KOSTENLOSER VERSAND IN DE, ATBIS ZU 10 JAHRE GARANTIE 60 TAGE RÜCKGABERECHT
Zurück
So kannst du dich schlauer essen
17. Dec. 2021
462 views

Eine ausgewogene Ernährung stärkt nicht nur die Muskelkraft, sondern die Nährstoffe in der Nahrung sind auch ein hervorragender Treibstoff für das Gehirn. Eine kürzlich veröffentlichte Studie zeigte, dass der Verzehr von Obst und Gemüse das psychische Wohlbefinden verbessert und dazu beiträgt, dass du dich länger und besser konzentrieren kannst. Die Probanden fühlten sich tendenziell zufriedener, weniger besorgt und berichteten über eine höhere allgemeine Lebenszufriedenheit. Untersuchungen haben auch gezeigt, dass das Kurzzeitgedächtnis bei Menschen schlechter ist, wenn sie mehr gesättigte Fettsäuren und Zucker zu sich zu nehmen.

 

Kann dich also deine Ernährung schlauer machen? Darauf kannst du wetten! Gesunde Lebensmittel sind nicht nur gut für alle Körperfunktionen, sondern kommen auch unserem Gehirn zugute. Das, was du zu dir nimmst, hat einen starken Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten. Die richtige Ernährung kann sogar Alzheimer und andere Demenzformen abwehren.

 

Was du essen solltest, um schlauer zu werden

Es gibt wichtige Nährstoffe, die du mit jeder Mahlzeit aufnehmen musst, um gesunde Gehirnzellen zu fördern und Entzündungen vorzubeugen. Dein Gedächtnis, deine Aufmerksamkeitsspanne und die Lernfähigkeit werden von den gesunden Lebensmitteln profitieren, die du isst.


Wenn du die gesunde Ernährungsweise zudem mit viel Bewegung und ausreichend Zeit zum Entspannen kombinierst, kann so gut wie nichts mehr schiefgehen und dein Gehirn wird die meiste Zeit auf Hochtouren laufen können. Dies wirkt sich positiv auf deine Motivation und Produktivität aus – nicht nur bei der Arbeit. 


Die folgenden Nahrungsmittel sind bekannt dafür, dass sie das Gehirn unterstützen 

Achte darauf, dass du mindestens einmal täglich einer dieser Lebensmittel zu dir nimmst, um deine Konzentrations- und Lernfähigkeit zu maximieren:


Gemüse

Es gibt Hinweise darauf, dass der Verzehr und eine erhöhte Menge an Gemüse, Nüssen und Beeren den Rückgang der kognitiven Fähigkeiten mit zunehmendem Alter verlangsamen. Zwar sind alle Gemüsearten für die Gesundheit förderlich, allerdings haben sich Gemüsesorten, die zu den Kreuzblütlern gehören, am vorteilhaftesten für das Gehirn erwiesen.


Blattgemüse wie Brokkoli, Kohl, Spinat und Grünkohl enthalten verschiedene Nährstoffe wie Vitamin K, Lutein, Folsäure und Beta-Carotin. Vitamin K hilft bei der Fettbildung in den Gehirnzellen und verbessert nachweislich das Gedächtnis.


Beeren

Beeren enthalten Antioxidantien, die Entzündungen verringern, wodurch sie indirekt die Gehirnleistung unterstützen. Einige Studien haben gezeigt, dass der Verzehr insbesondere von Blaubeeren sich auf die kognitiven Fähigkeiten auswirkt. Sie enthalten eine Verbindung, die sowohl entzündungshemmend als auch antioxidativ wirkt. Dies bedeutet, dass Blaubeeren Entzündungen reduzieren können, was das Risiko von Gehirnalterung und neurodegenerativen Erkrankungen verringert. Darüber hinaus wurde auch festgestellt, dass Antioxidantien die Kommunikation zwischen Gehirnzellen unterstützen. Weitere Sorten, die förderlich für das Gehirn sind: Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Schwarze Johannisbeeren.


Nüsse

Nüsse sind eine fantastische Quelle für gesundes Fett, das nachweislich das Gedächtnis und die Lernfähigkeit erhöht. Zur Auswahl stehen: Erdnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse, Cashewnüsse, Macadamia.


Sie enthalten gesunde Fette wie Omega-3. Zahlreiche Studien haben ergeben, dass eine Ernährung mit zu viel gesättigten Fettsäuren zu Gedächtnisstörungen führt. Isst du jedoch Lebensmittel, die reich an gesunden Fetten sind wie Nüsse, Olivenöl, fetter Fisch und Avocado, geschieht dies nicht.


Nüsse beinhalten gesunde Fette, Antioxidantien und Vitamin E, die sowohl für das Gehirn als auch für das Herz von Vorteil sind. Insbesondere Walnüsse enthalten Omega-3-Fettsäuren, um die Gehirnfunktion weiter zu verbessern. Tatsächlich wurden Nüsse mit einer verbesserten Wahrnehmung, einem schärferen Gedächtnis und einem langsameren geistigen Verfall in Verbindung gebracht.

 

Fermentierte Lebensmittel

Fermentierte Nahrung erhöhen den Gehalt an guten Darmbakterien, was sich nachweislich positiv auf die allgemeine kognitive Gesundheit auswirkt. Diese sind zum Beispiel Joghurt, Miso, Kimchi, Sauerkraut, Kombucha und Kefir.


Eier

Eier sind reich an B-Vitaminen und einem Nährstoff namens Cholin. B-Vitamine helfen, den kognitiven Verfall zu verlangsamen. Ein Mangel an B-Vitaminen wurde mit Depressionen und Demenz in Verbindung gebracht. Der Körper verwendet Cholin, um die Neurotransmitter herzustellen, die für Stimmung und Gedächtnis verantwortlich sind.


Fetter Fisch

Fische wie Forelle, Lachs und Sardinen verfügen über große Mengen an Omega-3-Fettsäuren. Das Gehirn besteht nicht nur zu 60 % aus Fett, das Omega-3-Fettsäuren enthält, sondern ist auch für die Produktion von Gehirn- und Nervenzellen unerlässlich. Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann zu Lernproblemen und Depressionen führen.


Früchte

Bestimmte Früchte wie Orangen, Paprika, Guaven, Kiwi, Tomaten und Erdbeeren enthalten hohe Mengen an Vitamin C. Vitamin C hilft, die Schädigung der Gehirnzellen zu verhindern und unterstützt die allgemeine Gesundheit des Gehirns. Tatsächlich ergab eine Studie, dass Vitamin C möglicherweise Alzheimer vorbeugen kann.


Kürbiskerne

Kürbiskerne enthalten Antioxidantien sowie Zink, Magnesium, Kupfer und Eisen. Das Gehirn verwendet Zink für die Nervensignale, Magnesium für das Lernen und das Gedächtnis, Kupfer für die Steuerung von Nervensignalen und Eisen, um Gehirnnebel zu verhindern.


Tee und Kaffee

Sowohl Tee als auch Kaffee enthalten Koffein, das die Gehirnfunktion steigert und die Wachsamkeit verbessert, sowie Antioxidantien. Grüner Tee enthält auch die Aminosäure L-Theanin, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden und die Neurotransmitter-Aktivität erhöhen kann.


Kurkuma

Kurkuma ist ein dunkelgelbes Gewürz, das häufig in Currypulver enthalten ist. Es ist nicht nur eine starke antioxidative und entzündungshemmende Substanz, sondern kann auch die Blut-Hirn-Schranke passieren, um direkt in das Gehirn einzudringen. Kurkuma wurde mit einem verbesserten Gedächtnis, weniger Depressionen und dem Wachstum neuer Gehirnzellen in Verbindung gebracht.


Vollkornprodukte

Vollkornprodukte wie Brot, Nudeln, Gerste, Naturreis, Haferflocken und Bulgur enthalten Vitamin E, das zum Schutz und Erhalt gesunder Zellen verwendet wird. Durch den Schutz dieser Zellen erhält Vitamin E die Gehirnfunktion und beugt der Neurodegeneration vor.



Zusätzlich kannst du deine Produktivität und Gehirnleistung enorm steigern, indem du bei der Arbeit zwischen einer sitzenden und stehenden Position wechselst. Die höhenverstellbaren Schreibtische von FlexiSpot ermöglichen dir einen Wechsel auf Knopfdruck durch das speicherbare Bedienelement mit LED-Display. 


Damit regst du den Blutkreislauf auf an, was mehr Sauerstoff für das Gehirn bedeutet. Du fühlst dich wacher und kannst dich einfacher konzentrieren. Du weißt nicht, welcher Tisch für dich am besten geeignet ist? Unsere Mitarbeiter sind im Live-Chat jederzeit für dich da, um dich professionell zu beraten.

Diese könnte Dich auch interessieren