KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Stressbedingte Gesundheitsprobleme, die du beheben kannst
26. Apr. 2022
242 views

Auch wenn wir Stress in unserem Alltag nicht vermeiden können, ist es für unser Wohlbefinden entscheidend, dass wir lernen, ihn zu bewältigen. Wenn du mit Stress lebst und er dein Leben beeinträchtigt, bist du nicht allein. Die American Psychological Association hat festgestellt, dass fast die Hälfte der Amerikanerinnen und Amerikaner berichtet, dass ihr Stresslevel in den letzten fünf Jahren zugenommen war, wobei fast ein Drittel angibt, täglich unter extremem Stress zu leben. Stressbedingte Gesundheitsprobleme sind eine Krise, die wir nicht ignorieren können.

Heute befassen wir uns mit stressbedingten Gesundheitsproblemen, die du lösen kannst. Wenn du herausfindest, wie du deinen Stresspegel in den Griff bekommst, kann das helfen, einige der negativen Auswirkungen auf deine Gesundheit umzukehren oder zu beseitigen. Lies weiter und finde heraus, wie du davon profitieren kannst!

Stressbedingte Gesundheitsprobleme beheben

Unkontrolliert können stressbedingte Gesundheitsprobleme tiefgreifende negative Auswirkungen auf unser allgemeines Wohlbefinden haben. Stress kann sowohl unsere geistige als auch unsere körperliche Gesundheit beeinträchtigen und unsere zwischenmenschlichen Beziehungen belasten.

Einige stressbedingte Gesundheitsprobleme, bei deren Bewältigung oder Reduzierung du vielleicht helfen kannst, sind:

  • Erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten
  • Gefahr von Alzheimer oder kognitivem Abbau
  • Asthma
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Symptome von Depressionen und Angstzuständen
  • Fettleibigkeit und das Risiko, an Diabetes zu erkranken
  • Korrelation zwischen Stress und Herzkrankheiten

Die Forschung hat schon lange den Zusammenhang zwischen Stress und Herzkrankheiten aufgezeigt, weshalb dies der erste Punkt in unserer Untersuchung von stressbedingten Gesundheitsproblemen ist, die du beheben kannst. Wir können das Risiko einer Herzerkrankung zwar nicht völlig ausschließen, aber wenn du lernst, mit Stress umzugehen, kannst du dein Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall verringern.

Unkontrollierter Stress erhöht den Blutdruck und schädigt die Herzgesundheit. Der hohe Blutdruck führt dazu, dass das Herz zu viel arbeitet und dass vermehrt Cholesterin und Triglyceride in den Blutkreislauf abgegeben werden. Stressbedingte Gesundheitsprobleme beschränken sich jedoch nicht nur auf die emotionale Seite der Dinge. Menschen, die unter erhöhtem Stress leiden, neigen auch eher dazu, ungesunde Entscheidungen zu treffen, wie z. B. zu rauchen oder sich ungesund zu ernähren, was wiederum das Risiko für Herzkrankheiten erhöhen kann.

Der Zusammenhang zwischen Stress und der Alzheimer-Krankheit

Der nächste Punkt in unserer Untersuchung von stressbedingten Gesundheitsproblemen, die du beheben kannst, ist das erhöhte Risiko, an Alzheimer oder anderen neurodegenerativen Krankheiten zu erkranken. Auch hier gilt: Es gibt zwar keine garantierte Methode, um einen kognitiven Verfall wie Alzheimer zu verhindern, aber Studien haben einen direkten Zusammenhang zwischen Stress und neurodegenerativen Krankheiten gezeigt, die die motorischen und kognitiven Fähigkeiten beeinträchtigen können.

Kann Stress Asthma auslösen?

Nicht alle stressbedingten Gesundheitsprobleme werden ausschließlich durch den Stress selbst verursacht, sondern durch ihn verschlimmert. Das ist der Fall bei Menschen, die unter Asthma leiden. Stress selbst ist zwar nicht unbedingt der Auslöser für die Entwicklung von Asthma, aber Studien haben gezeigt, dass er das Problem verschlimmern und die Symptome verstärken kann. Der Grund dafür ist, dass Stress die Entzündungsreaktion der Atemwege bei Menschen mit Asthma verändert, was die Situation verschlimmert und möglicherweise einen Asthmaanfall auslöst.

Stressbedingte Kopfschmerzen und Migräne

Zu den stressbedingten Gesundheitsproblemen, die du vielleicht nur zu gut kennst, gehören Kopfschmerzen und Migräne. Erhöhter Stress ist ein wichtiger Faktor für Spannungskopfschmerzen und ein möglicher Auslöser für Migräne. Er kann auch zur Verschlimmerung anderer Arten von Kopfschmerzen führen. Leider stehen Stress und Kopfschmerzen in einer wechselseitigen negativen Beziehung: Stress kann Kopfschmerzen auslösen, während Kopfschmerzen das Stressgefühl verstärken können.

Angstzustände und Depressionen

Ein weiteres Beispiel für stressbedingte Gesundheitsprobleme, die du durch Stressbewältigung in den Griff bekommen kannst, sind Symptome von Depressionen. Auch wenn es wichtig ist, einen Arzt aufzusuchen, wenn du Symptome einer Depression verspürst, können einige davon behandelt werden, indem du den Stress unter Kontrolle bringst.

Studien haben gezeigt, dass chronischer Stress das Risiko einer Depression erhöhen kann. Er kann die kognitiven Prozesse verändern und kann vor allem bei jüngeren Menschen, die in den ersten Lebensjahren Stress erleben, eine Rolle spielen. Dennoch kann starker Stress bei Menschen jeden Alters zu depressiven Symptomen führen und sollte sehr ernst genommen werden.

Chronischer Stress und Fettleibigkeit

Der letzte Punkt auf unserer Liste der stressbedingten Gesundheitsprobleme, die du beheben kannst, ist der mögliche Beitrag von Stress zu Fettleibigkeit. Der Umgang mit Stress ist eine der effektivsten Methoden, um Fettleibigkeit zu verhindern, die Komplikationen wie Diabetes, Herzkrankheiten oder negative Auswirkungen auf die psychische Gesundheit mit sich bringen kann.

Lernen, wie man mit Stress umgeht

All diese stressbedingten Gesundheitsprobleme machen deutlich, dass Stressbewältigungstechniken notwendig sind. Auch wenn Stressbewältigung negative Gesundheitsprobleme nicht vollständig verhindern kann, so kann sie doch dazu beitragen, das Risiko zu verringern, dass du sie im Laufe deines Lebens entwickelst.

Stressbewältigung muss nicht kompliziert sein. Es kann so einfach sein, wie zu lernen, wie man zu Hause meditiert oder eine entspannende Nachtroutine zu entwickeln, um Stress abzubauen und die Schlafqualität zu verbessern. 

Weitere Möglichkeiten zur Stressbewältigung sind körperliche Aktivitäten wie Bewegung oder Sport. Die Anstrengung bei diesen Fitnessübungen kann helfen, Stress abzubauen und gleichzeitig dein Immunsystem auf natürliche Weise zu stärken. Aktiv zu sein, kann dich gesund halten!

Wir hoffen, dass unsere Liste der stressbedingten Gesundheitsprobleme, die du beheben kannst, dir den Einfluss von Stress auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden gezeigt hat. Kleine Anpassungen des Lebensstils können der Schlüssel sein, um deinen Stresspegel unter Kontrolle zu bekommen. Schon ein paar Minuten am Tag reichen aus, um deinen Stresspegel zu kontrollieren und deinem Körper zu helfen, mögliche stressbedingte Gesundheitsprobleme zu vermeiden. 

Meditation oder ein neues Sportprogramm können helfen, stressbedingte Gesundheitsprobleme zu lindern und deine Gesundheit auf einem optimalen Niveau zu halten. Wie immer ist es jedoch wichtig, dass du einen Arzt konsultierst, bevor du mit einer neuen Gesundheitsroutine beginnst, um sicherzustellen, dass sie für dich sicher ist.

Diese könnte Dich auch interessieren