KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
Stehpulte: Das Gute und das Schlechte
31. May. 2022
135 views

Jahrelang gab es nur eine Art und Weise, einen Schreibtisch zu benutzen, und zwar im Sitzen. Da die Zahl der Zivilisationskrankheiten in der Bevölkerung zunimmt, haben sich Gesundheitsexperten mit der Frage beschäftigt, wie die körperliche Aktivität im Alltag gesteigert werden kann. Aus dieser Untersuchung ergeben sich zwei Fragen: Ist das Sitzen am Schreibtisch gesund und wenn nicht, wie kann man das ändern?


Die Antwort auf die erste Frage lautet: Studien haben gezeigt, dass es nicht gesund ist, jeden Tag stundenlang zu sitzen.


Da du als Arbeitgeber verpflichtet bist, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um die Gesundheit und Sicherheit deiner Beschäftigten zu gewährleisten, was kannst du tun, um dieses Problem zu lösen?

Warum du nicht über längere Zeit sitzen solltest

Studien haben gezeigt, dass der Übergang vom Stehen zum Sitzen Druck auf die Bandscheiben der Wirbelsäule ausübt. Außerdem führt langes Sitzen dazu, dass sich die Bandscheiben ausbeulen. Der Druck und die Vorwölbung sind der Grund für die Rückenschmerzen, die beim Sitzen auftreten können.


Langes Sitzen trägt zu einer verlängerten sitzenden Lebensweise bei. Eine sitzende Lebensweise begünstigt Fettleibigkeit, Diabetes und Herz-Kreislauf-Probleme. Bei älteren Menschen führt das ständige Sitzen zu Gebrechlichkeit und Behinderung. 

Gründe für den Umstieg auf Stehpulte

In einer Studie aus dem Jahr 2015 berichteten Arbeitnehmer, die auf Steh-Sitz-Tische (wie den EHD2) umgestiegen waren, dass sie sich wacher und energiegeladener fühlten und mehr mit ihren Arbeitskollegen interagierten.


Wenn du nach den Mahlzeiten stehst, normalisiert sich dein Blutzuckerspiegel schneller, als wenn du weiterhin sitzt. Stehen fördert die Gesundheit deiner Wirbelsäule, da weniger Druck auf die Bandscheiben ausgeübt wird. Daher wirst du weniger Rücken- oder sogar Schulterschmerzen haben. Wenn du unter einer radiologischen Instabilität der Lendenwirbelsäule oder einem ausgeprägten Verlust des vorderen Bandscheibenraums leidest, wirst du feststellen, dass Stehen deine Schmerzen und Beschwerden lindert, während Sitzen sie verschlimmert.

Warum ziehen wir das Sitzen dem Stehen vor?

Trotz der Vorteile des Stehens ziehen du und einige deiner Mitarbeiter/innen das Sitzen dem Stehen vor. Warum ist das so? Der erste Grund ist unsere Wahrnehmung.  

Eine Studie aus dem Jahr 2018 befasste sich mit einem Arbeitsplatz, an dem es sowohl Sitz- als auch Stehpulte gab. Ein Drittel der Beschäftigten nutzte die Sitz-Steh-Tische regelmäßig, ein Drittel saisonal und das verbleibende Drittel nutzte sie nicht. Diejenigen, die die Sitz-Steh-Arbeitsplätze nicht nutzten, erklärten, dass sie diese Arbeitsplätze als unbequem, nicht praktikabel und ablenkend empfanden.


Ein weiterer Grund ist, dass es zur gesellschaftlichen Norm geworden ist, zu sitzen, z. B. bei Mahlzeiten, Meetings oder gesellschaftlichen Veranstaltungen. In einer Studie, in der die Teilnehmer/innen bei Besprechungen stehen mussten, hatten sie das Gefühl, dass sie gegen die gesellschaftliche Norm verstoßen. Deshalb ist es wichtig, dass du das Stehen von Mitarbeitern, die sich dafür entscheiden, normalisierst.


Es stimmt jedoch, dass einige Aufgaben, insbesondere solche, die feinmotorische Fähigkeiten erfordern, am besten im Sitzen erledigt werden. 

Entlarvung des Mythos

Manche Menschen glauben, dass man im Stehen mehr Kalorien verbrennt und deshalb abnimmt. Das stimmt zwar, aber der Unterschied ist nicht sehr groß: Im Stehen verbrennst du pro Stunde 10 % mehr Kalorien als im Sitzen. Die metabolischen Energiekosten (MEC) im Sitzen liegen bei 2,90 ml/kg/min, im Stehen dagegen bei 3,20 ml/kg/min. Die Spanne ist nicht so groß, dass die beiden Körperhaltungen unterschiedliche Kapazitäten zur Gewichtsabnahme haben. Im Grunde genommen verbrennt eine Person im Sitzen 80 Kalorien pro Stunde und im Stehen 88 Kalorien pro Stunde. 

Wie man zum Stehpult wechselt

Wenn ein Arbeitnehmer oder eine Arbeitnehmerin bei der Arbeit immer gesessen hat und morgen beschließt, den ganzen Tag zu stehen, wird sich sein oder ihr Körper mit Schmerzen in Rücken, Oberschenkeln, Beinen und Füßen revanchieren.


Es wäre also hilfreich, wenn sie sich allmählich an das Stehen gewöhnen. Beginne damit, eine halbe Stunde zu stehen, dann die ganze Stunde und steigere dich langsam. Die Beschäftigten sollten nicht länger als vier Stunden stehen. Auch innerhalb dieser Zeit können sie zwischen Stehen und Sitzen abwechseln. Sie müssen nicht den ganzen Tag stehen, um die Vorteile zu nutzen.

Baue außerdem mehr Steh-Sitz-Übergänge ein.

Wenn du dich in einer Besprechung oder Versammlung befindest, ermutige deine Beschäftigten, ihre Kolleginnen und Kollegen vorher zu informieren, dass sie vorhaben zu stehen, damit sie sich nicht unwohl fühlen.


Schließlich solltest du deinen Mitarbeitern zeigen, dass sie eine Pause einlegen und sich setzen sollten, wenn sie unerträgliche Schmerzen oder Unwohlsein verspüren.

Defizite von Stehpulten

Bei Stehpulten ist nicht alles rosig. Es gibt einige Nachteile. Langes Stehen in der gleichen Position schadet deinem Rücken. Stehen bei der Arbeit ist ein Risikofaktor für die Entstehung von Krampfadern. Eine Studie ergab, dass 95 % der Menschen, die wegen Krampfadern ins Krankenhaus mussten, einen Job hatten, der mit langem Stehen verbunden war. Wenn Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lange stehen, sammelt sich das Blut in den Venen ihrer Beine und schwächt so die Venenwände und -klappen.


Die Blutansammlungen, die mit langem Stehen einhergehen, sind auch anfällig für einige Herz-Kreislauf-Probleme und Venenschwäche. Bei schwangeren Frauen wurde zu langes Stehen mit Frühgeburten oder spontanen Fehlgeburten in Verbindung gebracht.


Weitere Symptome von langem Stehen sind Ballenzehen, geschwollene Füße, gestörter Blutfluss, Plattfüße, Fersensporn, Arthritis, Steifheit und Achillessehnenentzündung.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es für das Wohlbefinden am Arbeitsplatz wichtig ist, dass deine Beschäftigten nicht über längere Zeit am Schreibtisch sitzen, sondern abwechselnd sitzen und stehen und sich idealerweise von Zeit zu Zeit am Arbeitsplatz bewegen.

Wir von FlexiSpot sind dir gerne jederzeit zur Verfügung, um dir bei jeder Angelegenheit rund um ergonomische Stühle, Tische, etc. an der Seite beizustehen und jegliche Fragen, bezüglich unserer Produkte zu klären. Trete dafür einfach mit unserem Support-Team in Verbindung und zögere nicht. Wir sind gerne für dich da!

Diese könnte Dich auch interessieren