KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
So klappt es wirklich mit den Vorsätzen fürs neue Jahr
04. Jan. 2022
431 views

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Ungefähr ein Drittel aller Erwachsenen in Deutschland wird sich auch in diesem Jahr wieder gute Vorsätze für das neue Jahr vornehmen. Typisch dabei sind zum Beispiel mehr Bewegung, abnehmen, mit dem Rauchen aufhören oder der Job-Wechsel. Spätestens einige Tage nach Neujahr können die meisten guten Vorsätze jedoch schon nicht mehr eingehalten werden. 

 

Das muss allerdings nicht so sein. Denn mit einigen Strategien und Tipps kannst du dieses Jahr nicht nur all deine Vorsätze einhalten, sondern auch Ziele auswählen, die dich wirklich langfristig glücklich machen. Die hier vorgestellten Methoden und Denkmuster wurden von echten Experten erstellt und haben sich in der Realität bereits bei Spitzensportlern und Top-Managern bewährt. 

 

Was willst du wirklich erreichen?

Bevor es um die Umsetzung deiner Vorsätze geht, muss du natürlich zunächst einen Neujahrsvorsatz fassen. Viele Menschen richten sich dabei einfach nach den Vorsätzen anderer Menschen bzw. den bekanntesten Neujahrsplänen. Häufig werden Personen auch von dem eigenen Umfeld, also Freunden, Familien oder Arbeitskollegen, zu einem Vorsatz gedrängt. Man setzt sich dieses Ziel also nicht wirklich selber, sondern lässt sich stattdessen von externen Quellen beeinflussen. 

 

Für die Erreichung deiner Vorsätze könnte das aber nicht kontraproduktiver sein. Denn nur wenn du ein Ziel wirklich aus tiefster Überzeugung und Antrieb erreichen willst, bist du auch dazu bereit, alles zu tun, um dieses Ziel zu erreichen. Die Vorsätze, die wir uns nehmen, weil Medien oder ein Freund und dazu beeinflusst hat, werden häufig beim Auftauchen der ersten Schwierigkeiten fallengelassen. 

 

Deshalb solltest du dir mit dem Setzen deiner Ziele fürs nächste Jahr Zeit lassen. Überlege dir genau, in welchen Bereichen deines Lebens du dich verbessern bzw. was du wirklich erreichen willst. Das bedeutet natürlich nicht, dass nur du deshalb von deinem Vorsatz profitieren solltest. Willst du zum Beispiel das Rauchen aufgeben, weil das für deine Familie gesünder ist, dann ist das ein toller Vorsatz. Aber eben nur, wenn du dich aus eigener Überzeugung, und nicht auf das Drängen anderer, für dieses Ziel entscheidest. 

 

Realistische Ziele setzen

Damit du deine Vorsätze fürs neue Jahr einhalten kannst, ist es wichtig, dass du dir auch wirklich realistische Ziele setzt. Einer der beliebtesten Neujahresvorsätze überhaupt, das Abnehmen, ist dafür das perfekte Beispiel: Zwischen ein und zwei Kilogramm Gewichtsreduktion pro Monat sind nicht nur realistisch, sondern vor allem auch gesünder für ihren Körper.

 

Wenn du dir einen zu großen Gewichtsverlust in einer zu kurzen Zeit vornimmst, dann ist das nicht nur gefährlich für deine Gesundheit, sondern führt auch zwangsmäßig zum Scheitern deines Ziels. Oft kommt bei einer zu schnellen Gewichtsabnahme noch der Jojo-Effekt hinzu: Schon kurz nach Erreichen des eigenen Ziels hat man die verlorenen Pfunde wieder zugenommen, weil ein zu radikaler Lebensstil (Diät und Sport) auf Dauer nicht einhaltbar ist. 

 

Das gleiche gilt natürlich aber auch für alle anderen Vorsätze fürs neue Jahr. Nimm dir nur Dinge vor, die du auch wirklich erreichen kannst – und zwar ohne, dass deine psychische oder physische Gesundheit darunter leidet! Du wirst darüber hinaus auch feststellen, dass du deutlich motivierter auf Ziele hinarbeitest, die nicht zu ehrgeizig, sondern tatsächlich erreichbar sind. 

 

Visualisierung

Die Visualisierung ist eine inzwischen recht bekannte Technik, die sowohl im Sport, aber auch bei Zielsetzungen in allen anderen Bereichen angewendet wird. Bei dieser Methode erschaffst du in deinem Kopf ein visuelles Bild von deinen Zielen. Also zum Beispiel, wie du mit 5 kg weniger Körpergewicht aussehen würdest, oder wie glücklich du an einem neuen Arbeitsplatz wärst. 

 

Eine solche innere Veranschaulichung deiner Ziele hilft dir dabei, dir darüber klar zu werden, wie belohnend das Einhalten deiner Vorsätze sein wird. Das wiederum wird deine Motivation deutlich steigern. Vor allem, wenn Herausforderungen bewältigt werden müssen, kann dir ein solches visuelles Bild in deinem Kopf dabei helfen, dein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. 

 

Große Ziele in Zwischenetappen einteilen 

Wenn du dir realistische Vorsätze für das neue Jahr vornimmst, dann kann es durchaus sein, dass dir schon zu Beginn deiner Planung klar wird, dass die Erfüllung der Ziele einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen wird. So zum Beispiel, wenn du selbständig werden oder 20 Kilo abnehmen willst. Für das Einhalten dieser Vorhaben wirst du mehrere Monate oder sogar Jahre benötigen. 

 

Für eine erfolgreiche Umsetzung deiner Pläne ist es deshalb wichtig, dass du dir kleinere Zwischenziele setzt. Bei unserem Beispiel abnehmen könnte das zum Beispiel bedeuten, dass du im nächsten Monat 1,5 Kilogramm abnehmen willst. Dadurch dass dieses kleinere Ziel leichter und schneller zu erreichen ist, wirst du deutlich motivierter darauf zuarbeiten. 

 

Wenn du deine Zwischenziele erreichst, ist es allerdings auch wichtig, dass du dich für diesen Erfolg belohnst. So zum Beispiel, indem du dir einmal wieder dein Lieblingsessen gönnst oder dich im Spa verwöhnen lässt. Aber auch innere Belohnungen wie Zufriedenheit und Stolz über die erbrachte Leistung sorgen dafür, dass du auch langfristig motiviert bleibst. 

 

Kein Aufschieben! 

So gut wie jeder, der sich schon einmal einen Neujahresvorsatz gesetzt hat, kennt das Problem: Am ersten Januar denkt man sich, dass man auch noch am Nachmittag mit der Umsetzung der eigenen Pläne beginnen kann. Dann verschiebt man den Start auf Morgen. Und ganz schnell sind dann bereits einige Wochen im neuen Jahr vergangen, ohne dass man mit der Einhaltung der neuen Vorsätze begonnen hat. Dann werden die Vorsätze fast immer aufgegeben.  

 

Deshalb ist es extrem wichtig, dass man den eigenen Zeitplan zur Erfüllung der Ziele genau einhält. Mithilfe unserer beiden anderen Tipps, dem Setzen realistischer Ziele und dem Feiern kleiner Erfolge, sollte es dir deutlich leichter fallen, ein Aufschieben deiner Vorsätze zu vermeiden. Und sobald du mit deiner neuen Routine einmal begonnen hast, wirst du feststellen, dass du deine neuen Ziele leichter erreichen kannst, als du eigentlich dachtest. 

 

Neujahresvorsätze erfolgreich umsetzen: Das Fazit

Damit du deine Ziele fürs neue Jahr auch wirklich umsetzen kannst, ist es zunächst wichtig, dass du dir darüber im Klaren bist, was du wirklich erreichen willst. Anschließend solltest du dir realistische Ziele setzen und diese in kleinere Etappenziele einteilen. Wenn du das Erreichen dieser Etappenziele gebührend feierst, deine Ziele visualisierst und das Aufschieben deiner Pflichten vermeidest, dann steht deinem Erfolg nichts mehr im Weg. 


Diese könnte Dich auch interessieren