Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Teambuilding-Aktivitäten für Remote-Teams

24 März. 2023

Remote-Teams sind auf dem Vormarsch, da immer mehr Unternehmen die Vorteile einer globalisierten, dezentralisierten Belegschaft erkennen.




Eine Umfrage aus dem Jahr 2018 ergab, dass 56 % der Unternehmen auf eine gewisse Weise remote arbeiten. Virtuelle Teams, die über mehrere Standorte verteilt sind, sind produktiver, innovativer und engagierter bei der Arbeit. Remote-Teams stehen jedoch vor der einzigartigen Herausforderung, aus der Ferne zusammenzuarbeiten.


Es gibt viele Möglichkeiten, dein Remote-Team während der Arbeitswoche zusammenzubringen. Produktivitätstools wie Slack und Trello können die Kommunikation über wichtige Projekte und Arbeitsabläufe verbessern.


Gemeinsame Teambesprechungen können die Fernarbeitskräfte aus ihren Silos herausholen. Eine tiefere Teambildung stellt jedoch eine andere Herausforderung dar. Der beste Weg, um ein Remote-Team zusammenzubringen, sind Teamaktivitäten für die Remote-Teams.


Aktivitäten, bei denen man sich persönlich und physisch kennenlernen kann, sind effektiver als ein Teambuilding über virtuelle Netzwerke und Produktivitätsplattformen. Diese Aktivitäten bieten Raum, um ein kooperatives Umfeld zu schaffen, die Teammitglieder zu motivieren und sich auf die Unternehmensziele auszurichten.


Wie sollte eine Teamaktivität für ein Team aussehen, das komplett remote arbeitet?


Meist kennen sich die Remote-Mitarbeiter vor den Teambulding-Aktivitäten nicht. Außerdem sind Remote-Mitarbeiter in der Regel introvertiert. Außerhalb des beruflichen Kontextes wissen sie oft nicht viel übereinander. Deshalb brauchen Remote-Teams andere Aktivitäten als Kollegen, die sich jeden Tag ein Büro teilen.


Die besten Aktivitäten zur Teamentwicklung aus der Ferne


Am besten fängt man bei den Zusammenkünften von Fernteams erst einmal kleiner an. Der Grund hierfür ist, dass sich die einzelnen Mitarbeiter dann unter Druck gesetzt fühlen können. Am besten handelt es sich zu Beginn um eine Aktivität, die Spaß macht und von niemanden der Angestellten eine gewissen Performance abverlangt. So kann sich jeder beim ersten Kennenlernen geben, wie er ist, ohne unter Funktionsdruck zu sein. Hier sind ein paar Beispiele für solche „Aufwärm-Aktivitäten“:


1. Gemeinsam wandern oder spazieren gehen


Eine gute Möglichkeit, die Klausur zu beginnen, ist eine gemeinsame Wanderung oder ein Spaziergang. Wandert in der Natur oder erkundet die Stadt, mit oder ohne Ziel vor Augen.


Vielleicht wollt ihr gemeinsam den Gipfel eines Berges erklimmen oder einfach nur in die Richtung einer Eisdiele gehen.


Das ist ein effektiver Ansatz für Fernarbeitskräfte, denn Gruppen interagieren auf natürliche Weise und fangen an, sich untereinander zu unterhalten. Jemand, der nicht in der Stimmung ist, sich zu unterhalten, kann schneller gehen oder zurückbleiben und sich der Gruppe später anschließen. Außerdem passt es, dass ihr auf ein gemeinsames Ziel hinarbeitet.


2. Gemeinsam etwas kochen


Erfahrungsgemäß gehören Kochkurse zu den beliebtesten Kennenlern-Aktivitäten für neue Remote-Teams. Kochkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Aber schließlich isst fast jeder gerne, nicht wahr?


Das Ziel ist es, die größere Gruppe in kleinere Segmente aufzuteilen. Das Format bietet dann die Möglichkeit, sich beim Schneiden, Mischen, Rühren und Backen zu unterhalten. Es ist eine Art "Problemlösungs"-Aktivität zur Teambildung, die sowohl unbeschwert als auch lohnend ist. Und es gibt Snacks!


‍3. Organisiere einen Hackathon, der nichts mit der Arbeit zu tun hat


Hackathons sind sprintartige Veranstaltungen. Normalerweise planen Computerprogrammierer und Softwareentwickler einen Hackathon, um ein Problem zu lösen. Hackathons können auch organisiert werden, um nicht-technische Probleme zu lösen.


Die meisten Hackathons, die Spaß machen, haben überhaupt nichts mit dem Unternehmen zu tun. Organisiere eine Veranstaltung im Stil eines Hackathons, um kleinere Teams zu bilden und kreatives Denken zu fördern. Das Ziel ist es, die Zusammenarbeit im Team zu verbessern und gleichzeitig über den Tellerrand zu schauen.


Ein Beispiel kann sein, dass das Team sich auf die Lösung von Kommunikationsproblemen bei der Fernarbeit konzentrieren soll und Lösungen dafür findet. Im Laufe des eintägigen Hackathons kann dann zum Beispiel das Team neue Produktfunktionen und einige interne Kommunikationstools entwickeln.


‍4. Lade einen Gastredner ein oder veranstalte ein Meetup


Peakon, ein Unternehmen für Personalanalysesoftware, das vollständig remote arbeitet, veranstaltete ein Retreat in Barcelona. Sie luden den ehemaligen Marketingdirektor des FC Barcelona ein, um über Marketingideen im Fußball zu sprechen. Die Lektionen, die er vermittelte, sind erstaunlicherweise auch für SaaS-Unternehmen anwendbar.





Ein Gastredner kann bei deinen Teammitgliedern neue Ideen und Neugierde wecken. Lade jemanden ein, der deine Mitarbeiter motivieren kann oder eine neue Perspektive einbringt, die die Diskussion anregt. Oder organisiere Lightning Talks von Mitgliedern deines Teams.


Deine Teammitglieder interessieren sich für verschiedene Themen, warum sollten sie also nicht über ihre Leidenschaft sprechen? Lightning Talks müssen nicht zwangsläufig mit der Arbeit zu tun haben. Wäre es nicht interessant, von den Erfahrungen deines Mitarbeiters beim Wandern in Nepal zu hören? Sei kreativ.


Zusätzlicher Tipp


Während man bei Mitarbeitern vor Ort die Möglichkeit hat, auf die Ergonomie am Arbeitsplatz zu achten, ist dies bei Remote-Teams nicht möglich. Jeder einzelne Mitarbeiter ist für die Einrichtung seines Homeoffice selbst verantwortlich. Das kann jedoch dazu führen, dass sie zu wenig oder gar nicht auf die Ergonomie achten. Daraus können gesundheitliche Probleme, sowohl körperliche als auch mentale entstehen.


Daher empfehlen wir, Ergonomiekurse für Remote-Teams durchzuführen, in denen ihnen mitgeteilt wird, worauf sie achten müssen, um produktiv und gesund zu bleiben. Am besten stellen die Unternehmen den einzelnen Mitarbeitern im Homeoffice ergonomische Möbel zur Verfügung. Die Grundausstattung sollte bestehen aus:


  • Ein Sitz-Steh-Schreibtisch
    Ein höhenverstellbarer Schreibtisch wie das höhenverstellbare Tischgestell E7 oder der E8 von FlexiSpot sorgen dafür, dass die Mitarbeiter zwischen Arbeiten im Stehen und Sitzen wechseln können. Dies entlastet den Körper, regt die Durchblutung an und fördert somit die Produktivität. Eine Investition, die sich für jeden Beteiligten lohnt!
  • Ein ergonomischer Bürostuhl mit Rückensupport
    Da auch zu langes Stehen auf Dauer nicht gesund ist, ist es wichtig, einen ergonomischen Bürostuhl zur Verfügung zu stellen, der eine ideale Haltung ermöglicht und den Körper entlastet. Weniger Erkrankungen durch die falsche Ergonomie bedeutet weniger Ausfallzeiten.

Ein lokales Meetup ist eine fantastische Gelegenheit, großartige Talente zu gewinnen. Es ist ein effektiver Weg, dein Unternehmen bei Bewerbern zu repräsentieren - und das mit minimalen Investitionen.