Kostenloser Versand in DE, AT, LU
30€ Rabatt für über 300€ mit dem Rabattcode: BD30
60 Tage Rückgaberecht

So steigern Sie die Produktivität Ihrer Mitarbeiter

19 Oktober. 2021

Wenn Ihre Angestellten oder Teammitglieder nicht so produktiv sind, wie Sie es sich wünschen oder lustlos und desinteressiert wirken, liegt es oft nicht an den Einzelnen selbst. Sehr viele Aspekte in einem Unternehmen und dem Büro selbst können regelrecht ein Produktivitätskiller sein. Auch die Art der Arbeit oder die Führung sind ein entscheidender Faktor dafür, ob sich die Mitarbeiter wohlfühlen und das Gefühl haben, respektiert zu werden.


Es gibt viele Einflüsse, die Sie ändern können, damit Ihre Angestellten zufriedener und motivierter sind. Angefangen bei flexibleren Arbeitszeiten, ergonomische Büromöbel mit der Möglichkeit, unabhängiger zu arbeiten bis hin zu Entspannungsmöglichkeiten.


Das Denken, dass man nicht zum Spaß in der Arbeit ist, ist heute zum Glück überholt. Gute Manager wissen, dass die Tätigkeit Freude bringen muss, um das Beste aus den Kollegen herausholen zu können. Wenn sich Ihre Teammitglieder entspannen, heißt dies nicht, dass sie faul sind. Pausen und eine erholsame Umgebung sind wichtig, um die volle Leistung eines jeden zum Vorschein zu bringen.


Jedes Unternehmen sollte heute eine Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit durchführen. Dabei zeichnet sich immer wieder das Gleiche ab, was den Angestellten wichtig ist:


  • Zufriedenstellendes Gehalt

  • Nette Kollegen

  • Bonus

  • Tätigkeit

  • Work-Life-Balance

  • Büroausstattung

  • Flexible Arbeitszeiten

  • Respekt und Anerkennung

  • Weiterentwicklungsmöglichkeiten


Doch neben den Faktoren der Bezahlung und der Tätigkeit selbst gibt es noch sehr viel mehr, das Sie tun können, um Ihre Mitarbeiter zu motivieren. Hier sind einige Tipps, wie Sie die Zufriedenheit und somit Produktivität Ihrer Arbeitnehmer steigern können:


  1. Ergonomische und flexible Arbeitsausstattung 

Ein moderner ergonomischer Arbeitsplatz geht heute weit mehr darüber hinaus, als nur einen ergonomischen Schreibtisch und einen höhenverstellbaren Bürostuhl anzubieten. Um die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern, sollten Sie alternative Arbeitsplätze ermöglichen. 


Ein höhenverstellbarer Schreibtisch, welcher sich auf Knopfdruck in ein Stehpult verwandeln lässt, sorgt für mehr Bewegung und eine verbesserte Sauerstoffzufuhr für den Körper. Das bedeutet, dass Ihre Mitarbeiter durch das Wechseln von Sitzen und Stehen bei der Betätigung wacher sind und sich besser und länger konzentrieren können. Zudem beugt das Arbeiten im Stehen Rücken-, Nacken- und Schulterschmerzen vor, welche absolute Produktivitätskiller sind. 


Selbstverständlich darf ein ergonomischer Bürostuhl mit Rückensupport nicht fehlen, doch auch hier sollten Sie für eine allgemeine bessere Zufriedenheit und für den Wohlfühlfaktor Alternativen anbieten. Wie beispielsweise den Wobble Hocker von FlexiSpot, welcher durch seine flexible Basis für mehr Bewegung beim Sitzen sorgt.


Des Weiteren bewirkt viel Tageslicht im Büro wie möglich für wachere Gehirne. Wird dennoch eine Lichtquelle benötigt, sorgen Sie für viel indirektes und warmes Licht, welches nicht zu grell ist und daher nicht störend wirkt und dennoch für genügend Helligkeit sorgt. Sonst werden die Augen überreizt oder schnell müde, was ein weiterer Produktivitätskiller ist.


Was Sie vermeiden sollten, ist ein zu warmes oder zu kaltes Büro und ebenso ist es wichtig, für eine ausreichende Luftfeuchtigkeit zu sorgen, was den Augen zugutekommt. Es sollte nie mehr als 20 Grad in einem Büro haben, allerdings auch nicht weniger. Ideal ist eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 %, welche sich durch Zimmerbrunnen, Grünpflanzen und Luftbefeuchter erreichen lässt. 



  1. Ruheräume und Rückzugsmöglichkeiten

Wenn Ihre Mitarbeiter in einem Großraumbüro arbeiten, sollten Sie auf diejenigen Rücksicht nehmen, die mit dem hohen Lärmpegel nur schlecht zurechtkommen. Doch selbst diejenigen, denen es üblicherweise nicht viel ausmacht, benötigen von Zeit zu Zeit die Möglichkeit, sich für Tätigkeiten zurückziehen zu können, die eine erhöhte Konzentration erfordern.


Sorgen Sie also im Großraumbüro für viele lärmschluckende Materialien, um den allgemeinen Geräuschpegel niedrig zu halten. Bieten Sie Boxen an, in die sich Mitarbeiter zurückziehen können, wenn Sie dies möchten oder benötigen. Es kann auch helfen, wenn Sie Kopfhörer mit Rauschunterdrückung zur Verfügung stellen.


Tatsache ist, dass für einige ein erhöhter Lärmpegel zu Stress führt und somit ihre Produktivität und Motivation gedämpft wird.



  1. Flexible Arbeitszeiten

Hoffentlich hat es inzwischen jeder begriffen, dass das 9-5-Konzept absolut veraltet ist. Die Covid-19-Pandemie hat gezeigt, dass es durchaus möglich ist, dass Mitarbeiter selbstverantwortlich von zu Hause arbeiten. Manager müssen sich von dem Denken verabschieden, dass sie ihre Angestellten kontrollieren müssen. 


Flexible Arbeitszeiten und Arbeitsmöglichkeiten tragen dazu bei, dass Familien tatsächlich mehr arbeiten können, als wenn beispielsweise einer der Elternteile lediglich halbtags arbeiten kann oder gar eine verlängerte Elternzeit nehmen muss. Es ermöglicht Familien ein viel besseres Verhältnis zwischen Familie und Arbeit. 


Aber genauso andere Mitarbeiter profitieren enorm davon, wenn sie Ihre Arbeitszeiten und auch den Arbeitsort flexibler gestalten können. Damit ermöglichen Sie eine bessere Work-Life-Balance und sorgen somit für mehr Zufriedenheit. Tatsächlich haben Studien gezeigt, dass Angestellte, die auch mal im Homeoffice arbeiten können, produktiver sind, als würden Sie zu starren Zeiten ins Büro gehen. Schon alleine der Wegfall des Arbeitsweges genügt, um mehr Zeit für sich zu gewinnen.



  1. Regelmäßige Pausen

Wenn Sie denken, dass Ihre produktivsten Mitarbeiter diejenigen sind, welche ohne Pausen durcharbeiten, haben Sie sich getäuscht. Niemand kann sich so lange konzentrieren und das auf lange Zeit durchziehen.


Wenn Sie sich über die Raucher beschweren, welche einmal pro Stunde für fünf Minuten eine Unterbrechung machen, denken Sie noch einmal darüber nach! Davon abgesehen, dass Raucher Ihre Pause nicht gerade für einen gesunden Zweck nutzen, machen sie es dennoch richtig: Regelmäßige Pausen an der frischen Luft. Jeder Mitarbeiter sollte dies tun!


Die Pomodoro-Technik, eine wissenschaftlich fundierte Produktivitätsmethode, geht sogar weiter und sagt, dass jeder nach 25 Minuten volle Konzentration auf eine Aufgabe fünf Minuten Pause machen sollte. Und nach viermal sogar eine längere Unterbrechung von 20-30 Minuten. Dadurch wird die Produktivität enorm gesteigert und diese Mitarbeiter schaffen mehr als diejenigen, die stundenlang ohne Pause durcharbeiten. 



  1. Außenbereiche und Grünpflanzen

All die modernen und ergonomischen Büromöbel und netten Kollegen helfen nichts, wenn das Raumklima im Büro schlecht ist. Stimmt dies nicht, sinkt die Konzentration und es entstehen Beschwerden wie Kopfschmerzen, Augenreizungen, Hals-, Nasen-, Ohrenbeschwerden und somit auch Fehlzeiten. 


Grünpflanzen sorgen für eine Verbesserung des Rauminnenklimas mehr als alle halbe Stunde das Fenster aufzureißen, was besonders bei Minusgraden sehr unangenehm und zudem ungesund ist. Zudem sind Pflanzen für ein allgemein besseres Wohlgefühl verantwortlich, da uns die Natur beruhigt, sie sorgen für eine angenehme Atmosphäre und können sogar Stress abbauen. 


Wenn Sie die Möglichkeit haben, bieten Sie Ihren Mitarbeitern Außenbereiche an, wo sie zu Mittag essen können, Meetings führen oder gar arbeiten. Die frische Luft hält wach und das Sonnenlicht sorgt für eine bessere Psyche.