigkeiten, die Sie bei der Einrichtung eines Heimkinos beachten sollten. Zum Beispiel, wie viel Licht der Projektor erzeugt und wie gut die Leinwand reflektiert. Auch bei der Wahl der Lautsprecher gibt es unendlich viele Auswahlmöglichkeiten. Mit diesen Tipps können Sie aber bereits die Planung Ihres Heimkinos beginnen, und wissen, was die wichtigsten Faktoren sind, die Sie dabei beachten müssen.