Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Start in die Selbständigkeit Teil 6

04 April. 2023

In Teil 4 unserer Serie „Start in die Selbständigkeit“ haben wir uns angeschaut, welche Lizenzen, An- bzw. Ummeldungen und Behördengänge besonders wichtig sind, bevor du dich selbständig machst. Sobald du das erstmal hinter dich gebracht und darüber hinaus einen durchdachten, detaillierten und umfassenden Businessplan aufgestellt hast, hast du bereits eine starkes Fundament für deinen Start in die Selbständigkeit gelegt.

Tatsächlich befindest du dich jetzt schon auf den letzten Metern. Du musst nur noch einige wenige Schritte abhaken, bevor es mit dem eigentlichen Geschäftsbetrieb losgehen kann. Was das alles beinhaltet, welche häufigen Fehler dabei vermieden werden sollten und welchen Investitionen sich lohnen, haben wir in Teil 5, 6 und 7 unserer Serie für dich zusammengefasst.

Die letzten Schritte

Wie bereits erwähnt hast du die wichtigsten Grundlagen für deine erfolgreiche Unternehmensgründung bereits geschaffen. Du hast einen Businessplan aufgestellt und darüber hinaus deinen „Behördenmarathon“ hinter dich gebracht. Dennoch solltest du dir jetzt Zeit für einige wichtige letzte Schritte nehmen, bevor du dann endlich in den Alltag als Unternehmensgründer starten kannst.

Dabei sind vor allem drei Dinge wichtig:

  • Die Mitarbeitergewinnung
  • Die Aufsetzung und Organisation der Buchhaltung
  • Die Einrichtung des Büros und der Arbeitsplätze

Alle drei Punkte sind für den Erfolg deines Unternehmens entscheidend und können in ihrer Bedeutung nicht unterschätzt werden. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die letzten Schritte in zwei Ratgeber aufzuteilen. In diesem und dem nächsten Ratgeber der Serie, Teil 4 und Teil 5, erklären wir dir, was bei der Ausstattung deines Büros wichtig ist. Und in Teil 6 der Reihe schauen wir uns genauer an, wie man die richtigen Teammitglieder findet und eine effektive Buchhaltung aufsetzt.

Büro einrichten

Wenn man sich Gedanken um bzw. einen Plan für die eigene Geschäftsgründung macht, dann scheint die Einrichtung des eigenen Büros zunächst eher eine Nebensache zu sein, die man eben erledigt, wenn es so weit ist. Genauso wenig, wie man sich stundenlang über die richtige Visitenkarte den Kopf zerbricht, plant man auch die Einrichtung des eigenen Büros nicht bis ins letzte Detail. Schließlich handelt es sich dabei ja nur um einen kleinen Unterpunkt im Gesamtbild.

Tatsächlich könnte nichts weiter von der Realität entfernt sein. Denn wie du dein Büro einrichtest und ausstattest, hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie glücklich, motiviert und effektiv dein Team in Zukunft arbeiten wird. Genau deshalb müssen Unternehmer heutzutage vor allem auf zwei Dinge Rücksicht nehmen: Nachhaltigkeit und Gesundheit der eigenen Mitarbeiter.

Warum sind diese zwei Dinge so wichtig? Das hat verschiedene Gründe. Erstens legen Mitarbeiter inzwischen unglaublich großen Wert auf beide Faktoren. Ein Unternehmen, das weder Nachhaltigkeit noch die Gesundheit des eigenen Teams priorisiert, wird in Zukunft keine Spitzenkräfte gewinnen können.

Gleichzeitig haben beide Faktoren aber auch einen extrem positiven direkten Einfluss auf die Performance deines frisch gegründeten Unternehmens. Denn wenn du einen Fokus auf die Gesundheit deiner Mitarbeiter legst, dann werden deine Mitarbeiter auch genau das sein: Gesünder. Und das wiederum bedeutet, dass dein Team glücklicher, motivierter und effizienter ist.

Das gleiche gilt auch für das Thema Nachhaltigkeit. Denn dass Umweltvorschriften in den nächsten Jahren immer strenger werden, ist wohl kein Geheimnis mehr. Wenn man also schon jetzt in Prozesse investiert, die diesen strengeren Vorschriften gerecht werden, dann ist man in einigen Jahren im Vorteil. Darüber hinaus spart man durch Nachhaltigkeit in den meisten Fällen natürlich auch viel Geld.

Die richtigen Möbel

Dass ungesunde Möbel eines der größten Gesundheitsrisiken in deutschen Büros und für unzählige Volkskrankheiten wie Allergien, Rücken- und Nackenschmerzen, Herz-Kreislauf-Probleme und psychische Erkrankungen verantwortlich sind, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Die richtige Auswahl der Möbel für dein Büro ist daher unglaublich wichtig.

Denn erstens investierst du so in die Gesundheitsfürsorge deiner Mitarbeiter, was wiederum bedeutet, dass deine Mitarbeiter gesünder und fitter sind. Das heißt weniger Krankheitstage und Ausfälle und stattdessen ein Team, dass nicht nur gesund, sondern darüber hinaus auch glücklich, leistungsfähig und motiviert ist. Mit ergonomischen Möbeln investierst du also direkt in die Performance deines Teams.

Außerdem zeigst du deinen Mitarbeitern so auch Wertschätzung. Denn das Bereitstellen hochwertiger und gesundheitsfördernder Möbel drückt aus, dass dir die Bedürfnisse deines Teams am Herzen liegen und dass du in deinen Mitarbeitern mehr siehst als reine Arbeitskräfte. Auch das hat einen extrem positiven Einfluss auf die Mitarbeiterbindung, Motivation und Unternehmenstreue.

Bevor wir uns genauer anschauen, welche Möbel dabei besonders wichtig sind, ist es wichtig zu verstehen, dass man hier lieber in qualitativ hochwertige Produkte als in günstige Schnäppchen investieren sollte. Das hat mehrere Gründe. Erstens kannst du bei minderwertigen Produkten nie sicher sein, dass diese auch wirklich gesundheitsfördernd sind. Billig Designs sind in den meisten Fällen nicht ausreichend ergonomisch oder können sogar gesundheitsschädlich sein.

Darüber hinaus ist die Material- und Fertigungsqualität bei diesen Möbeln natürlich deutlich geringer als bei hochwertigen Modellen. Das wiederum hat zur Folge, dass die Lebenszeit dieser Produkte deutlich kürzer ist, was bedeutet, dass Möbel häufiger ersetzt werden müssen. Und das ist nicht nur teuer, sondern auch nicht gerade ideal für die Nachhaltigkeits-Bilanz deines Unternehmens. Hier lohnt es sich also, lieber gleich zu Beginn in hochwertige Produkte zu investieren.

Büromöbel für den Erfolg des eigenen Teams

Tatsächlich sind die richtigen Büromöbel für den Erfolg deines Teams bzw. deinen Start in die Selbständigkeit deutlich wichtiger, als viele Gründer annehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob du ein großes Team für ein neues Unternehmen oder dein eigenes Home Office für deine Position als Freiberufler einrichtest – die richtigen Möbel erhöhen deine Chancen auf den ultimativen Erfolg deutlich.

Aber welche Büromöbel sind denn jetzt eigentlich wichtig? Auf was kann man auf keinen Fall verzichten und welche Produkte sind überflüssig? Genau diese Fragen beantworten wir im nächsten und damit siebten Teil unserer Serie. Und dank unserer Produktempfehlungen musst du auch keine lange Recherche für die richtigen Möbel durchführen sondern kannst diesen Punkt auf deiner Liste schnell und unkompliziert abhaken.

Ein Bild, das Text, Person, computer, Personen enthält.

Automatisch generierte Beschreibung