Kostenloser Versand in DE, AT, LU
Bis zu 10 Jahre Garantie
60 Tage Rückgaberecht

Sonnenschutz im Sommer

20 Oktober. 2022

Nach zwei Jahren Einschränkungen auf Grund der Covid Krise können wir in diesem Jahr endlich wieder in den Urlaub fahren. Die meisten Urlauber zieht es dabei natürlich in den Süden: Sonne und Traumstrand sind einfach eine unschlagbare Kombination. Und genau deshalb haben unsere Gesundheitsexperten diesen Ratgeber zum Thema Sonnenschutz zusammengestellt.

Denn ohne einen ausreichenden Schutz vor der Sonne drohen nicht nur Sonnenbrand und Schmerzen im Urlaub, sondern auch gravierende Langzeitschäden. So zum Beispiel geschädigte Haut und vor allem Hautkrebs. Auch wenn du dieses Jahr nicht in den Urlaub fährst, ist ein umfassender Sonnenschutz auf Grund der hohen Temperaturen in Deutschland extrem wichtig.

Da wir wollen, dass du nicht nur diesen Sommer, sondern dein gesamtes Leben so glücklich und gesund wie möglich erleben kannst, haben wir in folgendem Ratgeber nicht nur Tipps für einen besseren Sonnenschutz, sondern darüber hinaus auch einige Tricks für eine umfassende Gesundheitsfürsorge zusammengefasst. So zum Beispiel ein elektrisch verstellbares Tischgestell, ausreichender Schlaf und viel Bewegung. Viel Spaß beim Entdecken!

Die richtige Sonnencreme nutzen

Dein wichtigstes Werkzeug im Kampf gegen die UV-Strahlen ist Sonnencreme. Welche Sonnencreme für dich richtig ist, hängt von deinem Hauttyp und der Umgebung, in der du dich befindest, ab. Dein Hauttyp wird von Faktoren wie der Haut-, Haar- und Augenfarbe bestimmt. Dabei gilt die allgemeine Regel, dass du einen umso höheren LSF benötigst, umso heller deine Haut ist.

Die Formel zur Bestimmung deines LSF (Lichtschutzfaktor) lautet: Sonnenzeit in Minuten geteilt durch die Eigenschutzzeit der Haut. Da die Haut von Kindern besonders empfindlich ist, sollte hier eher zu einem höheren LSF gegriffen werden. Kleinkinder sollten niemals direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt werden.

Schwarze Sonnenschirme für deinen Schutz

Wenn man sich nicht bewegt, ist ein physischer Sonnenschutz natürlich ideal, um sich über die Sonnencreme hinaus noch gegen die UV-Strahlen zu schützen. Dafür werden häufig Sonnen- bzw. Strand-Schirme verwendet, die durch tolle Muster und bunte Farben begeistern.

Was optisch ansprechend ist, ist für deinen Sonnenschutz leider weniger optimal. Denn grelle Farben bieten einen deutlich schlechteren Sonnenschutz als dunkle Farben. Für deinen Sonnenschirm solltest du daher möglichst zu dunklen Optionen greifen, ein schwarzer Schirm bietet immer den besten Schutz.

Brauche ich Sonnenschutz bei schlechtem Wetter?

Ja, unbedingt! Vor allem, wenn die Sonne zwar stark scheint, man auf Grund eines bewölkten Himmels aber gar nicht merkt, wie sehr man sich der UV-Strahlung aussetzt, vergessen viele Reisende häufig den Sonnenschutz. Das ist extrem gefährlich, denn bloße Wolken ändern nichts an der UV-Strahlung, der du dich aussetzt. In den Sommermonaten sollte man also auch bei schlechtem Wetter immer genug Sonnenschutz auftragen.

UV Strahlen auch im Wasser

Nicht nur bei schlechtem Wetter, sondern auch im Wasser wird die Sonnencreme häufig vergessen. Wenn du dich im Wasser befindest, bist du aber keineswegs vor der Sonneneinstrahlung geschützt. Ganz im Gegenteil: Das Wasser verstärkt die Strahlung häufig. Hier sollte man daher unbedingt eine wasserfeste Sonnencreme verwenden.

Dunkle Klamotten für den Sonnenschutz

Genauso wie bei den Sonnenschirmen, so gilt auch bei deiner Kleidung, dass dunkle Farben deutlich besser gegen die Sonne schützen. Wenn du dich also gegen UV-Strahlen schützen willst, solltest du in erster Linie auf Klamotten in Dunkelblau und Schwarz zurückgreifen. Spezielle UV-Schutz Kleidung verbessert deinen Schutz gegen die Sonne noch einmal.

Wenn du dich bei sportlichen Aktivitäten schützen willst, die aber eine gute Sichtbarkeit erfordern, dann empfehlen wir die Verwendung von Reflektoren. Diese ermöglichen es dir, dunkle Kleidung zu tragen und dennoch in Notfall Situationen gut sichtbar zu sein.

Weitere Tipps für deine Gesundheit

Ein ausreichender Schutz vor der Sonne ist für deine Gesundheit extrem wichtig. Allerdings solltest du in diesem Jahr noch auf einige andere Faktoren achten, wenn du deinem Körper und Geist wirklich etwas Gutes tun willst. Am wichtigsten ist dabei sicherlich ein gesunder und erholsamer Schlaf.

Denn ausreichender und vor allem qualitativ hochwertiger Schlaf sind die Grundvoraussetzung für ein gesundes und glückliches Leben. Um erholsam schlafen zu können, ist es nicht nur wichtig, dass dein Schlafzimmer so dunkel und leise wie möglich ist und darüber hinaus über eine optimale Schlaftemperatur verfügt.

Nein, außerdem ist es auch entscheidend, dass du einen verstellbaren Lattenrost verwendest, um eine wirklich ergonomische Schlafposition zu finden. Schließlich sind wir als Menschen alle unterschiedlich, die eine perfekte Schlafposition gibt es daher nicht. Nur wenn du also ein Modell wie den elektrisch verstellbaren Lattenrost EB01 von FlexiSpot verwendest, das es dir erlaubt, dein Bett genau an deine persönlichen Bedürfnisse anzupassen, kannst du wirklich gesund schlafen.

Das gleiche gilt natürlich auch für deinen Schreibtisch zu Hause oder im Büro. Eine falsche Sitzposition auf der Arbeit ist eines der größten Gesundheitsrisiken in Deutschland. Allerdings lässt sich eine gesunde Sitzposition nur dann erzielen, wenn du die Bürotische genau an deine Größe anpassen kannst. Für wirklich gesundes Sitzen empfehlen wir daher ein Modell wie den Bambus Höhenverstellbarer Schreibtisch Q8.

Ein weiterer extrem wichtiger Pfeiler deiner Gesundheitsfürsorge ist ausreichend Bewegung und Sport. Denn dadurch senkst du nicht nur das Risiko für Übergewicht und Blutzucker, sondern wirst auch deutlich weniger anfällig für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und stärkst darüber hinaus deine Muskeln und Gelenke. Für besonders unkompliziertes Training von zu Hause kannst du ganz einfach den praktischen Sit2Go Fitness-Stuhl verwenden.

Unser Fazit: So funktioniert zuverlässiger Sonnenschutz

Sonnenbrand, geschädigte Haut im Alter, Hautkrebs: Das sind nur einige Beispiele für die extremen negativen Folgen, die mangelhafter Sonnenschutz haben kann. Auf der anderen Seite ist ein effektiver Schutz gegen die UV-Strahlen gar nicht so kompliziert. Denn mit unseren hier aufgelisteten Tipps kannst du das Risiko auf fast 0% reduzieren.

Am wichtigsten ist dabei sicherlich die Verwendung von Sonnencreme. Aber auch dunkle Sonnenschirme und Kleidung helfen im Kampf gegen die UV-Strahlen. Ganz wichtig: Immer darauf achten, dass du auch bei bewölktem Wetter und im Wasser Sonnencreme oder einen anderen Schutz gegen UV-Strahlen benötigst.

Außerdem solltest du bedenken, dass für eine umfassende Gesundheitsfürsorge auch noch einige andere Faktoren wichtig sind. So zum Beispiel ein erholsamer Schlaf, ausreichend Bewegung und gesunde Büromöbel. Verstellbare Lattenroste und ergonomische Möbel sind für ein glückliches, erfolgreiches und gesundes Leben daher wichtiger als jemals zuvor.