Kostenloser Versand in DE, AT, LU
30€ Rabatt für über 300€ mit dem Rabattcode: BD30
60 Tage Rückgaberecht

So hältst du deine Neujahrsvorsätze durch

14 Februar. 2023

Alle Jahre wieder nehmen sich die Menschen zum Jahreswechsel Dinge vor, die sie im neuen Jahr umsetzen möchten. Doch 80 % der guten Vorsätze gehen bereits in den ersten beiden Monaten des neuen Jahres wieder den Bach hinunter.




Der Grund, warum so viele Vorsätze nicht halten, ist, dass die Ziele, die man sich steckt, auf einmal meist viel zu groß sind. Sich vorzunehmen, im nächsten Jahr 15 kg abzunehmen klingt einfach viel zu überwältigend.


Der Schlüssel bei den Neujahrsvorsätzen liegt darin, sich nicht zu viel vorzunehmen und es langsam anzugehen, damit man nicht demotiviert wird. Man sollte stattdessen kleinere Häppchen zu sich nehmen, als den ganzen Braten auf einmal essen zu wollen.


Gehörst du auch zu einer der unteren Top 10 der Neujahrsvorsätze?


  1. Diät oder gesündere Ernährung (71 Prozent)
  2. Mehr Sport treiben (65 Prozent)
  3. Abnehmen (54 Prozent)
  4. Weniger ausgeben und mehr sparen (32 Prozent)
  5. Ein neues Hobby (26 Prozent)
  6. Mit dem Rauchen aufhören (21 Prozent)
  7. Lesen Sie mehr (17 Prozent)
  8. Finden Sie einen anderen Job (16 Prozent)
  9. Trinken Sie weniger Alkohol (15 Prozent)
  10. Verbringe mehr Zeit mit Familie und Freunden (13 Prozent)

Und genauso wie es die Top 10 der gemachten Vorsätze für das neue Jahr ist, ist es auch die der gescheiterten. Laut dieser Umfrage schafft es nur ein einziger Vorsatz in die Top 10 derer, die durchgehalten werden, nämlich mehr Zeit für die Familie und Freunde.


Warum tun wir uns so schwer, das durchzuziehen, was wir uns vorgenommen haben? Dabei handelt es sich meistens auch um Dinge, die uns guttun und für unsere Gesundheit wichtig sind. Und dennoch fällt es uns so schwer.


Aber das muss es nicht, wenn du ein paar Tipps beachtest. Wir helfen dir dabei:


Denk darüber nach, warum du es dir vornimmst


Warum möchtest du zehn Kilo abnehmen? Warum willst du mehr Sport treiben? Und was ist der Grund, warum du mit dem Rauchen aufhören möchtest? Ja, wie gesagt, die meisten Vorsätze haben etwas mit der Gesundheit zu tun – unser höchstes Gut, nicht wahr? Warum halten wir uns dann nicht daran? Führe die Vorteile auf, die du daraus ziehen wirst.


Allerdings können diese Vorsätze auch andere Gründe haben. Du hast das Gefühl, dass dich dein Partner attraktiver finden würde, wenn du abnimmst oder sportlicher bist? Du willst dir nur deshalb einen neuen Job suchen, weil du mehr Geld verdienen willst? Denn an sich bist du ganz zufrieden mit dem, was du tust?


Wenn dem so ist, dann brauchst du dir gar nicht die Mühe zu machen, diese Vorsätze zu formulieren. Sie sind dann bereits gescheitert. Denn du wirst nichts durchziehen, was du selbst gar nicht wirklich willst. Tu stattdessen etwas, das du wirklich willst und von dir selbst kommt. Dann stehen deine Chancen sehr viel höher. Dann macht es auch sehr viel schneller klick und das Ganze geht in dein Unterbewusstsein über.


Mach dir auch Gedanken darüber, warum du vielleicht weniger trinken oder essen solltest. Steckt dahinter ein ganz anderer Grund? Kompensierst du damit etwas? Geh lieber dem darunterliegenden Problem auf den Grund als das Symptom zu behandeln. Alles andere wird sich dann von selbst lösen.


Bevor du dir also gute Vorsätze machst, solltest du dir ein wenig Zeit nehmen und das letzte Jahr Revue passieren lassen. Stell dir ein paar Fragen, um herauszufinden, was du wirklich im nächsten Jahr erreichen möchtest.

  • Was habe ich im vergangenen Jahr erreicht?
  • Was lief nicht so, wie ich es wünschte?
  • Warum hat es nicht so geklappt?
  • Warum habe ich mein Ziel nicht weiter verfolgt?
  • Wie war mein Leben mit meinem Partner, meiner Familie, meinen Freunden?
  • Was war schön?
  • Was habe ich gut gemacht?
  • Was hat mich glücklich gemacht?
  • Was habe ich gelernt?

Denke nicht an die Oberflächlichkeiten wie die Bikinifigur für den nächsten Urlaub. Mach dir Gedanken über die Dinge, die wirklich zählen. Möchtest du mehr an deiner Beziehung arbeiten? Willst du versuchen, im Beruf kürzerzutreten, um dich mehr dem widmen zu können, was dir Spaß macht? Willst du etwas Neues lernen?


Es ist wichtig, dass die Ziele, die du dir setzt, auch die richtigen sind. Sonst bist du von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Und das ist alles andere als motivierend. Dann fühlst du dich als Versager und dein Selbstvertrauen ist im Keller. Doch dafür gibt es wirklich keinen Grund. Denn es sind vielleicht nicht die richtigen Ziele gewesen, die du dir in der Vergangenheit gesetzt hast.


Finde heraus, was dir wirklich wichtig ist


Konzentriere dich bei deinen Überlegungen für das neue Jahr auf die Themen, die dich im Vergangenen beschäftigt haben. Finde heraus, warum dies so ist und was du tun kannst, um es zu ändern. Bist du in deinem Job schon seit Langem unglücklich? Warum ist das so? Fühlst du dich nicht geschätzt genug, verdienst du zu wenig oder macht dir die Tätigkeit keinen Spaß? Kann es sein, dass du dich einfach nur im gleichen Trott befindest, die Arbeit an sich ganz gut ist, du dich jedoch langweilst, weil du nicht genügend gefordert und gefördert wirst? Dann solltest du dir vornehmen, dies zu ändern. Sprich mit deinem Chef über deine Unzufriedenheit. Wer nicht fragt oder etwas tut, wird niemals etwas verändern.


Deine Beziehung ist etwas eingeschlafen und du hast das Gefühl, dass Euch etwas fehlt? Finde es heraus, was es ist und sprich mit deinem Partner darüber. Verbringt mehr Qualitätszeit miteinander und nehmt Euch vor, eine bessere Kommunikation zu führen.


Stören dich deine kleinen Fettpölsterchen, weil du damit nicht wie ein 20-jähriges Model aussiehst und denkst, dass du deshalb nicht attraktiv genug bist? Liegt es wirklich an den paar Kilos zu viel oder an deinem Selbstvertrauen? Es wird dich höchstwahrscheinlich nicht mehr stören, wenn du deine innere Balance gefunden und gelernt hast, dich selbst zu lieben. Oft sind die Pfunde auf den Hüften lediglich ein Sinnbild für Probleme an einer anderen Stelle in deinem Leben.


Fang klein an


Statt zu sagen, ich nehme zehn Kilo ab, kannst du dir vornehmen, dass du ein gesünderes Leben führen wirst, das du nach und nach in kleinen Schritten integrierst.


Beginne zum Beispiel mit mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Verwende einen höhenverstellbaren Tisch wie das höhenverstellbare Tischgestell ED5 oder das E7 von FlexiSpot. Damit tust du deiner Gesundheit etwas Gutes und du kannst bereits ein wenig abnehmen. Mach in der Mittagspause einen Spaziergang und versuche, dich gesünder zu ernähren. Mach es zu einer Gewohnheit, die du gerne tust, dann wirst du auch durchhalten.