KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
So richten Sie sich auf kleinstem Raum ein Homeoffice ein
17. Jun. 2021
1497 views

Spätestens seit Covid-19 muss sich fast jeder Gedanken über einen Arbeitsraum zu Hause machen. Sei es für Sie selbst oder für die Kinder, es ist immer eine gute Idee, einen speziellen Platz für Konzentration und Arbeit zu haben.


Doch was tun, wenn alle Zimmer belegt sind oder Sie in einem kleinen Appartement leben? Mit einer cleveren Planung und ein wenig Kreativität lässt sich fast jeder Raum in ein Homeoffice verwandeln. Sie können in die Höhe gehen, indem Sie multifunktionale Regale hinzufügen oder Möbel schaffen, die für viele Zwecke genutzt werden.


Wir haben einige Anregungen für Sie, wie Sie selbst auf kleinstem Raum einen ruhigen und organisierten Arbeitsplatz schaffen können. 


1. Trennwände 

Trennwände eignen sich besonders gut in offenen Wohnräumen, um ein wenig mehr Ruhe und Schutz vor Ablenkungen zu erhalten. Zudem können Sie nach getaner Arbeit die Trennwand so platzieren, dass der Arbeitsbereich nicht mehr zu sehen ist. Damit gelingt es Ihnen besser, Beruf und Privatleben zu trennen und verlieren nicht viel an Raum. 


2. Alternative, aber ergonomische Büromöbel

Ein höhenverstellbarer Schreibtisch wie der EG88 von Flexispot bringt Ihnen gleich mehrfach Vorteile in einem kleinen Raum. Sie können durch die elektronische Höhenverstellung zwischen Arbeiten in einer sitzenden oder stehenden Position wechseln, er bietet zusätzlichen Stauraum in der integrierten Schublade und der Stuhl und andere Dinge finden unter dem Tisch Platz, wenn Sie sie gerade nicht benötigen.


Haben Sie jedoch keine Möglichkeit, einen Schreibtisch aufzustellen, können Sie jeden beliebigen Tisch mit einem Schreibtischaufsatz wie den M3 von Flexispot zum Arbeitstisch umwandeln. Dort haben Arbeitsgeräte wie Monitor(e), Tastatur und Mouse Platz, Sie können in der optimalen Position im Sitzen oder Stehen schaffen und nach der Arbeit lässt sich der Schreibtischaufsatz schnell und platzsparend verstauen. 


Haben Sie keinen Platz für einen ergonomischen Bürostuhl, gibt es eine platzsparende und zugleich sehr gesunde Alternative: Den Ergonomie Wobble Hocker BH1 von Flexispot. Er nimmt nicht nur sehr wenig Platz in Anspruch, sondern sorgt während des Sitzens auch für kontinuierliche, sanfte Bewegung. 


Dadurch erhöht sich Ihre Blutzirkulation und Sie beugen Verspannungen vor. Der Arbeitshocker lässt sich zudem in der Höhe verstellen, sodass Sie ihn auch als Stütze beim Arbeiten im Stehen nutzen können – somit auch zum Beispiel beim Schneiden von Gemüse.


3. Nutzen Sie die Büromöbel für andere Zwecke

Wenn Sie beispielsweise im Schlafzimmer arbeiten müssen, können Sie den Schreibtisch bei Nichtverwendung als Schminktisch benutzen. Oder Sie richten eine Arbeitsecke im Wohnzimmer ein, die ebenso von den Kindern zum Hausaufgaben machen, malen oder basteln genutzt werden kann. 


Ein elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch mit Memorytasten wie der E6 von Flexispot sorgt dafür, dass der Tisch mit nur einem Knopfdruck auf die ideale Höhe eines jeden Familienmitgliedes fährt. 


4. Sorgen Sie für Gemütlichkeit im Homeoffice 

Besonders wenn Sie in einem kleinen Raum einen Arbeitsplatz einrichten müssen, sollte dieser zum Stil der restlichen Einrichtung passen, um nicht aufzufallen. Fügen Sie deshalb Accessoires hinzu, die wohnlich wirken. 


Besonders gut eignen sich Pflanzen, Fotos von geliebten Menschen, Regale mit den Lieblingsfiguren usw. Sie können den Bereich wohnlicher gestalten, indem Sie Pflanzen von der Decke hängen lassen oder auf Regalen aufstellen, was zusätzlich gut für das Innenraumklima ist. 


Eine Pinnwand oder eine Tafel, auf der Sie sowohl private als auch berufliche Notizen machen oder Sie motivierende Sprüche schreiben können, sehen nicht nur schön aus, sondern sind gleichzeitig funktionell. 


5. Gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz in der Ecke eines Raums

Wenn Sie kein eigenes Zimmer zum Arbeiten haben, suchen Sie sich eine Ecke in einem ruhigen Raum, der nicht genutzt wird. Idealerweise sollte diese nicht so platziert sein, dass Sie nicht kontinuierlich gestört werden. Auch wenn es Platz im Flur geben sollte, mit einer Familie im Haus werden Sie dort Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren.


Leben Sie alleine auf kleinem Raum, eignet sich am besten die Küche, falls diese Platz für einen Tisch bietet. Sie können Ihren Schreibtisch gleichzeitig als Esstisch nutzen oder einen Schreibtischaufsatz verwenden.


Auch das Wohnzimmer ist ideal, wenn Sie den Bereich im gleichen Stil und mit viel Dekoration in den Raum integrieren. Stellen Sie lediglich sicher, den Fernseher neben der Arbeit aus zu lassen, um sich uneingeschränkt konzentrieren zu können. 


6. Nutzen Sie die Höhe des Raumes 

Wenn der Platz begrenzt ist, müssen Sie bei Ihren Aufbewahrungslösungen clever vorgehen. Nutzen Sie jeden verfügbaren Platz, ganz besonders die Höhe. Von hohen Bücherregalen bis hin zu Aufbewahrungsmöbeln, die Sie an die Wand montieren. Auch Regale, die sich rund um den Schreibtisch integrieren, sorgen für mehr Stauraum und Ordnung. 


7. Schaffen Sie ein Open-Air-Homeoffice

Besonders im Sommer liegt es nahe, die Arbeit nach draußen zu verlegen. Sei es, Sie funktionieren ein Gartenhäuschen zum Büro um, im Carport oder einem Pavillon – werden Sie kreativ!


Somit schaffen Sie nicht nur einen abgegrenzten und ruhigen Arbeitsplatz, sondern das Arbeiten in der freien Natur ist förderlich für die Produktivität. Natürliche Umgebungen helfen uns dabei, Stress abzubauen und uns im Allgemeinen wohler zu fühlen. 


Sorgen Sie für viel Schatten, denn zu viel Wärme macht Sie müde und Sie können sich einen Sonnenbrand holen. Ein Sonnensegel auf dem Balkon tut es auch, um während der Arbeit die frische Luft genießen zu können.


8. Nutzen Sie den Platz unter der Treppe

Wenn Sie ein größeres Haus mit mehreren Etagen haben, kennen Sie das bestimmt: Der Platz unter der Treppe ist meist ungenutzt. Je nach Gegebenheit kann sich der Raum darunter dafür eignen, einen kleinen Arbeitsplatz zu schaffen. 


Zusätzlich lässt sich ein Stauraum integrieren, wo Sie beispielsweise den Bürostuhl nach der Arbeit verschwinden lassen können. Wichtig bei dieser Variante ist, dass Sie für eine gute Beleuchtung sorgen. Haben Sie kein natürliches Licht, achten Sie auf ein weiches, nicht zu grelles. 


9. Richten Sie einen Arbeitsplatz auf dem Dachboden ein

Vielleicht ist es an der Zeit, den Dachboden zu entrümpeln und diesen ansonsten nicht genutzten Platz zu einem Homeoffice umzufunktionieren. Zwar sind die Räume unter dem Dach oft nicht sehr hoch, dafür jedoch weitläufig.


Platzieren Sie Ihren Schreibtisch in der Mitte – dem höchsten Punkt im Raum, haben Sie genügend Platz, um uneingeschränkt zu sitzen oder gar zu stehen. Die Seiten können Sie hervorragend als Stauraum verwenden. 


10. Sorgen Sie für eine farbliche Integrierung

Wenn Sie ein Raum-im-Raum-System nutzen, sollten Sie die Arbeitsgeräte und Möbel so gut wie möglich in den anderen Teil des Wohnraumes integrieren. Dies erreichen Sie durch unauffällige Farben, gleiche Materialien und Stoffe, die Sie in einem herkömmlichen Büro nicht benutzen würden. 


Ebenso sollten die Wandfarben zueinander passen. Wenn Sie den Look Ihres „Im-Raum-Homeoffice“ mögen, können Sie eine andere Farbe benutzen als der Rest des Zimmers. Dies lässt den Raum optisch größer wirken. Achten Sie jedoch darauf, dass die Farbe im Arbeitsbereich nicht zu dunkel ist. 



Bei der Gestaltung eines Homeoffice auf kleinem Raum sind Ihnen und Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass Sie den Bereich immer gut organisiert und aufgeräumt halten. Damit Sie sich in kleinen Zimmern nicht erschlagen fühlen, sollten Sie auf zu viele Dekorationsartikel verzichten. Je schlichter Sie die Einrichtung halten, desto offener wirkt der Raum. 

Diese könnte Dich auch interessieren